Juristisches Fachwissen

Bereich: Wirtschaft, Recht

Synonyme

  • Allgemeine Rechtskenntnisse
  • Grundlegende Rechtskenntnisse
  • Rechtliches Fachwissen
  • Rechtskenntnisse

Erklärung

Kenntnis geltenden Rechts; Fähigkeit und Berechtigung, Gesetze auslegen, Klienten rechtlich beraten und vertreten zu können.

Anzeigefilter:
  • Berufsspezifische Kompetenzen
 

Details

  • AgrarrechtKnoten auf
    Juristisches Fachgebiet, das sich mit Fragen der Land- und Forstwirtschaft auseinandersetzt.
    • LandwirtschaftsrechtKnoten auf
      • Landpachtgesetz
        Gesetz, das die Pacht von landwirtschaftlichen Betrieben und Grundstücken sowie Teichgrundstücken regelt.
  • Arbeits- und SozialrechtKnoten aufArbeitsrecht, Individualarbeitsrecht, Kollektives Arbeitsrecht, Österreichisches Arbeitsrecht, Sozialrecht
    Kenntnis des Arbeits- und Sozialrechts als Zusammenfassung jener Rechtsnormen, die sich auf die in einem Beschäftigungsverhältnis geleistete Arbeit beziehen.
    • ArbeitnehmerInnenschutzrechtKnoten aufArbeitnehmerInnenschutzbestimmungen, Arbeitsnehmerschutzbestimmungen
      Gesetzliche Regelungen über Sicherheit und Gesundheitsschutz von ArbeitnehmerInnen.
      • Jugendarbeitsschutzrecht
    • ArbeitsförderungsrechtKnoten auf
      • Ausbildungsförderungsrecht
    • ArbeitsvertragsrechtKnoten auf
      • Kündigungsschutz
    • AusländerInnenbeschäftigungsgesetzAusIBG
      Das Ausländerbeschäftigungsgesetz (AusIBG) enthält die gesetzlichen Bestimmungen für Beschäftigte aus dem Drittlandsstaaten.
    • Beeinträchtigtenrecht
      Aspekte der Rechtsordnung, die für Menschen mit Behinderung von Bedeutung sind, z.B. in den Bereichen Gleichstellung, Arbeit, Pflege etc.
    • BerufsausbildungsgesetzBAG
    • Betriebliches MitarbeiterInnen- und SelbständigenvorsorgegesetzBMSVG
      Gesetzliche Regelungen hinsichtlich der betrieblichen Vorsorge für MitarbeiterInnen und Selbstständige ("Abfertigung NEU").
    • DienstnehmerInnenhaftpflichtgesetzDHG
      Gesetz über die Beschränkung der Schadenersatzpflicht der DienstnehmerInnen.
    • DienstrechtKnoten aufÖffentliches Dienstrecht
      Kenntnis des Dienstrechts des öffentlichen Dienstes für Beamte, Angestellte und Arbeiter.
      • Beamtenrecht
      • Besoldungsrecht
        Gesetz, dass die Besoldung von BeamtInnen und Vertragsbediensteten regelt.
      • Personalvertretungsrecht
    • ErwachsenenschutzrechtBetreuungsrecht
      Gesetzliche Regelung zum Schutz von Personen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen.
    • KollektivvertragsrechtKnoten aufKollektivverträge
      Gesetze, in deren juristischen Rahmen Kollektivverträge zwischen einer Interessenvertretung der Arbeitgeber- (z.B. Wirtschaftskammer) und der Arbeitnehmerseite (z.B. ÖGB) geschlossen werden.
      • Betriebsverfassungsrecht
    • Pflegegeldgesetz
      Rechtsgrundlagen der staatlichen Unterstützung für pflegebedürftige Menschen (z.B. Sicherung von Heilbehilfen, Dienstleistungen).
    • SozialhilfegesetzSozialhilferecht
      Rechtsgrundlagen der staatlichen Hilfe für bedürftige Menschen (z.B. Sicherung des Lebensbedarfs, Angebot von Sozialen Diensten).
    • Sozialverfahrensrecht
    • Werkvertragsrecht
      Rechtliche Grundlagen von Verträgen über die Herstellung von Werken und deren Vergütung.
  • BaurechtKnoten aufBau- und Immobilienrecht, Baurechtsgesetz, BauRG
    Kenntnis des Baurechts als Gesamtheit der rechtlichen Regelungen, die sich auf die Zulässigkeit und die Grenzen, die Ordnung und die Förderung der Errichtung von baulichen Anlagen sowie auf die bestimmungsgemäße Nutzung dieser Anlagen beziehen.
    • ArchitektInnenrecht
    • GrundbuchgesetzGBO
      Gesetz über den Umgang mit dem amtlichen öffentlichen Verzeichnis von Grundstücken, in dem die Eigentumsverhältnisse sowie etwaige mit dem Grundstück verbundene Rechte und auf ihm liegende Lasten erfasst werden.
    • RaumordnungKnoten aufRaumordnungsrecht
      Kenntisse der überörtlichen und überfachlichen Raumordnung auf Grundlage des Raumordnungsgesetzes und der Landesplanungsgesetze.
      • FlächenwidmungKnoten aufBebauungsplan, Flächennutzungsplan, Flächenwidmungsplan
        Kenntnisse des Flächenwidmungsplans, also wie ein Grundstück genutzt werden kann (z.B. als Bauland, Grünland oder Verkehrsfläche).
        • Bearbeitung von BebauungsplänenBebauungspläne bearbeiten
          Überarbeiten und Ergänzen eines Verordnungsplans der Gemeinde, in dem z.B. zulässige Bauhöhen oder die Breite von Verkehrsflächen festgehalten sind.
        • Erstellung von BebauungsplänenBebauungsplänen erstellen
          Kenntnis im Anfertigen eines Verordnungsplans der Gemeinde, der z.B. die zulässige Bauhöhe und Bauweise von Gebäuden sowie die Breite und den Verlauf von Verkehrsflächen beinhaltet.
