Schweißkenntnisse

Schweißkenntnisse

Bereich: Maschinen, Kfz, Metall

Synonyme

  • Herstellung von Schweißkonstruktionen
  • Schweiß-Kenntnisse
  • Schweißarbeiten
  • Schweißen
  • Schweißtechnik
  • Schweißtechnik-Kenntnisse
  • Schweißtechnologie
  • Schweißverfahren

Erklärung

Verbinden metallischer Werkstoffe sowie thermoplastischer Kunststoffe durch Wärme oder Druck und Wärme.

Anzeigefilter:
  • Berufsspezifische Kompetenzen
 

Details

  • Brennschneiden
    Kenntnis der Technik des Brennschneidens zur Trennung metallischer Werkstücke; autogenes Brennschneiden, Laserbrennschneiden.
  • Flammrichten
    Kenntnisse im Bearbeiten von Werkstücken durch örtliches Erwärmen mit anschließender Schrumpfung des Werkstückes beim Erkalten zum Erzielen einer Ausrichtungsänderung.
  • LötenKnoten aufLöt-Kenntnisse, Lötkenntnisse, Löttechnik, Lötverfahren
    Kenntnis verschiedener Metallverbindungstechniken wie z.B. Weichlöten, Hartlöten.
    • Blechlöten
      Kenntnis dieser Metallverbindungstechnik.
    • Hartlöten
      Kenntnisse im Löten, wobei die Liquidustemperatur des Lotes über 450 °C liegt.
    • Metallklebeverfahren
    • Mikrolöten
    • WellenlötenSchwalllöten
      Lötverfahren zur halb- oder vollautomatischen Verlötung von elektronischen Baugruppen (Leiterplatten, Flachbaugruppen).
  • NahtschweißenKnoten auf
    • Fallnahtschweißen
      Fertigungstechnik, die speziell im Rohrleitungsbau, vorzugsweise von Großrohrleitungen bei Erdverlegungen angewendet wird und die besondere Handfertigkeit erfordert.
    • KehlnahtschweißenFilled Weld
    • SchweißnahtprüfungKnoten auf
      • Freigeben von Schweißnähten
        Prüfen, beurteilen und ggfs. freigeben von Schweißnähten.
    • SteignahtschweißenSchweißen von Steignähten
      Senkrechtes Schweißen von unten nach oben.
    • StumpfnahtschweißenButt Weld, Butt welding, BW-Schweißen, Schweißen von Stumpfnähten
      Herstellen von Schweißverbindungen mittels sogenannter Stumpfnähte; das sind qualitativ hochwertige Nähte, deren Wurzeln durchgeschweißt werden.
  • Press-VerbindungsschweißenKnoten aufPress-Schweißen, Pressschweißen
    Kenntnisse im Verschweißen von metallischen Werkstoffen unter Druck und örtlicher Erhitzung.
    • Gas-PressschweißenKnoten aufGaspressschweißen
      Verschweißen von metallischen Werkstoffen unter hohem Druck, durch Erwärmung mit einem Gasbrenner.
      • Diffusionsschweißen
        Kenntnis jener Schweißtechnik, bei der vorwiegend metallische Werkstücke unter hohem Druck miteinander verbunden werden.
      • Feuerschweißen
    • Gießpressschweißen
      Schweißverfahren, bei dem ein flüssiger Wärmeträger eingesetzt wird.
    • KaltpressschweißenKnoten auf
      Verschweißen von Werkstücken an den Stoßflächen ohne Wärmezufuhr unter Anwendung von stetigem Druck.
      • Anstauchschweißen
        Schweißverfahren, bei dem die Umformung der Werkstücke durch Stauchen (ohne Wärmezufuhr) erreicht wird.
      • Kaltfließpressschweißen
        Schweißverfahren, bei dem die Umformung von rohrförmigen Teilen durch Anwendung von stetigem Druck und ohne Wärmezufuhr erreicht wird.
    • LichtbogenpressschweißenKnoten auf
