Datenschutz im AMS

  • Alle Geschäftsstellen des Arbeitsmarktservice unterliegen bei der Durchführung ihrer gesetzlich übertragenen Tätigkeiten den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes 2000 (DSG 2000). Die einzelnen Bestimmungen dieses Gesetzes können Sie unter http://www.ris.bka.gv.at/bundesrecht/ oder der Homepage der Datenschutzkommission unter http://www.dsk.gv.at/ abrufen.
  • Das Arbeitsmarktservice ermittelt und verarbeitet personenbezogene Daten nur in dem Ausmaß, wie es für die gesetzlich übertragenen Aufgaben erforderlich ist. Die wesentlichste dieser Aufgaben besteht darin, arbeitsuchende Personen und offene Stellen zusammenzuführen und gleichzeitig für den Zeitraum der Arbeitsuche die finanzielle Existenzsicherung von Personen sicherzustellen. Definiert werden diese Aufgabenbereiche im Wesentlichen durch das Arbeitsmarktservicegesetz (AMSG) bzw. Arbeitsmarktförderungsgesetz (AMFG). Regelungen zur Leistungsanspruchsberechnung finden sich im Wesentlichen im Arbeitslosenversicherungsgesetz (AlVG).
  • Das AMS achtet darauf, dass die personenbezogenen Daten, die nach den genannten  Grundsätzen zur Verarbeitung gelangen, auch richtig, vollständig und zutreffend sind.
  • Das AMS sorgt mit internen Organisationsregelungen dafür, dass personenbezogene Daten, die gespeichert sind und verarbeitet werden, nur von solchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eingesehen werden, die für die Erledigung der konkreten Aufgabe zuständig sind und die sich zur Geheimhaltung der Ihnen anvertrauten Daten verpflichtet haben. Die Daten dürfen nur im Zuge einer solchen Erledigung eingesehen werden.

FAQs