Informationen zur Kündigung

Eine Kündigung beschreibt die einseitige Auflösung eines bestehenden Arbeitsverhältnisses. Sie kann sowohl durch den Arbeitnehmer (Arbeitnehmer-Kündigung) als auch Arbeitgeber (Arbeitgeber-Kündigung) erfolgen.

Es gibt keine Formvorschrift für eine Kündigung. Deswegen kann diese auch mündlich ausgesprochen werden. Dies ist jedoch selten der Fall, da eine Kündigung aus Gründen der Nachweisbarkeit in den meisten Fällen schriftlich eingereicht wird.

Wenn eine Kündigung erfolgt ist, dann beginnt oft die Suche nach einem neuen Arbeitsverhältnis. Zur Überbrückung der beschäftigungslosen Zeit hat der Arbeitnehmer unter gewissen Ansprüchen ein Recht auf Arbeitslosengeld. Um Arbeitslosengeld zu beziehen, muss der Arbeitnehmer sich nach einer Kündigung arbeitslos melden. Zumeist besteht zudem eine Sperrfrist, bevor der Arbeitnehmer ein Anrecht auf Arbeitslosengeld erhält. Diese muss in den häufigsten Fällen bei einer Arbeitnehmerkündigung eingehalten werden.

Weiterführende Informationen zu den notwendigen Schritten, der Sperrfrist und dem Frühwarnsystem erhalten Sie unter den folgenden Verlinkungen:

Frühwarnsystem - Arbeitsmarktservice Österreich
Hier erfahren Sie alles über das Frühwarnsystem bei Kündigungen.

Sperrfrist - Frequently Asked Questions (FAQ) - AMS
Bevor ein Anrecht auf Arbeitslosengeld nach einer Kündigung besteht, gibt es zumeist eine Sperrfrist. Diese muss in den meisten Fällen bei Arbeitnehmerkündigung eingehalten werden. Hier erfahren Sie mehr!

Wie melde ich mich arbeitslos? - AMS
Wenn Sie nach einer Kündigung noch keine neue Stelle haben, ist es wichtig, dass Sie sich arbeitslos melden. Wie das funktioniert erfahren Sie hier!