Wien, 03.04.2017

Mehr als 5000 Wiener Betriebe werden jetzt persönlich besucht

Unternehmen melden dem Wiener AMS um gut 40 Prozent mehr offene Stellen als vor einem Jahr


AMS_News_Arbeitsmarkdaten3

 

Die Zahl der beim AMS Wien als arbeitslos vorgemerkten Personen ist im März 2017 im Jahresvergleich um 2,1 Prozent auf 128.144 gesunken. Die Zahl der AMS-Kundinnen und -Kunden in Schulung ist in Wien im selben Zeitraum um 12 Prozent auf 32.724 angewachsen, die Summe beider Gruppen um 0,4 Prozent.

„Das ist der geringste Zuwachs seit dem Jahr 2011“, sagt AMS-Wien-Chefin Petra Draxl. „Nach vielen Jahren mit teilweise zweistelligen Zuwachsraten nehmen wir heuer bisher einen sehr geringen Anstieg der Arbeitslosigkeit wahr.“

Stark angestiegen ist hingegen die Zahl der offenen Stellen, die die Wiener Unternehmen dem AMS Wien gemeldet haben, und zwar um 42,6 Prozent auf 7.637. Allein im vergangenen Monat sind um 1.699 mehr neue Stellen dazugekommen als im März des Vorjahres.

Draxl: „Das zeigt, dass die Wiener Betriebe unsere Dienste wieder sehr viel stärker nachfragen.“ Das Service für Unternehmen des AMS Wien betreut zirka 16.000 Unternehmen aktiv – jedes dritte davon will das Wiener AMS heuer persönlich besuchen. „Im Rahmen von ,AMS on Tour‘, die am 19. April startet, wollen wir bei mehr als 5.000 Betriebsbesuchen durch unsere Unternehmens-Profis bei der Besetzung offener Stellen helfen und über Förderungen und Dienstleistungen informieren“, kündigt Draxl an.

Die Zahl der unter-25-jährigen Arbeitslosen ist im Vergleich mit dem Vorjahresmonat um 11,6 Prozent zurückgegangen, die der über-50-jährigen um 5,1 Prozent angestiegen. Nach wichtigen Branchen betrachtet, ist die Arbeitslosigkeit im Jahresvergleich im Bau um 11,4 Prozent zurückgegangen, in der Warenproduktion um 4,2 Prozent, in Hotellerie und Gastronomie um 0,8 Prozent und im Einzelhandel um 5,4 Prozent.