Österreich, Wien, 02.01.2017

Dezember: Arbeitslosigkeit sank zum zweiten Mal in fünf Jahren

Arbeitslosenquote ging um 0,3 Prozentpunkte auf 10,3 Prozent zurück


AMS_News_Arbeitsmarkdaten3

Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist im Dezember nach einem Rückgang im November erneut gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren um 0,9 Prozent weniger Personen ohne Job, Arbeitslose und Schulungsteilnehmer zusammengerechnet also 471.169 Personen (-4.266). Die Arbeitslosenquote nach nationaler Definition sank um 0,3 Prozentpunkte auf 10,3 Prozent. „Neben der weiterhin günstigen Entwicklung am Bau, die wohl auch vom Schneemangel profitiert, zeigt sich auch eine merkbare Verbesserung im Bereich der Herstellung von Waren. In den Medien war ja bereits von deutlich gestiegenen Auftragseingängen der Industrie im 4. Quartal berichtet worden, auch hat das WIFO von Konjunkturverbesserungen gegen Jahresende gesprochen.

Trotz weiter viel zu hohen absoluten Arbeitslosenzahlen, verabschiedet sich das alte Jahr damit erfreulicher als ursprünglich prognostiziert. Für arbeitssuchende Menschen stehen aktuell mit rund 42.000 sofort verfügbaren, offenen Stellen um 42% mehr Jobangebote als vor einem Jahr in der AMS Datenbank zur Verfügung“, erklärte Johannes Kopf, Vorstand des Arbeitsmarktservice (AMS). Die Zahl der aktiv unselbstständig Beschäftigten stieg per Ende Dezember laut einer vorläufigen Prognose um 63.000 Personen (+1,8 Prozent) auf 3,49 Millionen.