        • Erstellung von FlächenwidmungsplänenFlächenwidmungspläne erstellen
          Flächenwidmungspläne unterteilen Gemeindegebiete in unterschiedliche Grundstücke (Bauland, Grünland/Freiland, Verkehrsfläche etc.).
  • BergrechtKnoten auf
    Kenntnisse jener rechtlichen Bestimmungen, die die Bodenschätze und den Bergbau betreffen.
    • MineralrohstoffgesetzMinroG
  • DatenschutzrechtKnoten auf
    Kenntnisse in jenem Teilgebiet des Rechts, das sich mit dem Datenschutz befasst; dazu zählen insbesondere der Schutz der Privatsphäre, das Recht auf informationelle Selbstbestimmung sowie der Umgang mit personenbezogenen Daten.
    • DSVGODatenschutz-Grundverordnung
      Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union, die die Verarbeitung personenbezogener Daten regelt.
  • EuroparechtKnoten aufEU-Recht, Europäisches Gemeinschaftsrecht, Europäisches Recht
    Kenntnis des innerhalb der Europäischen Union geltenden "primären" und "sekundären" Recht; das primäre Gemeinschaftsrecht ist in den Europäischen Verträgen normiert, das sekundäre Recht wird durch die verbindlichen Regelungen der Gemeinschaftsorgane gebildet.
    • Primäres Gemeinschaftsrecht
      Kenntnis jener Rechtsquellen des Europarechts, die insbesondere den EU-Vertrag, den EG-Vertrag sowie den Euratom-Vertrag umfassen.
    • Rechtsprechung des Europäischen GerichtshofsRechtsprechung des EuGH
      Kenntnis der relevanten Urteile des Europäischen Gerichtshofs auf einem bestimmten Rechtsgebiet oder zu einer bestimmten Rechtsfrage.
    • Sekundäres GemeinschaftsrechtKnoten auf
      Richtlinien, Verordnungen und Entscheidungen der EG, die auf Art. 249 des EG-Vertrags (primäres Gemeinschaftsrecht) basieren.
      • EU-Richtlinien
    • Staatshaftungsrecht
  • FinanzrechtKnoten auf
    Kenntnis all jener Rechtsvorschriften, die sich mit der öffentlichen Finanzwirtschaft befassen; dazu gehören neben dem Steuerrecht unter anderem das Staatshaushaltsrecht, Finanzrecht der örtlichen Selbstverwaltungen, Recht betreffs öffentlich-rechtlicher Abgaben, Zollrecht, Währungsrecht, Devisen- und Wertpapierrecht.
    • AufsichtsrechtKnoten aufAufsichtsgesetz
      Kenntnis jenes Gesetzes, das die Ziele und Aufgaben der Bankenaufsicht bzw. Versicherungsaufsicht regelt.
      • BankenaufsichtsrechtAufsichtsrecht Banken
      • VersicherungsaufsichtsgesetzVersicherungsaufsichtsgesetz (VAG)
        Gesetz über den Betrieb und die Beaufsichtigung von Vertragsversicherungsunternehmen.
      • VersicherungsaufsichtsrechtKnoten aufAufsichtsrecht Versicherungen
        • Solvency-I-Richtlinie
          Erste EG-Richtlinie betreffend das Versicherungsaufsichtsrecht in Europa; enthält u.a. einheitliche Eigenmittelausstattung der Versicherungen in den EG-Staaten.
        • Solvency-II-RichtlinieDirective 2009/138/EC, Richtlinie 2009/138/EG, Solvabilität II, Solvabilität-II-Richtlinie, Solvency II
          EU-Richtlinie betreffend das Versicherungsaufsichtsrecht; enthält u.a. Vorgaben bezüglich der Eigenmittelausstattung der Versicherungen.
    • BankrechtKnoten aufBankwesengesetz (BWG)
      Kenntnis der gesetzliche Bestimmungen, welche die Geschäftsbeziehung zwischen Banken und ihren Kunden regeln.
      • Finanzierungsrecht
        Gesetzliche Regelungen, die die Bereitstellung und Rückzahlung von finanziellen Mitteln betreffen.
      • Kreditrecht
        Gesetz zur juristischen Regelung von Darlehensverträgen.
      • ZahlungsdienstgesetzZaDiG
        Das Zahlungsdienstgesetz (ZaDiG) ist ein Bundesgesetz und legt die Bedingungen fest, zu denen Personen Zahlungsdienste gewerblich in Österreich erbringen dürfen und regelt die Rechte und Pflichten von ZahlungsdienstleisterInnen und ZahlungsdienstnutzerInnen.
    • BörsegesetzBörseG, Börsenrecht
      Gesetz über die Wertpapier- und allgemeinen Warenbörsen.
    • Devisen- und Währungsrecht
    • Finanzdienstleistungsrecht
      Rechtliche Rahmenbedingungen für die Erbringung von Finanzdienstleistungen wie z.B. Kapitalveranlagung, Finanzierung, Versicherung.
    • Finanzverfahrensrecht
    • Investmentfondsgesetz
      Gesetz über Kapitalanlagefonds.
    • KapitalmarktrechtKnoten aufFinanzmarktrecht
      Kenntnisse der rechtlichen Rahmenbedingungen, die sich auf den Handel mit Kapital (im Gegensatz zum Güterhandel) beziehen.
      • EU-FinanzmarktrichtlinieKnoten aufMarkets in Financial Instruments Directive, MiFID
        Die MiFID (Markets in Financial Instruments Directive) ist eine EU-Richtlinie zur Harmonisierung der Finanzmärkte im europäischen Binnenmarkt. Die MiFID hat die Zielsetzung, dass private und organisierte Anleger befähigt werden, leichter innerhalb der EU, aber auch über ihre Grenzen hinweg, zu investieren.
        • EMIREuropean Market Infrastructure Regulation
          Verordnung zur Regulierung des europäischen Derivatemarkts.
