Steiermark, 05.01.2018

Kurz-Bilanz zum steirischen Arbeitsmarkt 2017

2017_MedienInfoCover

Geschätzte 508.500 Beschäftigte (Durchschnitt) zählte der steirische Arbeitsmarkt im abgelaufenen Jahr. Das bedeutet einen Anstieg um knapp 12.000 unselbstständig Beschäftigte (+2,4%) gegenüber dem Jahr 2016. Die Arbeitslosenquote sank auf 7,3%. Mit einem Minus von 9,5% war 2017 der Rückgang bei der Arbeitslosigkeit stärker als in allen anderen Bundesländern.

AMS-Landesgeschäftsführer Karl Heinz Snobe zieht — trotz weiterhin bestehender Herausforderungen — ein positives Resümee aus 2017: "Für ArbeitnehmerInnen haben sich die Chancen auf interessante Jobs verbessert weil die Zahl der beim AMS gemeldeten offenen Stellen um im Jahresdurchschnitt 7408 Angebote (+51,9%) angestiegen ist." Snobe weiter: "Trotz der robusten Konjunktur und deren Wirkung auf die Beschäftigung werden im vor uns liegenden Jahr hartnäckige Probleme zu bearbeiten sein. In diesem Zusammenhang bleibt die Arbeit an der Verringerung der Zahl langzeitbeschäftigungsloser Menschen oberste Priorität."

Kurz-Bilanz zum steirischen Arbeitsmarkt im Jahr 2017