      Schweißverfahren, bei dem zwei hohle, elektrisch leitfähige Werkstücke durch Erhitzung eines Lichtboges schmelzen und anschließend die Kanten durch Pressen verbunden werden.
      • LichtbogenbolzenschweißenKnoten auf
        Schweißverfahren, bei dem bolzenähnliche Bauelemente durch Erhitzung eines Lichtboges schmelzen und mit dem Gegenstück, z.B. der Karosserie, verbunden werden.
        • Hubzündungs-Bolzenschweißen mit Keramikring oder Schutzgas
          Schweißverfahren, bei dem der Lichtbogen durch Anheben des Bolzens vom Bauteil unter Stromfluss erzeugt wird. Das Werkstück wird unter Zuhilfenahme eines Keramikrings oder Schutzgases bearbeitet.
        • Spitzenzündungsbolzenschweißen
          Schweißverfahren, bei dem die dafür notwendige Wärme durch die explosionsartige Entzündung der Bolzenspitze und die darauffolgende Entzündug des Lichtbogens erzeugt wird.
    • Magnetimpulsschweißen
      Schweißverfahren, bei dem elektromagnetische Kräfte genutzt werden, um eine Festphasen-Schweißnaht bei Raumtemperatur zu erschaffen.
    • ReibschweißenKnoten auf
      Kenntnis jener Schweißtechnik, bei der durch Reibung an den Kontaktflächen Wärme erzeugt wird.
      • Orbitalreibschweißen
        Schweißverfahren, bei dem durch die Schwingung eines Bauteils Reibung an den Kontaktflächen entsteht und dadurch Wärme erzeugt wird.
      • Radialreibschweißen
        Schweißverfahren, bei dem durch radiale Bewegung des Bauteils Reibung an den Kontaktflächen entsteht und dadurch Wärme erzeugt wird.
      • Reibschweißen mit kontinuierlichem Antrieb
        Schweißverfahren, bei dem die gespeicherte Rotationsenergie durch Fremdbremsung an den Kontaktflächen Wärme erzeugt.
      • Reibschweißen mit Schwungradantrieb
        Schweißverfahren, bei dem die gespeicherte Rotationsenergie durch Eigenbremsung an den Kontaktflächen Wärme erzeugt.
      • Rührreibschweißen
        Schweißverfahren, bei dem die Reibenergie durch ein verschleißfestes rotierendes Werkzeug erzeugt wird.
    • Schockschweißen
      Schweißverfahren, bei dem sich die Werkstücke an den Stoßflächen ohne Wärmezufuhr, unter Anwendung schlagartiger Kraft, verbinden.
    • SpiegelschweißenSpiegel-Schweißen
      Schweißverfahren, bei dem die dafür notwendige Wärme durch einen beheizten Spiegel, der meist eine beschichtete Metallfläche ist und zwischen die zu verschweißenden Flächen angelegt wird, erzeugt wird.
    • Sprengschweißen
      Schweißverfahren für das Verbinden von zwei unterschiedlichen Metallarten mittels einer kontrollierten Explosion.
    • UltraschallschweißenKnoten auf
      Form des Kunststoffschweißens zur Verbindung von Werkstücken aus Kunststoffen.
      • Ultraschallwarmschweißen
        Form des Kunststoffschweißens zur Verbindung von Werkstücken aus Kunststoffen unter hoher Erhitzung.
    • Walzschweißen
      Schweißverfahren zur Erzeugung von mehrschichtigen Walzprodukten, wobei die Schichten des Walzproduktes von Werkstoffen mit unterschiedlichen chemischen Zusammensetzungen gebildet sind.
    • WiderstandsschweißenKnoten aufWiderstandspressschweißen
      Widerstandsschweißen ist ein Schweißverfahren für elektrisch leitfähige Werkstoffe auf Basis der Jouleschen Stromwärme eines durch die Verbindungsstelle fließenden elektrischen Stromes.
