AusländerInnen am österreichischen Arbeitsmarkt

Im abgelaufenen Jahr gab es in der Ausländerbeschäftigung zwei wichtige Neuerungen. Die Öffnung des Arbeitsmarktes gegenüber acht neuen Mitgliedstaaten der Europäischen Union mit 1.5.2011 und die Einführung neuer Zuwanderungsbestimmungen für Drittstaatsangehörige mit 1.7.2011.

Damit unterliegen von den neuen EU-Mitgliedstaaten vorerst nur mehr rumänische und bulgarische Staatsangehörige der Bewilligungspflicht nach dem Ausländerbeschäftigungsgesetz, während die Staatsangehörigen der baltischen Länder, Polens, der Slowakei, Sloweniens, Tschechiens und Ungarns ohne Genehmigung in Österreich beschäftigt werden dürfen.

mehr... Kapitel als Vollversion
PDF (189 kB)