        • MiFIRMarkets in Financial Instruments Regulation
          Verordnung zur Regulierung von Märkten für Finanzinstrumente.
      • KapitalmarktgesetzKMG
        Das Gesetz regelt das öffentliche Anbieten von Wertpapieren und anderen Kapitalveranlagungen.
      • SOX - Sarbanes-Oxley Act
        US-Bundesgesetz, welches die Verlässlichkeit der Berichterstattung von Unternehmen, die den öffentlichen Kapitalmarkt der USA in Anspruch nehmen, verbessern soll.
    • PRIIPSPackaged Retail and Insurance-based Investment Products
      EU-Verordnung, nach welcher KleinanlegerInnen Basisinformationsblätter für Versicherungsanlageprodukte erhalten müssen.
    • Überweisungsgesetz
      Gesetz über grenzüberschreitende Überweisungen.
    • VersicherungsrechtKnoten auf
      Gesetze, mit denen Versicherungsangelegenheiten geregelt werden.
      • IDDInsurance Distribution Directive
        EU-Richtlinie für den Versicherungsvertrieb, welche der Qualitätssicherung von Versicherungsvermittlern und -firmen dient.
    • WertpapierrechtKnoten auf
      Gesamtheit der Rechtsnormen, die den Wertpapierhandel und Vorgaben für Prospekte von Wertpapieren regelt und der Kontrolle von Dienstleistungsunternehmen, die Wertpapiere handeln, aber auch dem Schutz des Kunden dient.
      • AktiengesetzAktG, Aktienrecht
        Kenntnis jenes Gesetzes, das die Errichtung, die Verfassung, die Rechnungslegung, die Hauptversammlungen und die Liquidation von Aktiengesellschaften sowie von Kommanditgesellschaften auf Aktien regelt.
      • WertpapieraufsichtsgesetzWAG
  • GesetzgebungsverfahrenKnoten auf
    • GesetzesbegutachtungenBegutachtung von Gesetzen, Gesetze begutachten
  • ImmaterialgüterrechtKnoten aufGeistiges Eigentum, Intellectual Property, Intellectual Property Rights
    Kenntnis jenes Rechtsbereich, der dem Schutz des geistigen Eigentums dient; dazu gehören u.a. das Urheberrecht, das Markenrecht, das Patentrecht und das Gebrauchsmusterrecht.
    • Intellectual Property ManagementIP Management
      Verwaltung von geistigem Eigentum (intellectual property) als Ressource im wirtschaftlichen Wettbewerb.
    • UrheberrechtKnoten aufNutzungsrechte an urheberrechtlich geschützten Werken, Urheberpersönlichkeitsrechte, UrhG, Verwertungsrechte
      Gesetze zum Schutz des geistigen Eigentums, die das Verhältnis von UrheberInnen und ihrer RechtsnachfolgerInnen zum Werk regeln.
      • LizenzenKnoten aufSoftware-Lizenzmanagement, Softwarelizenz
        Kenntnisse über die juristischen Vorgaben zu Lizenzvereinbarungen, um Dritten ein Nutzungsrecht an gewerblichen Schutzrechten (z.B. Patenten, Gebrauchsmuster, eingetragenen Marken) unter definierten Bedingungen einzuräumen. Eine sehr große Rolle spielen Lizenzverträge in Industrie und Handel.
        • EndbenutzerInnen-LizenzvertragEnd User License Agreement, Endbenutzer-Lizenzvereinbarung, Endbenutzer-Lizenzvertrag, EULA, Software-Lizenz
        • Erstellung von LizenzverträgenLizenzverträge erstellen
      • Musikrecht
        Das Musikrecht befasst sich vor allem mit dem Urheberrecht in der Musikbranche.
      • Patente und PatentwesenKnoten auf
        Hoheitlich erteiltes gewerbliches Schutzrecht für eine Erfindung sowie Vergabe und Verwaltung von Patenten.
        • MarkenrechtMarken- und Warenzeichenrecht, Markenschutz, Markenschutzgesetz, Markenschutzrecht
          Kenntnisse in jenem Teil des Kennzeichenrechts, der den gesetzlichen Schutz von Zeichen, die Waren oder Dienstleistungen eines Unternehmens betreffen, definiert.
        • PatentdatenbankenKnoten auf
          Kenntnisse von Datenbanken über Patentdokumente, wie beispielsweise die “International Patent Documentation Data Base“, kurz INPADOCDB genannt, die über 63 Millionen Patentanmeldungen von 80 Patentorganisationen weltweit enthält.
          • Delphion
            Kenntnisse dieses Programms zur Recherche und Analyse von Patentdaten und -dokumenten.
          • Derwent World Patents IndexDWPI
            Kenntnisse dieser Datenbank über Patentdokumente.
          • EPO Online
            Kenntnis der Online-Angebote der Europäischen Patentorganisation für die elektronische Kommunikation und Transaktion während eines Patentierungsverfahrens.
          • MicroPatent
            Kenntnisse dieses Recherchesystems für Patente und Marken.
          • Patent Application Information RetrievalPAIR, Private PAIR, Public PAIR, USPTO PAIR
            Kenntnis des Systems Patent Application Information Retrieval, das vom United States Patent and Trademark Office angeboten wird und der Recherche von laufenden und abgeschlossenen Patentierungsverfahren in den Vereinigten Staaten von Amerika dient.
        • PatentrechtKnoten aufPatentgesetz
          Kenntnis der rechtlichen Grundlagen für den Schutz technischer Erfindungen.
          • EU-Patentrecht
            Das EU-Patentrecht ist ein Immaterialgüterrecht, das auf den Schutz von Erfindungen als geistigem Eigentum gerichtet ist. Das Patentrecht regelt allgemein die Erteilung und Wirkung von Patenten als gewerbliche Schutzrechte.
  • Immobilienspezifisches RechtKnoten auf
    Rechtliche Bestimmungen im Bereich Mietrecht, Wohnungseigentumsrecht u.ä.