      • Abbrennstumpfschweißen
        Schweißverfahren, bei dem die dafür notwendige Wärme durch elektrischen Strom unter Nutzung des elektrischen Widerstandes in der Schweißzone erzeugt wird.
      • BuckelschweißenKnoten auf
        Schweißverfahren, bei dem die Schweißnaht durch Erhebungen oder Vorsprünge an einem oder beiden der zu verbindenden Werkstücke lokalisiert wird.
        • Widerstands-BolzenschweißenWiderstandsbolzenschweißen
          Schweißverfahren, bei dem die notwendige Wärme durch den Stromfluss der verbindenden Teile mit Presskraft erzeugt wird.
      • ElektroschweißenKnoten auf
        Kenntnis des unlösbaren Verbindens von Bauteilen (Schweißen), wobei die dafür notwendige Wärme durch elektrischen Widerstand erzeugt wird.
        • Cell-SchweißenCellulose-Schweißen, Zell-Schweißen, Zellulose-Schweißen
          Schweißen mit Elektroden, die mit Cellulose (auch: Zellulose) umhüllt sind.
      • KondensatorentladungsschweißenCD-Schweißen, KE-Schweißen, Kondensator-Entladungsschweißen, Kondensatorimpulsschweißen
        Schweißverfahren, bei dem die Energie aus dem Energiespeicher blitzartig in die Schweißstelle entladen wird.
      • PressstumpfschweißenKnoten auf
        Schweißverfahren, bei dem die Bauteile aneinandergepresst und die Schweißstellen durch den fließenden Strom erhitzt werden.
        • Pressstumpfschweißen mit magnetisch bewegtem Lichtbogen
          Schweißverfahren, bei dem ein brennender Lichtbogen zwischen den Fügeteilflächen und die Bewegung in einem Magnetfeld zur Erwärmung und Schmelzung der Kanten führt, die anschließend zusammengestaucht werden.
      • Quetschnahtschweißen
        Schweißverfahren, bei dem unter Wirkung des Stroms und der Elektrodenkraft eine druckdichte Verbindung zwischen den leicht überlappenden Blechenden mit geringerer Nahtdicke erzeugt wird.
      • Überlapp-Rollennahtschweißen
        Schweißverfahren, bei dem die als Rollen ausgebildeten Elektroden die leicht überlappten Bleche zusammenpressen und den Schweißstrom konzentriert in die Werkstücke leiten.
      • Widerstands-PunktschweißenWiderstandspunktschweißen
        Schweißverfahren, bei dem die dafür notwendige Wärme durch den Stromfluss der vebindenden Teile mit Presskraft erzeugt wird; wird v.a. in der Automobilindustrie angewendet.
  • Schmelz-VerbindungsschweißenKnoten aufSchmelzschweißen
    Kenntnisse im Verbinden metallischer Werkstoffe sowie thermoplastischen Kunststoffen durch Wärme.
    • AutogenschweißenKnoten auf311-Schweißen, Acetylenschweißen, Gasschmelzschweißen, Gasschweißen
      Kenntnis des unlösbaren Verbindens von Bauteilen (Schweißen), wobei die dafür notwendige Wärme aus der Verbrennung eines Gasgemischs aus Sauerstoff und Acetylen bzw. Wasserstoff erzeugt wird.
      • CO2-SchweißenKohlendioxid-Schweißen
        Kenntnis des unlösbaren Verbindens von Bauteilen (Schweißen), wobei mit CO2 die Schweißnaht vor Oxidation geschützt wird (auch Schutzgasschweißen).
      • Gasschweißen mit Sauerstoff-Acetylen-FlammeGasschmelzschweißen mit Sauerstoff-Acetylen-Flamme
        Schweißmethode, bei der die dafür notwendige Wärme aus der Verbrennung eines Gasgemischs aus Sauerstoff und Acetylen erzeugt wird.
