Angebote für Unternehmen

Das AMS Burgenland versteht sich auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten als Partner der heimischen Unternehmen und leistet kompetente Hilfe.

Symbolfoto Fabrik

Die wichtigsten Angebote des AMS Burgenland für Unternehmen in Krisenzeiten sind hier zusammengefasst:

Aufrechtes Dienstverhältnis

Qualifizierungsförderung für Beschäftigte über 45 und Frauen mit max. Lehrabschluss
Vorteil für den Betrieb: Das Unternehmen bestimmt selbst die notwendigen Schulungsinhalte und kann den Bildungsträger festlegen, mit dem die Weiterbildung realisiert werden soll.

Bildungskarenz plus
Vorteil für den Betrieb: Die Stammbelegschaft wird erhalten, die MitarbeiterInnen (keine Alterseinschränkung) besuchen eine betriebsadäquate Weiterbildung bei einem zertifizierten Bildungsträger, die Kosten der Weiterbildung werden dem Unternehmen zu 50% vom Land Burgenland refundiert (max. EUR 1.500,00 pro Teilnehmer), während der Bildungsphase (Bildungskarenz) entstehen dem Unternehmen keine Lohnkosten. Die MitarbeiterInnen in Bildungskarenz können bis zur Geringfügigkeitsgrenze dazuverdienen.
 
Kurzarbeit
Vorteil für den Betrieb: Alle MitarbeiterInnen bleiben in einem aufrechten Dienstverhältnis - ihr Fachwissen geht dem Unternehmen nicht verloren. Die vom Betrieb via Löhne und Gehälter zu finanzierenden Arbeitskapazitäten können exakt einer reduzierten Auftragslage angepasst werden. Steigt die Auftragslage wieder an, kann kurzfristig wieder auf 'Normalbetrieb' umgestellt werden.
 
Altersteilzeit
Vorteil für den Betrieb: Während der Altersteilzeit fallen für das Unternehmen nur mehr zwischen 40% und 60% der Kosten für den älteren Mitarbeiter / die ältere Mitarbeiterin an, es entsteht eine Ersparnis gegenüber den Kosten der eingestellten Ersatzkraft.


Freistellung von MitarbeiterInnen

Freistellung mit Wiedereinstellzusage
Vorteil für den Betrieb: In der Zeit der Freistellung fallen keine Lohnkosten an, die MitarbeiterInnen werden bis zu max. 6 Wochen vom AMS nicht vermittelt. Ohne Wiedereinstellzusage werden diese MitarbeiterInnen sofort vermittelt, wenn andere Unternehmen Arbeitskräftebedarf haben.

Frühwarnmeldung beim AMS
Sollten mehrere ArbeitnehmerInnen gekündigt werden, beachten Sie bitte die Regelungen des Frühwarnsystems, damit Ihre Kündigungen rechtswirksam sind.


Wen kontaktieren?

Hauptansprechpersonen für UnternehmerInnen sind die SFU-BeraterInnen in den regionalen AMS-Geschäftsstellen.