    • BauträgervertragsgesetzBTVG
      Gesetz, mit dem Regelungen über den Erwerb von Rechten an Gebäuden und Wohnungen von Bauträgern getroffen werden.
    • Heizkostenabrechnungsgesetz
      Kenntnis des Heizkostenabrechnungsgesetzes als Bestandteil von Rechtskenntnisse im Bereich Immobilien.
    • Immobilienrecht
    • Liegenschaftsrecht
      Verwaltung von vermieteten Wohnhäusern, Wohnanlagen, Eigentumswohnungen und Gewerbeobjekten.
    • MaklerInnengesetzMaklerrecht
      Rechtsnorm, die die Tätigkeit von MaklerInnen reguliert.
    • MietrechtsgesetzKnoten aufMietrecht, MRG, Pachtrecht, Wohnrecht
      Kenntnis des Mietrechtsgesetzes als Bestandteil von Rechtskenntnisse im Bereich Immobilien.
      • Erstellung von MietverträgenMietverträge erstellen
    • RichtwertgesetzRichtWG
      Gesetz über die Festsetzung von Richtwerten (Maßstäben) für die mietrechtliche Normwohnung.
    • UrkundenhinterlegungsgesetzUHG
      Gesetz über die gerichtliche Hinterlegung und Einreihung von Urkunden über Rechte an nichtverbücherten Liegenschaften und an Bauwerken.
    • WohnungseigentumsgesetzWEG, Wohnungseigentumsrecht
      Kenntnis des Wohnungseigentumsgesetzes als Bestandteil von Rechtskenntnisse im Bereich Immobilien.
    • Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz
      Vorschriften für Rechtsgeschäfte und Rechtsverhältnisse mit gemeinnützigen Bauvereinigungen.
  • Juristische KlientInnenbetreuungKnoten auf
    Betreuung von KundInnen juristischer Dienstleistungen.
    • ProzessführungFührung von Prozessen, Prozesse führen
      Unter Prozessführung versteht man die Fähigkeit des Anwaltes/der Anwältin den Klient/die Klientin gerichtlich oder außergerichtlich zu vertreten.
    • RechtsberatungKnoten aufJuristische Beratung, Juristische KlientInnenberatung
      Information über Gesetze und mögliche entsprechende Handlungsweisen.
      • Legal TechnologyLegal Tech
        Online-Dienste und Computerprogramme, welche u. a. zur Unterstützung juristischer Abläufe und zur Schaffung von Alternativen zu Rechtsdienstleistungen eingesetzt werden.
    • RechtsvertretungKnoten auf
      • Vertretung gegenüber Behörden
        Vertreten einer Person oder Institution vor Behörden, Ämtern, Versicherungen in Angelegenheiten wie z.B. Aufenthalt, Wohnung, Gesundheitsversorgung, Finanzen.
    • Schlichtung
      Kenntnisse in der außergerichtlichen Beilegung von Rechtsstreitigkeiten durch einen von einer neutralen Instanz vorgeschlagenen Kompromiss, der von den streitenden Parteien akzeptiert wird.
  • MedienrechtKnoten auf
    • Verlagsrecht
    • ZugangskontrollgesetzZuKG
      Gesetz zur Regelung des rechtlichen Schutzes von Diensteanbietern, die Fernsehsendungen, Radiosendungen oder Dienste der Informationsgesellschaft gegen Entgelt und unter einer Zugangskontrolle bereitstellen.
  • Öffentliches RechtKnoten auf
    Teil der Rechtsordnung, der das Verhältnis zwischen Trägern der öffentlichen Gewalt und einzelnen Privatrechtssubjekten regelt
    • AsylrechtAsyl- und AusländerInnenrecht, Fremdenrecht
      Kenntnis jener Rechtsbestimmungen, die die sichere Aufnahme eines politisch, rassisch, religiös oder anderweitig Verfolgten in einem anderen Staat garantiert.
    • Friedhofsrecht
    • Haushaltsrecht
    • Kommunalrecht
    • Konzessionsrecht
      Gesetzliche Regelungen bezüglich behördlicher Genehmigungen.
    • KörperschaftsrechtKnoten auf
      Gesetze, die sich mit den Angelegenheiten von Körperschaften öffentlichen Rechts, also insbesondere Vereinen oder politischen Parteien, befassen.
      • KirchenrechtStaatskirchenrecht
        Kenntnis des von spezifischen Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften selbst gesetzte internen Rechts.
    • Kostenrecht
      Rechtsgebiet, welches die Kosten für Leistungen von RechtsanwältInnen, NotarInnen und Gerichten regelt.
    • Landesrechtliche BestimmungenLandesrecht
      Gesetze, deren Wirkungsgebiet sich auf einzelne Bundesländer beschränkt.
    • MenschenrechteEuropäische Menschenrechtskonvention
      Kenntnisse in den theoretischen Grundlagen und Inhalten jener Rechte, die vom Konzept her jedem Menschen gleichermaßen zustehen, die also universell, unveräußerlich und unteilbar sind; eine maßgebliche Rechtsquelle für die Menschenrechte in Europa ist die Charta der Grundrechte.
    • Militärrecht
    • Organisationsrecht
      Recht, welches die Schaffung und Organisation von organisatorischen Gebilden zum Gegenstand hat.
    • Polizei- und Ordnungsrecht
    • Sanitäts- und Krankenanstaltenrecht
      Rechtsmaterien, die für Sanitäts- und Krankenanstalten relevant sind.
    • Schulrecht
    • Sozialversicherungsrecht
      Gesetze, mit denen Angelegenheiten der Sozialversicherung geregelt werden. Hierzu gehören neben der Krankenversicherung die Arbeitslosen-, Unfall- und Pensionsversicherung. Maßgebliche juristische Grundlage ist in Österreich das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz (ASVG).
    • Staatsrecht und Verfassungsrecht
      Gesetz, das die Grundlage für alle weiteren Gesetze darstellt. Im Verfassungsrecht werden die z.B. die Prinzipien Demokratie, Rechtsstaatlichkeit oder Gewaltenteilung festgelegt.
