News

Bundesland

Steiermark, 13.10.2017

Großes Interesse für it-Ausbildung im AMS

600_InfoSoftwareEntwickler14

"Einige namhafte Betriebe aus Graz und Umgebung leiden derzeit stark unter dem Mangel an Software-EntwicklerInnen. Wir können hier leider keine Vermittlungen durchführen, weil es diese Fachkräfte am Markt einfach nicht gibt," stellt der steirische AMS-Chef Karl-Heinz Snobe fest. Das AMS könne, so Snobe weiter, die zu geringen AbsolventInnenzahlen aus entsprechenden Schulen auch nicht kompensieren, man habe sich aber dazu entschlossen mit einem Pilotprojekt ein Zeichen zu setzen: Gemeinsam mit jenen Betrieben, die die größte Nachfrage verzeichnen, wurde eine Ausbildung konzipiert, die geeignete KandidatInnen innerhalb von sieben Monaten in der Software-Entwicklung auf das Niveau von AbsolventInnen einer fachspezifischen HTL bringen soll.

"Wir waren überrascht wie groß das Interesse ist, vor allem aber wie viele wirklich gut geeignete KandidatInnen sich unter den arbeitslos vorgemerkten Personen befinden", freut sich Snobe. 250 Personen haben sich für eine solche Ausbildung interessiert, 80 davon haben eine sehr anspruchsvolle Testung bestanden und sich grundsätzlich als geeignet herausgestellt. Nach einer zweiten Stufe im Auswahlverfahren waren es immer noch 30 Personen, die sofort mit der High-Level-Ausbildung beginnen könnten. Snobe: "Wir hatten zwar nur eine Gruppe mit maximal 20 Personen geplant, erweitern nun aber sofort und starten noch im November mit zwei Gruppen und jeweils 15 TeilnehmerInnen."

Infos zur Ausbildung gibt es hier in einem Produktblatt.