      • Gasschweißen mit Sauerstoff-Propan-FlammeGasschmelzschweißen mit Sauerstoff-Propan-Flamme
        Schweißmethode, bei der die dafür notwendige Wärme aus der Verbrennung eines Gasgemischs aus Sauerstoff und Propan erzeugt wird.
      • Gasschweißen mit Sauerstoff-Wasserstoff-FlammeGasschmelzschweißen mit Sauerstoff-Wasserstoff-Flamme
        Schweißmethode, bei der die dafür notwendige Wärme aus der Verbrennung eines Gasgemischs aus Sauerstoff und Wasserstoff erzeugt wird.
      • UP-SchweißenKnoten auf121-Schweißen, 125-Schweißen, Unterpulverschweißen
        Das Unterpulverschweißen ist ein voll mechanisiertes Lichtbogenschweißverfahren, mit dem hohe Abschmelzleistungen erzielt werden können. Es wird industriell vor allem zum Schweißen langer Nähte eingesetzt und eignet sich nicht zur manuellen Ausführung.
        • Unterpulverschweißen mit Bandelektrode
          Lichtbogenschweißverfahren, mit dem hohe Abschmelzleistungen durch Einsatz einer Bandelektrode erzielt werden können.
        • Unterpulverschweißen mit Drahtelektrode
          Lichtbogenschweißverfahren, mit dem hohe Abschmelzleistungen durch Einsatz einer Drahtelektrode erzielt werden können.
        • Unterpulverschweißen mit Fülldrahtelektrode
          Lichtbogenschweißverfahren, mit dem hohe Abschmelzleistungen durch Einsatz einer Fülldrahtelektrode erzielt werden können.
        • Unterpulverschweißen mit mehreren Drahtelektroden
          Lichtbogenschweißverfahren, mit dem hohe Abschmelzleistungen durch Einsatz mehrerer Drahtelektroden erzielt werden können.
        • Unterpulverschweißen mit Metallpulverzusatz
          Lichtbogenschweißverfahren, mit dem hohe Abschmelzleistungen durch Zusatz eines Metallpulvers erzielt werden können.
    • Gießschweißschmelzen
      Schweißverfahren, bei dem die aneinanderstoßenden Teile auf flüssigen oder nahezu flüssigen Zustand erhitzt und meist unter Zusatz von gleichartigem Werkstoff verschmolzen werden.
    • LichtbogenschweißenKnoten auf111-Schweißen, 114-Schweißen, E-Handschweißen, Lichtbogenschweißschmelzen
      Kenntnis des unlösbaren Verbindes von Bauteilen (Schweißen), wobei die dafür notwendige Wärme durch einen Lichtbogen erzeugt wird; bietet die Möglichkeit, in allen Arbeitspositionen zu schweißen.
      • Impulslichtbogen(-schweißen)
        Schweißmethode, bei der ein Impulslichtbogen verwendet wird; Anwendung bei allen Blechdicken.
      • Kurzlichtbogenschweißen
        Schweißmethode, bei der ein Kurzlichtbogen verwendet wird; Anwendung v. a. bei dünnen Blechen oder in schwierigen Positionen.
      • Langlichtbogenschweißen
        Schweißmethode, bei der ein Langlichtbogen verwendet wird; Anwendung v. a. bei dicken Blechen.
      • Metall-LichtbogenschweißenKnoten auf
        Schweißmethode, bei der die dafür notwendige Wärme durch einen Metalllichtbogen erzeugt wird.
        • Lichtbogenhandschweißen
          Manuelles Schweißverfahren, bei dem eine abschmelzende Elektrode verwendet wird, die mit einem Schmelzmittel bedeckt ist, um die Schweißnaht zu verlegen.
        • Metall-Lichtbogenschweißen mit Fülldrahtelektrode ohne Schutzgas