    • SteuerrechtKnoten auf
      Vorschriften, die die Rechtsbeziehungen zwischen dem Staat und natürlichen und juristischen Personen im Bereich der Abgabenverpflichtungen definiert.
      • Bewertungsgesetz
      • EinkommensteuerrechtLohn- und Einkommensteuerrecht
        Regelt die Besteuerung des Einkommens natürlicher Personen.
      • Erbschafts- und Schenkungssteuerrecht
      • Grunderwerbssteuerrecht
      • Internationales SteuerrechtKnoten auf
        Spezialgebiet des Steuerrechts, beschäftigt sich mit grenzüberschreitenden Fragen der Besteuerung.
        • CRS - Common Reporting Standard
          Automatischer gegenseitiger Austausch von Finanzkontoinformationen für Steuerzwecke auf internationaler Ebene, entwickelt von der OECD und den G20-Staaten.
        • FATCAForeign Account Tax Compiliance Act
          Foreign Account Tax Compiliance Act; Einhaltung der steuerlichen Verpflichtungen von US-BürgerInnen mit Konten im Ausland.
      • Konzernsteuerrecht
        Gesetzliche Regelungen in Bezug auf die Besteuerung von Konzernen.
      • LohnsteuerrechtLohnsteuer-Recht
        Kenntnisse in jenem Teilbereich des Steuerrechts, das die Steuer auf Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit (Arbeitsentgelte wie Lohn und Gehalt) regelt.
      • Umsatzsteuerrecht
        Rechtliche Rahmenbedingungen für die Besteuerung von Umsätzen.
      • Unternehmenssteuerrecht
    • StrafrechtKnoten aufKenntnisse des Straf- und Maßnahmenvollzugs, Strafverfahrensrecht
      Gesetze, durch die bestimmte Handlungen verboten und mit einer Strafe als Rechtsfolge verknüpft werden.
      • Insolvenzstrafrecht
      • Internationales StrafrechtInternationales Strafverfahrensrecht
      • Jugendstrafrecht
      • Ordnungswidrigkeitenrecht
      • Steuerstrafrecht
      • StrafgesetzbuchStGB
        Zusammenfassung jener Gesetze, welche die grundlegenden Materien des Strafrechts regeln.
      • StrafprozessrechtKnoten auf
        Kenntnisse in jenem Rechtsgebiet, das Verfahren über die Aufklärung von Straftaten, über die Verfolgung verdächtiger Personen und über damit zusammenhängende Entscheidungen regelt.
        • StrafprozessordnungStPO
          Jenes Gesetz, welches die zentralen Bestimmungen für die Führung von Strafprozessen enthält.
      • Strafvollzugsrecht
        Rechtsgrundlagen der staatlichen Vollzugs von Strafen und Bewährungsauflagen.
      • SuchtmittelrechtBetäubungsmittelstrafrecht
      • Umweltstrafrecht
      • Wirtschaftsstrafrecht
        Das Wirtschaftsstrafrecht umfasst sämtliche Gesetzesvorschriften, die im Bereich der Wirtschaft liegende Tatbestände unter Strafe stellen.
    • UmweltrechtKnoten auf
      Rechtliche Vorschriften zum Umweltschutz, zum Ausstoß von Emissionen, zu umweltrelevanten Genehmigungsverfahren für Industrie- und Bauprojekte, zur Deponierung von Problemstoffen etc.
      • AbfallwirtschaftsrechtAbfallrecht, Abfallwirtschaftsgesetz
        Kenntnis der Rechtsbestimmungen, welche den Umgang mit allen Arten von gefährlichen und ungefährlichen Abfällen sowie die Errichtung und den Betrieb von Abfallbehandlungsanlagen definieren.
      • AtomhaftungsgesetzAtomHG
        Gesetz über die zivilrechtliche Haftung für Schäden durch Radioaktivität.
      • BetriebsanlagenrechtAnlagenrecht, Umwelt- und Anlagenrecht
        Kenntnisse in jenem Teilgebiet des Rechts, das den Betrieb von Produktions- und Wartungsanlagen regelt.
      • EnergiewirtschaftsrechtKnoten aufEnergierecht
        Kenntnisse der Gesamtheit der Rechtsnormen, die die Energiewirtschaft regeln. Maßgebliche Vorschriften im österreichischen Recht sind im Elektrizitätswirtschafts- und -organisationsgesetz (ElWOG) und im Gaswirtschaftsgesetz enthalten.
        • Energy Services DirectiveDirective 2006/32/EC, Energy end-use efficiency and energy services Directive, ESD, Richtlinie 2006/32/EG, Richtlinie über Endenergieeffizienz und Energiedienstleistungen
          Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Europäischen Rates zur Förderung der Endenergieeffizienz in den Mitgliedsstaaten.
      • Energy Performance of Buildings DirectiveEPBD, EU-Gebäuderichtlinie, Richtlinie 2002/91/EG, Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden
        Kenntnisse jener rechtlichen Bestimmungen, die auf die Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden abzielen.
      • GentechnikgesetzGTG
        Gesetz, mit dem Arbeiten mit gentechnisch veränderten Organismen, das Freisetzen und Inverkehrbringen von gentechnisch veränderten Organismen und die Anwendung von Genanalyse und Gentherapie am Menschen geregelt werden.
      • Immissionsschutzrecht
      • Natur- und LandschaftsschutzrechtKnoten auf
        • Naturschutzgesetze
          Kenntnis jenes Teilgebiets des Rechts, das den Schutz der Natur und Umwelt regelt.
      • ReachEU-Chemikalienverordnung
        Reach ist eine EU-Chemikalienverordnung und steht für Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals, also für die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien.
      • Wasserrecht
        Kenntnisse in jenem Teilgebiet des öffentlichen Rechts, das die Bewirtschaftung der Gewässer behandelt.
