FiT-Erfolgsgeschichten

Lesen und hören Sie sich an, was Frauen in technischen Berufen zu sagen haben!

  • Nach der Babypause erfolgreich einsteigen
    Während der Karenz vor rund zwei Jahren entschied sich Sanja Sinanovic beruflich neu durchzustarten. Über das FiT-Programm absolvierte die 29-Jährigen eine Qualifizierung zur Betriebsdienstleistungskauffrau – mit Lehrabschluss. Beim steirischen Logistikunternehmen i-log fand sie schließlich ihre heutige Position in der Verwaltung.
    Video-Interview Sanja Sinanovic und Martina Tecic, Personal- und Finanzleiterin bei i-log logistics solutions gmbh
  • Beruflicher Neustart als Veranstaltungstechnikerin
    Per Zufall stieß die heute 27-jährige Nicole Hodosi während ihrer Jobsuche beim AMS auf das Schlagwort "Veranstaltungstechnik" und entschied sich für eine Lehrausbildung bei der Firma Multisound, einem der österreichweit größten Dienstleister in diesem Bereich.
    Video-Interview Nicole Hodosi und Oliver Kunze, Technischer Leiter der Multisound Veranstaltungstechnik GmbH
  • Neue Herausforderungen
    Sabine Pusam (39) stieg mit Unterstützung des FiT-Programms von der Zahntechnik erfolgreich zur Hörgeräteakustik um. Die intensive Fachausbildung mit Praxisbezug absolvierte sie erfolgreich bei der Firma Hörgeräte Pachmann in Wien, wo sie seitdem erfolgreich arbeitet.
    Video-Interview Sabine Pusam und Silvia Mödritscher, Filialleiterin bei Hörgeräte Pachmann
  • Neustart in einer Männerdomaine Metallbranche mit 40+
    AMS Fit-Programm, Christine MarschnigJobverlust mit 47 – das war ein Wendepunkt für Christine Marschnig. Sie machte sich beim AMS schlau. Die AMS-Berufsorientierung zeigte schnell: Mit dem FiT-Programm kann sie in nur einem Jahr die Qualifizierung als Dreherin für die metallverarbeitende Industrie mit Lehrabschlussprüfung erlangen – neue Jobchancen inklusive. Die Finanzierung der Ausbildung sowie ein dreimonatiges Praktikum beim heutigen Arbeitgeber wurden ihr vom AMS ermöglicht. Besonders stolz ist die Technikerin heute auf ihren Abschluss mit Auszeichnung. "Ich kann Frauen nur empfehlen, ihr Interesse für Handwerk und Technik zu entdecken. Es gibt so viele spannende Berufe", so Christine Marschnig. Seit April 2012 ist sie bei der Firma BVT Beschichtungs- und Verschleißtechnik GmbH im steirischen Lannach fix angestellt und bedient unter anderem Computerprogramme für die Metallbearbeitung und kann als Dreherin tagtäglich ihr handwerklich-technisches Geschick bei der Fertigung von Werkstücken beweisen.

  • Nach der Babypause erfolgreich einsteigen als Betriebsdienstleistungskauffrau
    AMS FiT-Programm, Sanja Sinanovic"Sich ein Ziel setzen und konsequent dran bleiben", das war Motto von Sanja Sinanovic als sie sich vor rund zwei Jahren während der Karenz entschied, beruflich neu durchzustarten. Das FiT-Programm ermöglichte der 29-jährigen gebürtigen Kroatin, die in Österreich aufgewachsen ist, eine Qualifizierung als Betriebsdienstleistungskauffrau mit Lehrabschluss. Ein wichtiger Schritt, denn Sanja Sinanovic hatte bisher keine abgeschlossene Berufsausbildung. "Wichtig ist, dass man sich selbst Gedanken über die berufliche Zukunft macht, sich für einen Weg entscheidet und diesen durchzieht", so Sanja Sinanovic. Geklappt hat die Lehrabschlussprüfung letztlich beim zweiten Anlauf. Bei I-Log, einem steirischen Logistikunternehmen, fand Sanja Sinanovic schließlich ihre heutige Position in der Verwaltung, die ihr viel Spaß macht.

  • Elektrotechnikerin: Die Kommunikation mit den Menschen
    Ing. Eva Putz absolvierte nach einer Ausbildung zur Bürokaufkauufrau  ein HTL-Kolleg Elektrotechnik (4 Semester), arbeitete als Servicetechnikerin im Außendienst und ist nun als Personaldienstleisterin für  MitarbeiterInnen im High-Tech-Bereich bei der Ing. Ernst Steiner High-Tech Personalbereitstellungs- und Technische Dienstleistungsges.m.b.H, http://www.steiner-hitech.at/, tätig.
    Hören Sie hier, was Ing. Eva Putz über Ihren Beruf und Ihre Berufslaufbahn zu berichten hat: 
    Interview Eva Putz (mp3, 7697KB) 
  • Ständig neue Herausforderungen - als Lichttechnikerin
    Zusammenarbeit mit dem/der RegisseurIn und der TontechnikerInPlanungen am Computer und dann während der Veranstaltungen am Beleuchtungspult arbeiten - das sind die Aufgaben die das Berufsbild der Lichttechnikerin  Kathrin Kölsch am Schauspielhaus Wien, http://www.schauspielhaus.at/, prägen.
    Interview Kathrin Kölsch (mp3, 7157KB) 
  • Projektleitermanagement - im Büro oder auf der Baustelle
    DI Susan Schubert, Master of Engineering ist seit 2001 als Architektin tätig. Ihr vielfältiges Aufgabenfeld reicht von Projektmanagement von der Planung, über die Umsetzung bis zur Übergabe bei Bauprojekten.
    Über ihren Karriereweg und den abwechslungsreichen Aufgaben bei der Firma Mischek ZT, http://www.mischek.at/ erfahren Sie im Interview mehr.
    Interview Susan Schubert (mp3, 8454KB)
  • Vielseitiges Tätigkeitsfeld Informationstechnik
    Die Ausbildung von Pia Murlasits zur Informationstechnikerin (Schwerpunkt Medientechnik) ist sehr vielseitig: Spiele, Webseiten und Datenbanken programmieren, Fotografie, Design und Projektmanagement. Das im TGM - Die Schule der Technik, http://www.tgm.ac.at/, gelernte Wissen konnte sie auch bereits bei zahlreichen Praktika umsetzen.
    Interview Pia Murlasits (mp3, 7953KB)