News

Bundesland

Wien, 02.07.2018

Größtes Plus an offenen Stellen in der Bundeshauptstadt

AMS Job App macht die Suche in sämtlichen angebotenen Jobs für alle Interessierten unkompliziert


AMS_News_Arbeitsmarkdaten3

Die Zahl der beim AMS Wien als arbeitslos vorgemerkten Personen ist im Juni 2018 im Jahresvergleich um 4,6 Prozent auf 112.726 gesunken, die der AMS-Kundinnen und -Kunden in Schulung um 10,1 Prozent auf 28.250. Die Summe beider Gruppen ist um 5,8 Prozent kleiner geworden.

Sehr stark zurückgegangen ist die Arbeitslosigkeit in der Gruppe der Unter-25-Jährigen (-12,1 Prozent), die Gruppe der Über-50-Jährigen ist um 0,3 Prozent kleiner geworden.

Der Bestand an offenen Stellen, die die Wiener Unternehmen dem AMS Wien zur Besetzung gemeldet haben, ist mit + 63,2 Prozent mehr als doppelt so stark gestiegen wie im österreichweiten Durchschnitt – in keinem Bundesland gibt es ein größeres Plus als in Wien.

„Gerade im Raum Wien ist das Jobangebot derzeit so groß wie schon sehr lange nicht“, sagt AMS-Wien-Chefin Petra Draxl. „Das kann jeder sehr leicht ausprobieren, der sich die AMS Job-App auf sein Handy lädt und schaut, ob das passende Angebot aus derzeit 85.000 Stellen für ihn dabei ist.“ Für die AMS Job-App muss man sich weder registrieren noch beim AMS vormerken lassen, sie steht sehr unkompliziert allen Menschen zur Verfügung, die sich für das Stellenangebot interessieren.

Nach wichtigen Wirtschaftszweigen betrachtet, ist die Arbeitslosigkeit in Hotellerie  und Gastronomie um 6,5 Prozent zurückgegangen, im Einzelhandel um 7,7 Prozent, in der Warenproduktion um 12,7 Prozent und im Bau um 13,3 Prozent.