    • UrkundswesenKnoten auf
      • Durchführung von Beurkundungen
        Amtlich Bestätigung von Verträgen und anderen Schriftstücken durch einen Notar bzw. eine Notarin, wobei eine Urkunde ausgestellt wird.
    • Vereinsrecht
      Teilgebiet des Rechts, das die gesetzlichen Bestimmungen im Zusammenhang mit Vereinen definiert.
    • VerfassungsrechtKnoten auf
      • Verfahren vor dem VerfassungsgerichtshofVerfahren vor dem VfGH
    • VergaberechtVerdingungsrecht
      Gesetze, in denen die Vergabe öffentlicher Aufträge geregelt wird.
    • VerwaltungsrechtKnoten auf
      Kenntnis des Verwaltungsrechts in der öffentlichen Verwaltung, ihren Organisation, ihren Verfahren, ihrem Handeln, ihren Aufgaben und dem Vollzug der Aufgaben.
      • Gemeinderecht
        Gesetzliche Bestimmungen, welche die Aufgaben der Gemeindeverwaltung definieren.
      • Universitätsrecht
        Jene Gesetze, welche die Organisation und den Betrieb von Universitäten, Fachhochschulstudiengängen, Privatuniversitäten, Pädagogischen Hochschulen und verwandten Einrichtungen wie z.B. dem Institute of Science and Technology-Austria (ISTA) regeln.
      • VerwaltungsverfahrensrechtKnoten auf
        • Allgemeines Verwaltungsverfahrensgesetz (AVG)
          Kenntnis dieses Gesetzes, welches das Verfahren nahezu aller Verwaltungsbehörden in Österreich regelt.
      • Wirtschaftsverwaltungsrecht
    • ZivilverfahrensrechtKnoten auf
      • Arbeitsgerichtliches Verfahren
      • InsolvenzrechtKnoten aufKollokation, Konkursordnung, Konkursrecht
        Kenntnis des Insolvenzrechts als Summe der Rechtsvorschriften, die das Verfahren zur Befriedigung der Gläubiger eines zahlungsunfähigen Schuldners regeln; Konkurs- und Vergleichsverfahren.
        • InsolvenzverwaltungInsolvenzen verwalten, Konkurse verwalten, Konkursverwaltung, Verwaltung von Insolvenzen, Verwaltung von Konkursen
          Praktische Durchführung eines Konkursverfahrens. Tätigkeiten sind Verwaltung und Vertretung des Vermögens von GemeinschuldnerInnen, Prüfung von angemeldeten Forderungen und Berichtslegung vor dem Konkursgericht.
      • Sozialgerichtliches Verfahren
      • ZivilprozessordnungZPO
        Jenes Gesetz, welches die zentralen Bestimmungen für die Führung von zivilrechtlichen Prozessen enthält.
  • Rechtspflege
  • VerkehrsrechtKnoten aufLuftrecht, Straßenverkehrsrecht
    Kenntnis der Gesetze und Verordnungen zur Regelung der Benutzung öffentlicher Straßen, Wege und Plätze, der Schienen, Wasserwege und des Luftraums für Verkehrszwecke; u.a. Straßenverkehrsrecht, Luftfahrtrecht.
    • Führerscheingesetz
      Kenntnisse in jene m Teilbereich des Straßenverkehrsrechts, das die Strafverfügungen bezüglich des Führscheins regelt.
    • GefahrguttransportrechtKnoten auf
      • GefahrgutbeförderungsgesetzGGBG
    • KraftfahrgesetzKFG
      Kenntnis jenes Bundesgesetzes, das den Verkehr mit Kraftfahrzeugen und Anhängern auf Straßen mit öffentlichem Verkehr für alle Verkehrsteilnehmer regelt.
    • LuftfahrtgesetzLFG
      Kenntnisse des Gesetzes über die Regelung der zivilen und militärischen Luftfahrt. In Österreich ist das Luftfahrtgesetz (LFG) das zentrale nationale Regelwerk.
    • StraßenverkehrsordnungStraßenrecht, StVO
      Die österreichische Straßenverkehrsordnung / StVO 1960) ist ein Bundesgesetz, das den Verkehr auf Straßen mit öffentlichem Verkehr für alle VerkehrsteilnehmerInnen regelt.
  • VölkerrechtKnoten auf
    Überstaatliche Rechtsordnung, durch die die Beziehungen zwischen Völkerrechtssubjekten (Staaten) auf der Grundlage der Gleichrangigkeit geregelt werden.
    • Allgemeine Rechtsgrundsätze
      Kenntnis jener rechtlichen Grundlagen, die die elementaren Vorstellungen von Gerechtigkeit zum Ausdruck bringen und denen jede Rechtsordnung verpflichtet ist.
    • GewohnheitsrechtVölkergewohnheitsrecht
      Kenntnis in jenem speziellen ungeschriebenen Rechtsbereich, dessen Verbindlichkeit aufgrund langer tatsächlicher Übung und durch allgemeine Anerkennung entstanden ist.
    • Internationales SeerechtInternationale Seegerichtsbarkeit
    • Völkerrechtliche Verträge
      Verträge einer überstaatlichen Rechtsordnung zur Regelung der Beziehungen zwischen Staaten.
  • WirtschaftsrechtKnoten aufHandelsgesetzbuch, Handelsrecht
    Kenntnis der Rechtsvorschriften, die die Wirtschaft betreffen; umfasst Vorschriften über die Zulassung zu Beruf und Gewerbe, die Wirtschaftslenkung und Wirtschaftsförderung und das Recht der Wettbewerbsbeschränkungen.
    • AußenwirtschaftsrechtKnoten auf
      • Zollrecht
    • Bilanzrecht
      Gesetze, mit denen die Buchführung, die Aufstellung von Bilanzen und die Inhalte von Jahresabschlüssen geregelt sind.
    • E-Commerce-Gesetz (ECG )
      Kenntnisse in jenem Bundesgesetz, das bestimmte rechtliche Aspekte des elektronischen Geschäfts- und Rechtsverkehrs regelt.
