News

Bundesland

Wien, 03.12.2004

November: Arbeitslosigkeit sinkt

Arbeitsmarkt Wien: Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit gelingt


Ende November 77.819 Personen arbeitslos vorgemerkt, minus 3,3 Prozent gegenüber Vorjahr- Langzeitarbeitslose minus 27,1 Prozent – Schulungsaktivitäten plus 24,4 Prozent.

Ende November waren 77.819 Personen in Wien arbeitslos vorgemerkt, ein Minus von 2.669 Personen oder 3,3 Prozent gegenüber dem November 2003. Es waren 30.864 Frauen (-1.285, - 4 Prozent) und 46.955 Männer (-1.384, -2,9 Prozent) vorgemerkt.
Es waren Ende November 9.204 langzeitarbeitslose Personen (über 1 Jahr arbeitslos) registriert, um 3.419 Menschen oder 27,1 Prozent weniger als im Jahr davor. Insgesamt sank die durchschnittliche Dauer der Arbeitslosigkeit in Wien gegenüber dem Vorjahresmonat um 20 Tage (oder 9,4 Prozent) auf 187 Tage.
Bei behinderten Menschen konnte ebenfalls ein deutliches Minus, nämlich minus 12,8 Prozent auf 9.196 Personen verzeichnet werden.
Bei den AusländerInnen wies die Statistik ein leichtes Plus anVorgemerkten auf, und zwar von plus 0,7 Prozent auf 17.348 Personen, wobei 5.875 Frauen (plus 0,1 Prozent) und 11.473 Männer (plus 1 Prozent) arbeitslos waren.
Ende November befanden sich 17.582 Personen in Schulungen des AMS Wien, das sind um 3.454 oder 24,4 Prozent mehr als im November des Vorjahres.

Arbeitslosigkeit nach Alter
Die Arbeitslosigkeit stieg bei Personen im Haupterwerbsalter (25 bis unter 45 Jahre) um 1,9 Prozent auf 43.225 Personen an, bei Jugendlichen bis unter 25 Jahre (minus 4,4 Prozent auf 9.140 Personen) und Älteren ab 45 Jahren (minus 10,8 Prozent auf 25.454 Personen) war die Arbeitslosigkeit rückläufig.

Arbeitslosigkeit nach Berufen
Die Arbeitslosigkeit am Bau ist gegenüber dem Vorjahr um 1,1 Prozent auf 7.160 Personen gestiegen. Anstiege gab es auch bei den Gesundheitsberufen (plus 1,9 Prozent auf 2.093), Land- und Forstwirtschaft (plus 1,8 Prozent auf 1.078), Reinigung (plus 1,8 Prozent auf 6.297) und Hilfsberufen (plus 0,4 Prozent)

Gegenüber dem November 2003 gesunken ist die Arbeitslosigkeit in den Bereichen:
Metall-, Elektro: minus 7,7 Prozent auf 7.928 Personen
Büroberufe: minus 7,5 Prozent auf 11.794 Personen
Techniker: minus 5,2 Prozent auf 3.513 Personen
Handel: minus 3,1 Prozent auf 8.247 Personen
Fremdenverkehr: minus 3,0 Prozent auf 7.855 Personen
Lehr-/ Kulturberufe: minus 2,4 Prozent auf 3.559 Personen
Verkehr: minus 1,6 Prozent auf 4.017

Offene Stellen
Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen betrug Ende November 3.019, ein Plus von 11,3 Prozent gegenüber dem November des Vorjahres.

Lehrstellenmarkt
Ende November waren 1.774 Lehrstellensuchende beim AMS Wien vorgemerkt, um 428 Personen oder 31,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Über 800 davon werden allerdings in Kürze in das Lehrgangsprogramm im Rahmen des Jugendausbildungssicherungsgesetzes aufgenommen. Die Zahl der lehrstellensuchenden Jugendlichen wird sich daher im Dezember vermutlich dementsprechend verringern. Das dem AMS Wien gemeldete Lehrstellenangebot erhöhte sich um 38,6 Prozent auf 219 Stellen.