Gleichbehandlung

Diese Gleichung "Chancengleicheit = mehr Chancen für Unternehmen" geht tatsächlich auf. Denn mit den vielfältigen AMS-Angeboten zur Chancengleichheit von Frauen und Männern können Sie die Chancen bei der Personalauswahl und –entwicklung steigern.

Dass die Erwerbstätigenquote von Frauen in Österreich noch deutlich unter jener der Männer liegt, ist hinlänglich bekannt. Dass die beruflichen Einstiegs- und Karrierechancen von Frauen schlechter als von Männern sind, auch. Dass sich diese Tatsachen bei dem sich abzeichnenden Arbeitskräftemangel auf die Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft nachteilig auswirken, wird zunehmend deutlicher. Dass Sie als Unternehmen etwas dagegen tun und dabei auch noch vom Arbeitsmarkt-service unterstützt werden können, ist Ihnen vielleicht noch nicht bekannt. Das ist leicht zu ändern! Nehmen Sie sich einfach zum Lesen der folgenden Zeilen einige Minuten Zeit!

Wählen Sie unter den Besten aus!
Frauen waren noch nie so gut ausgebildet wie heute und sind oft besser qualifiziert als Männer. Wenn Sie sich schon bei der Personalsuche auf ein Geschlecht festlegen, verkleinert sich automatisch der Bewerbungspool. Damit sinkt Ihre Chance, die tatsächlich am besten geeignete Person zu finden. Das AMS schlägt Ihnen BewerberInnen ausschließlich aufgrund ihrer Qualifikation vor – unabhängig vom Geschlecht. Sie wählen dann unter den Besten aus!

Qualifizierung wird belohnt
Sie wollen Ihrer Mitarbeiterin die Chance zur Weiterbildung geben? Das AMS unterstützt Sie als Arbeitgeber dabei im Rahmen des Europäischen Sozialfonds gerne, und zwar mit einer Beteiligung in der Höhe von 2/3 der Kursgebühren. Dieses Angebot können Sie auch für Ihre MitarbeiterInnen während des Elternkarenzurlaubes nützen!

Qualifizierung ja – aber wie?
Sie haben das Kapital, das in Ihren MitarbeiterInnen steckt, erkannt und wollen es optimal für Ihr Unternehmen einsetzen? Sie könnten bei der Entwicklung von Bildungsplänen oder Personalentwicklungskonzepten Unterstützung gut gebrauchen? Dann sind Sie beim AMS richtig, denn wir bieten Arbeitgebern mit bis zu 50 MitarbeiterInnen mit Hilfe von geeigneten Beratungsunternehmen eine kostenlose Qualifizierungsberatung an. Dass dabei auf die Förderung von Chancengleichheit von Frauen und Männern Wert gelegt wird, versteht sich von selbst.

Schon mal ein Mädchen als Lehrling engagiert?
Wenn sich ein Mädchen für einen nicht-traditionellen Beruf entscheidet, dann hat sie sich das sehr genau überlegt. Das ist auch vorteilhaft für Sie. Denn Sie als Arbeitgeber haben die Gewiss-heit, einen besonders interessierten und engagierten Lehrling zu bekommen. Und erhalten außerdem vom AMS eine Förderung, wenn Sie Mädchen in einem Lehrberuf mit geringem Frauenanteil ausbilden.

Wollen Sie einen Betriebskindergarten eröffnen?
Wenn ja, dann können Sie auch dafür eine Förderung vom AMS erhalten. Mitfinanzierbar ist der Personalaufwand für Betreuungskräfte, sofern sie vorher arbeitslos waren. Damit haben Sie die Möglichkeit, Kinderbetreuung zu geringeren Kosten zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig familienfreundliche Bedingungen für Ihre MitarbeiterInnen zu schaffen.

Gender Mainstreaming – schon davon gehört?
Der Begriff – definiert in den beschäftigungs-politischen Leitlinien der Europäischen Union - steht für die Integration des Gleichstellungs-aspektes in allen Lebensbereichen, auch wenn diese auf den ersten Blick geschlechtsneutral erscheinen. Auf betrieblicher Ebene bedeutet dieses Konzept, die verschiedenen Lebenssituationen von Frauen und Männern sowie deren Kompetenzen, Erfahrungen und Qualitäten wahrzunehmen und zu berücksichtigen.

Wer profitiert davon?
Letztendlich alle. Denn die Förderung der Chancengleichheit bedeutet nicht Benachteiligung von Männern. Maßnahmen wie flexible Arbeitszeitmodelle oder Jobsharing auf Führungskräfteebene ermöglichen Frauen wie Männern, Beruf und Familienleben besser miteinander verbinden zu können. Und Sie als Arbeitgeber profitieren von motivierten MitarbeiterInnen und speziellen AMS-Förderangeboten, die Gender Mainstreaming unterstützen.

Weitere Informationen zu allen Angeboten erhalten Sie bei Ihrer AMS-Geschäftsstelle.