    • Gaststättenrecht
    • Gesellschaftsrecht
      Kenntnis des Gesellschaftsrechts als Recht der privatrechtlichen Personenvereinigungen, die zur Erreichung eines bestimmten gemeinsamen Zwecks durch Gesellschaftsvertrag gegründet wurden.
    • GewerberechtKnoten auf
      Kenntnis des Gewerberechts als Teil des Wirtschaftsverwaltungsrechts; hierzu gehören unter anderem Gewerbeordnung, Handwerksordnung, Gaststättengesetz und Ladenschlussgesetz.
      • Gewerbeaufsicht
      • Handwerksrecht
    • IncotermsINCO-Klauseln, INCO-Terms, International Commercial Terms, Internationale Handelsklauseln
      Kenntnis dieser standardisierten Vertragsregelungen zur Auslegung handelsüblicher Vertragsformeln im internationalen Warenhandel.
    • Konzernrecht
      Kenntnis der Richtlinien und rechtliche Vorschriften für die grenzüberschreitende Tätigkeit von Konzernen, z.B. im Rahmen des EU-Binnenmarkts; Regelungen des Gläubigerschutzes, des Kapitalmarktrechts, des Insolvenzrechts u.a.
    • Öffentliches Wirtschaftsrecht
    • PensionskassengesetzPKG
      Rechtliche Bestimmungen über die Errichtung, Erhaltung und Beaufsichtigung von Pensionskassen.
    • RegisterrechtKnoten auf
      • Führung von PersonenstandsregisternFortschreibung von Personenstandsregistern
        Führung von Registern, in denen die Daten über Personenstandsfälle (Geburt, Ehe, Eingetragene Partnerschaft, Tod) und damit in Zusammenhang stehende Sachverhalte (z. B. Namensänderungen) erfasst werden.
    • Telekommunikationsrecht
    • TourismusrechtFremdenverkehrsrecht
      Gesetze, mit denen Angelegenheiten des Tourismus geregelt werden. Hierzu gehören unter anderem Vertragsrecht sowie Schadensersatzrecht, Versicherungsrecht, Insolvenzrecht, Wettbewerbsrecht, Prospekthaftung und Prozessrecht.
    • Transaktionsrecht
      Gesetze, die den Austausch von z.B. Waren, Dienstleistungen, Geld oder Wertpapieren regeln.
    • Transportrecht
      Das Transportrecht umfasst die Regelungen über die Beförderung bzw. den Transport von Gütern und gehört zum sonstigen Wirtschaftsgesetz.
    • Übernahmerecht
    • UnternehmensrechtUGB, Unternehmensgesetzbuch
      Kenntnis der Rechtsbestimmungen, welche die Rahmenbedingungen von Unternehmen definieren; Haftungen von Geschäftsführern, Vorständen oder Aufsichtsräten, Bestimmungen aus dem Sozialversicherungsrecht.
    • Vertriebsrecht
      Gesetz, das die Absatzorganisation von Waren und Dienstleistungen regelt. Es umfasst unter anderem die Rechtsverhältnisse zwischen UnternehmerIn und HandelsvertreterIn, zwischen Versicherung und VersicherungsvertreterIn oder zwischen HerstellerIn bzw. LieferantIn und VertragshändlerIn.
    • Werberecht
    • WettbewerbsrechtKnoten aufGesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, UWG
      Kenntnis des Wettbewerbsrechts zur Regelung des geschäftlichen Verkehrs zwischen Unternehmen.
      • KartellrechtRegulierungsrecht
        Kenntnis in jenem Teilgebiet des Wirtschaftsrechts, welches alle Rechtsnormen, die auf den Erhalt eines ungehinderten und möglichst vielgestaltigen Wettbewerbs gerichtet sind, umfasst.
    • WirtschaftsförderungKnoten auf
      • Förderung von Start-upsFörderung von GründerInnen, GründerInnen fördern, Gründungsförderung, Start-up-Förderung, Start-ups fördern
      • GewerbeförderungKnoten aufFörderung von Gewerben, Gewerbe fördern
        • KleingewerbeförderungFörderung von Kleingewerben, Kleingewerbe fördern
      • Wirtschaftsförderungsrecht
  • ZivilrechtKnoten aufBürgerliches Recht, Privatrecht
    Kenntnis des Privatrechts bzw. Bürgerlichen Rechts, welches die rechtlichen Beziehungen zwischen Einzelpersonen regelt; z. B. Familien-, Vermögensrecht.
    • Allgemeines Bürgerliches GesetzbuchABGB
      Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch; Kenntnisse über das Privatrecht - auch Zivilrecht -, welches die rechtlichen Beziehungen zwischen privaten Bürgern regelt.
    • AmtshaftungsgesetzAHG
      Gesetz, mit dem die Haftung von Bund, Ländern, Bezirken, Gemeinden und sonstigen Institutionen öffentlichen Rechts für den in der Vollziehung der Gesetzte zugefügten Schaden geregelt wird.
    • Eisenbahn- und KraftfahrzeughaftpflichtgesetzEKHG
      Gesetz über die Haftung für den Ersatz von Schäden aus Unfällen beim Betrieb von Eisenbahnen und Kraftfahrzeugen.
    • ErbrechtNachlassverwaltung
      Gesetze, die die Rechtsnachfolge das Vermögen von Verstorbenen regeln.
    • ExekutionsrechtKnoten aufExekutionsordnung, Vollstreckungsrecht
      Kenntnisse in jenem Teilgebiet des Rechts, welches sich mit der zwangsweisen Durchsetzung von Rechtsansprüchen befasst.
      • Zwangsvollstreckung
    • Familien- und EherechtKnoten aufEheG, Familien- und Ehegesetz, Familiengesetz, Familienrecht
      Gesetze, mit denen die Rechtsverhältnisse der durch Ehe und Familie verbundenen Personen geregelt werden.
      • Durchführung von EheschließungenBegründung von eingetragenen Partnerschaften
        Zwei Personen rechtlich miteinander verheiraten.
