Vorankündigung: BIS 2.0

Derzeit wird an einem größeren technischen Update des BIS gearbeitet. Dieses wird voraussichtlich im Juni online gehen. Die Highlights dieses Updates sind folgende:

Neues Design: Das BIS-Design wird grundlegend verändert, um Barrierefreiheit und die Nutzbarkeit auf unterschiedlichsten Geräten, z. B. auch Smartphones und Tablets, zu gewährleisten (Stichwort: „responsive design“). Zudem erfolgt eine Anpassung an das AMS-Design.

Notizen und Favoriten: Berufe und Kompetenzen können künftig als Favoriten markiert und mit Notizen versehen werden. Auf einer eigenen Favoriten-Seite sind die markierten BIS-Inhalte sowie jene mit Notizen wiederaufrufbar.

PDF-Ausdruck von Suchergebnissen: „Per Knopfdruck“ kann aus der Suchergebnisseite eine PDF-Datei generiert werden. Diese ist so formatiert, dass sie sich besonders gut für Ausdrucke eignet und enthält u. a. auch Favoriten-Markierungen und Notizen.

Suche - neue Filtermöglichkeiten: Die gefundenen Berufe können nach den erforderlichen Deutsch-Kenntnissen sowie den typischen Qualifikationsniveaus gefiltert werden.

Neugestaltung der Aus- und Weiterbildungen von Berufsprofilen: Es werden detaillierte Informationen zu akademischen Ausbildungen und auch differenzierte Weiterbildungsmöglichkeiten integriert.

Das Berufsinformationssystem (BIS) bietet für ca. 500 Berufsuntergruppen Kurzbeschreibungen zu Tätigkeiten, Beschäftigung, Einkommen, beruflichen Kompetenzen, zu Aus- und Weiterbildung und vieles mehr (Berufsprofile).

Das Berufsinformationssystem des Arbeitsmarktservice ist im Wesentlichen auf zwei Klassifikationen aufgebaut:

Berufssystematik

Systematik beruflicher Kompetenzen

  • in 15 Berufsbereichen gegliederte und laufend aktualisierte Systematik
  • ca. 500 Berufsprofile*)
  • ca. 17.500 Berufsbezeichnungen
  • alle Lehrberufe Österreichs (ca. 320)
  • in 24 Kompetenzbereiche hierarchisch gegliederte und laufend aktualisierte Systematik
  • über 25.000 Kompetenzbezeichnungen
  • Erklärungen zu weniger geläufigen Kompetenzen
  • direkte Anbindung an die Berufssystematik
Die Suche und die Systematik der Berufe und beruflichen Kompetenzen sind auch über die linke Menüleiste zugänglich. Zu sehen ist der hierarchischen Aufbau der Systematiken und auch welche Berufsuntergruppen (Berufsprofile) z.B. im Berufsbereich "Bau, Baunebengewerbe, Holz, Gebäudetechnik" zugeordnet sind.

*) Kurzbeschreibungen und die wesentlichen beruflichen Kompetenzen gibt es zu ca. 500 Berufsuntergruppen. Ein Beispiel: TischlerIn ist eine ausführlich beschriebene Berufsuntergruppe. Die Berufsspezialisierung MöbeltischlerIn ist der Berufsuntergruppe TischlerIn zugeordnet, wird aber nicht noch einmal beschrieben.

Diese Systematiken werden u.a. im eJob-Room zur Vermittlung offener Stellen verwendet.