Burgenland, 01.12.2017

Der burgenländische Arbeitsmarkt - November 2017

Überdurchschnittlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit hält an


„Aufgrund der ausgezeichneten Konjunkturlage verzeichnen wir mit 103.000 Beschäftigten einen neuen Novemberrekord. Beim Abbau der Arbeitslosigkeit liegt das Burgenland mit minus 9,1% weiterhin über dem Bundesschnitt.
Der intensive Kontakt zu den Unternehmen ist mit ein Grund für die positive Entwicklung der Arbeitslosenzahlen. Das Stellenangebot ist im Vorjahresvergleich um rund 40% gestiegen. Damit können wir unseren KundInnen auch mehr Vermittlungsvorschläge unterbreiten. Der Erfolg zeigt sich recht deutlich an der Zahl der Jobsuchenden denen der Wiedereinstieg ins Erwerbsleben gelungen ist: im Bgld waren es heuer bis Ende November um 520 mehr als im gleichen Zeitraum 2016.“ Zeigt sich Manfred Breithofer, stv. Landesgeschäftsführer des AMS Burgenland, zufrieden mit der aktuellen Arbeitsmarktsituation.

Arbeitslosigkeit geht bei Jugendlichen um 24,5% zurück
Das Burgenland verzeichnet überdurchschnittliche Rückgänge bei der Arbeitslosigkeit Jugendlicher (österreichweit ein Minus von 17,1%). Hauptverantwortlich für diese positive Entwicklung sind die demografische Situation und die positive Arbeitsmarktlage, die zu größeren Vermittlungserfolgen geführt hat.

Insgesamt wurden beim AMS Burgenland 8.666 Arbeitslose gezählt. Nur drei Bundesländer verzeichnen einen stärken Rückgang der Arbeitslosigkeit, die Steiermark (-15,1%), OÖ
(-10,4%) und Tirol (-9,3%). In der Ostregion setzt sich das Burgenland deutlich von Wien und Niederösterreich ab, deren Rückgänge geringer ausfallen.

Auffallend rückläufig war die Arbeitslosigkeit vor allem in den Berufen Büro (-151 Arbeitslose), Bau (-125), Metall-Elektro (-125), Fremdenverkehr (-99), Hilfsberufe (-97) und Handel (-86); bei den Männern (- 9.9%) und den InländerInnen (-10,4%) bzw. im Bezirk Jennersdorf (-32,7%) und Oberpullendorf (-15,6%).

News vom Stellenmarkt Ende November:
- Schwerpunkt des Stellenangebots liegt in den Bereichen Metall-Elektro (157),
    Fremdenverkehr (116)und Handel (115)
- Lehrstellenmarkt: um rund 40 Lehrstellen mehr als ggü. dem Vorjahr
Weitere Informationen:
Manfred Breithofer Mag. Ewald Perner
Stv. Landesgeschäftsführer Pressesprecher Arbeitsmarkt
02682-692-120 02682-692-132

manfred.breithofer@ams.at   ewald.perner@ams.at