      • Kinder- und Jugendhilferecht
      • Unterhaltsrecht
    • Internationales Privatrecht
    • KonsumentInnenschutzgesetzKnoten aufKSchG, Verbraucherrecht
      Rechtliche Bestimmungen zum Schutz von Konsumenten vor Benachteiligungen im Wirtschaftsleben.
      • ProdukthaftungsgesetzGewährleistungsrecht, PHG
        Gesetz über die Haftung für ein fehlerhaftes Produkt.
      • VerbraucherInnenkreditgesetz
        Das Verbraucherkreditgesetz trat per 11. Juni 2010 in Kraft. Die Grundlage für das Gesetz ist eine Eu-Verbraucherkreditrichtlinie. Das Gesetz gilt für Kredite ab einem Betrag von 200 Euro und bringt etliche Verbesserungen für KreditnehmerInnen.
    • MedizinrechtKnoten aufMedizinalrecht
      Rechtliche Bestimmungen im Zusammenhang mit der Erbringung medizinischer Leistungen (z.B. ÄrztInnenhaftung, Ausbildung, Krankenversicherung).
      • Ärztliches Berufsrecht
      • FortpflanzungsmedizingesetzFMG
        Gesetz, mit dem Regelungen über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung getroffen werden.
      • Pharmarecht
    • Reiserecht
      Gesetze und Normen, welche die rechtlichen Beziehungen zwischen ReiseveranstalterInnen und Reisenden regeln.
    • SchadenersatzrechtHaftungs- und Gewährleistungsrecht
      Rechtliche Vorschriften zum Ausgleich bzw. der Wiedergutmachung von Schäden sowie den relevanten Haftungsbestimmungen; z.B. Entschädigungen nach Unfällen, Produkthaftung, Haftung von Tourismus- und Freizeitunternehmen.
    • Schuldrecht
      Kenntnisse in jenem Teil des Privatrechts, der sich mit dem Recht einer juristischen oder natürlichen Person befasst, von einer anderen Person aufgrund einer rechtlichen Sonderbeziehung eine Leistung zu verlangen.
    • SignaturgesetzSigG
      Bundesgesetz über elektronische Signaturen, das den rechtlichen Rahmen für die Erstellung und Verwendung elektronischer Signaturen sowie für die Erbringung von Signatur- und Zertifizierungsdiensten regelt.
    • StiftungsrechtKnoten auf
      Rechtsgrundlage für Stiftungen.
      • Privatstiftungsgesetz
        Kenntnisse des am 1. September 1993 in Kraft getretenen Privatstiftungsgesetzes (PSG), das die juristischen Grundlagen für den Umgang mit inländischen Stiftungen enthält, denen vom Stifter ein Vermögen für einen bestimmten, nicht zwingend notwendig gemeinnützigen Zweck bereitgestellt wird.
    • TeilzeitnutzungsgesetzTNG
      Gesetz über den Erwerb von Teilzeitnutzungsrechten an unbeweglichen Sachen.
    • VertragsrechtKnoten auf
      Kenntnis des Vertragsrechts, insbesondere die Regelungen im Bürgerlichen Gesetzbuch.
      • Allgemeine GeschäftsbedingungenAGB
      • Kaufvertragsrecht
      • VertragsauslegungAuslegung von Verträgen, Verträge auslegen
      • VertragserstellungErstellung von Verträgen, Gestaltung von Verträgen, Verträge erstellen, Verträge gestalten, Vertragsgestaltung
        Erstellen eines Vertragstextes unter Berücksichtigung aller rechtlichen Bestimmungen.
      • VertragspartnerInnenmanagementManagement von VertragspartnerInnen, VertragspartnerInnen managen
      • VertragsprüfungPrüfung von Verträgen, Verträge prüfen
      • VertragsvorbereitungVerträge vorbereiten, Vorbereitung von Verträgen

Verwandtschaftsbeziehungen dieser beruflichen Kompetenz und ihrer Unterbegriffe

Berufliche Kompetenz: ... ist verwandt mit:
Juristisches Fachwissen
E-Justice
Große LU
Kenntnis berufsspezifischer Rechtsgrundlagen
Kleine LU
RechtsanwältInnenprüfung
RechtspflegerInnenprüfung
Rechtswissenschaften
Richteramtsprüfung
Unternehmenssoftware Rechtspflege
Abfallwirtschaftsrecht
Branchenkenntnisse Reinigung, Müllentsorgung und Recycling, Umwelt
Grundlagen des Abfallwirtschaftsrechts
Zertifikat AbfallrechtlicheR GeschäftsführerIn
Agrarrecht
Branchenkenntnisse Gartenbau, Land-, Forstwirtschaft und Fischerei
Grundlagen des Agrarrechts
Aktiengesetz
Branchenkenntnisse Handel, Finanzwesen und Immobilien
Börsegesetz
Allgemeines Verwaltungsverfahrensgesetz (AVG)
Branchenkenntnisse Öffentliche Verwaltung
weitere anzeigen (168)
Verwandschaftsbeziehungen gering mittel hoch
der Kompetenz LINKS zur Kompetenz RECHTS:
der Kompetenz RECHTS zur Kompetenz LINKS:

Gefragt sind berufliche Kompetenzen aus dem Bereich Juristisches Fachwissen in folgenden Berufen:

Berufliche Kompetenz:... ist gefragt bei:
AbfallwirtschaftsrechtlinesEntsorgungs- und RecyclingtechnikerIn
Arbeits- und SozialrechtlinesFacharzt/Fachärztinreglementiert linesHuman-Resource-ManagerIn linesJuristIn PersonalberaterIn linesSicherheitstechnikerIn linesSozialberaterIn
ArchitektInnenrechtArchitektIn
AsylrechtlinesJuristIn linesSozialarbeiterInreglementiert linesSozialberaterIn
AufsichtsrechtlinesBankangestellteR im bankinternen Bereich RisikomanagerIn im Finanz- und Bankwesen
weitere anzeigen (92)