Aktion 20.000 in Wien

Start der Aktion 20.000 mit Anfang Juli – Pilotprojekt in Wien mit 200 Stellen - Informationsmessen für Arbeitsuchende 50+ und für gemeinnützige Organisationen

Die Aktion 20.000 ist eine Arbeitsmarktinitiative des Sozialministeriums für Menschen über 50 Jahre, die seit mindestens einem Jahr keine Arbeit haben. Für sie werden 20.000 neue Arbeitsplätze in ganz Österreich geschaffen. Österreichweit wird die Aktion 20.000 ab 1. Jänner 2018 umgesetzt. Zusätzlich wurden in allen Bundesländern sogenannte Modellregionen eingerichtet. Hier entstehen die ersten Jobs aus der Aktion 20.000 seit 1. Juli 2017, um Erfahrungen für die flächendeckende Umsetzung zu sammeln.

„Mit dem flächendeckenden Einsatz 2018 halbieren wir langfristig die Langzeitarbeitslosigkeit in der Generation 50+ und geben tausenden Betroffenen echte Perspektiven“, brachte Sozialminister Alois Stöger die Zielsetzung der Jobinitiative bei der Auftakt-Pressekonferenz am 30. Juni auf den Punkt.

Die für das Pilotprojekt der Modellregion Wien geplanten rund 200 neuen Jobs in Magistrat und Einrichtungen der Stadt Wien stehen bereit: „Es handelt sich dabei um neue und zusätzliche Jobs, die es ohne diese Aktion nicht geben würde. Diese neuen Jobs sollen dazu beitragen, Abläufe zu erleichtern und Services auszubauen. Eine klassische win-win-Situation. Ältere, schon länger arbeitslose Wienerinnen und Wiener bekommen eine neue Zukunftsperspektive und die Bürgerinnen und Bürger können noch besser unterstützt werden“, betonte Wiens Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner bei der Pressekonferenz.

 

Infomesse und Jobbewerbung

Nach einer ersten Infomesse Mitte Juli werden in den nächsten Wochen und Monaten weitere Informationsveranstaltungen für künftige TeilnehmerInnen an der Aktion 20.000 folgen. Jobsuchende über 50 Jahre können ihr Interesse an der Aktion 20.000 auch bei ihrem AMS-Berater, ihrer AMS-Beraterin anmelden und sich erkundigen, ob sie zur Zielgruppe gehören.

Auch gemeinnützige Organisationen werden über die Aktion informiert und eingeladen, zusätzliche geförderte Arbeitsplätze für ältere Arbeitsuchende zur Verfügung zu stellen.

Im Rahmen des Wiener Pilotprojektes werden Jobs für alle Qualifikationsniveaus angeboten. Auch das Berufsspektrum ist sehr breit. Es reicht von Büroberufen über IT-Berufe, handwerkliche und technische Berufe sowie Sozialberufe bis hin zu Hilfstätigkeiten in diesen Bereichen.

 

Ausrollung des Wiener Projektes im Rahmen der Aktion 20.000 ab 2018

Mit 1. Jänner 2018 wird die Aktion 20.000 in Wien ausgerollt und auf gemeinnützige Einrichtungen und Vereine erweitert. Die Erfahrungen aus dem Pilotprojekt sollen dafür die Grundlage sein. Die Gesamtverantwortung für die Umsetzung der Aktion 20.000 in Wien liegt beim AMS Wien.

Die Angebote des AMS Wien für Personen 50+

Das AMS Wien bietet eine Reihe von Unterstützungen für Personen 50+, um einen nochmaligen Berufseinstieg zu erleichtern bzw. zu ermöglichen:
 

Maßgeschneiderte Beratung und Betreuung für Über-50-Jährige durch: 

  • Beratungs- und Betreuungseinrichtung „Early Intervention“
  • Zentrum für Kompetenz und Erfahrung
  • Job Cross Mentoring

Sozialökonomische Überlassungsbetriebe

Sind vom AMS Wien geförderte Unternehmen, die Sie durch Betreuung, Beschäftigung und Qualifizierung bei der Rückkehr ins Arbeitsleben unterstützen:

  • Context Impulse am Arbeitsmarkt
  • Job-Transfair
  • Itworks

Eingliederungsbeihilfe 50+

Unternehmen erhalten einen Zuschuss zu den Lohn- und Lohnnebenkosten bei Einstellung älterer Arbeitskräfte, die über 50 und grundsätzlich mindestens 182 Tage arbeitslos vorgemerkt sind.

Nähere Infos zum Wiener Pilotprojekt im Rahmen der Aktion 20.000:
Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds
Telefon: +43 1 217 48 - 777
www.waff.at