          Schweißmethode, bei der die dafür notwendige Wärme durch einen Metalllichtbogen zwischen einer Fülldrahtelektrode, die dabei abschmilzt, und einem Werkstück erzeugt wird.
        • Metall-Lichtbogenschweißen ohne Gasschutz
          Schweißverfahren ohne extern zugeführtes Schutzgas, bei dem die dafür notwendige Wärme durch einen Metalllichtbogen zwischen einer Elektrode, die dabei abschmilzt, und einem Werkstück erzeugt wird.
        • Schwerkraftlichtbogenschweißen
          Schweißverfahren, bei dem eine fast ausgegangene Elektrode die nächste Elektrode entzündet.
      • SchutzgasschweißenKnoten aufEdelgas-Lichtbogenschweissen, Sigmaschweissen
        Kenntnis des unlösbaren Verbindens von Bauteilen (Schweißen), wobei mit Gas (häufig CO2) die Schweißnaht vor Oxidation geschützt wird.
        • Elektrogasschweißen
          Vollmechanisiertes Schutzgasschweißverfahren für senkrechte Stumpfstöße, bei dem mit einer steigenden Bewegung von unten nach oben geschweißt wird.
        • MetallschutzgasschweißenKnoten aufMSG-Schweißen
          • MAG-SchweißenKnoten auf135-Schweißen, 136-Schweißen, 138-Schweißen, Metall-Aktivgas-Schweißen
            Das MAG-Lichtbogenschweißverfahren (MAG - Metall-Aktivgas-Schweißen) wird bevorzugt zum Verschweißen von unlegierten Stählen, z. B. bei der Herstellung von Behältern, Kraftfahrzeugen und Rohrleitungen oder auch im Maschinenbau angewandt.
            • MAG-Schweißen mit FülldrahtelektrodeMetall-Aktivgasschweißen mit Fülldrahtelektrode
              Verschweißen von unlegierten Stählen durch die Verwendung einer Fülldrahtelektrode, wodurch der Lichtbogen breiter und der Einbrand gleichmäßiger werden.
          • MIG-SchweißenKnoten auf131-Schweißen, Metall-Inert-Gas-Schweißen
            Kenntnis des unlösbaren Verbindes von Bauteilen (Schweißen), wobei die dafür notwendige Wärme aus inerten Gasten und deren Gemischen erzeugt wird; zum Schweißen von Aluminium, Aluminiumlegierungen, Kupfer und Titan.
            • MIG-Schweißen mit FülldrahtelektrodeMetall-Inertgasschweißen mit Fülldrahtelektrode
              Schweißverfahren, bei dem die dafür notwendige Wärme aus inerten Gasen und durch eine Fülldrahtelektrode als Schweißdraht erzeugt wird.
          • Plasma-MIG-Schweißen
            Hybridschweißverfahren, bei dem ein Plasmalichtbogen verwendet und ein Metallaktivgas-Lichtbogen zwischen einer Elektrode und einem Werkstück in einem Brenner verwendet wird.
        • Orbitalschweißen
          Schweißtechnik, bei dem der Lichtbogen maschinell ohne Unterbrechung 360 Grad um Rohre oder andere Rundkörper herumgeführt wird.
        • Wolfram-SchutzgasschweißenKnoten aufWSG-Schweißen
          Schweißverfahren, bei dem Wolfram als Gas zum Schutz der Schweißnaht vor Oxidation eingesetzt wird.
          • PlasmaschweißenKnoten auf15-Schweißen, Plasmalichtbogenschweißen, Wolfram-Plasmaschweißen, WP-Schweißen
            Schweißmethode, bei der ein Plasmastrahl als Wärmequelle dient.
            • Pulver-Plasmaschweißen
              Schweißmethode, bei der ein Plasmastrahl als Wärmequelle zur Verarbeitung von Beschichtungswerkstoffen mit höchsten Legierungsgehalten dient.
          • WIG-Schweißen141-Schweißen, 142-Schweißen, 143-Schweißen, 145-Schweißen, Wolfram-Inertgasschweißen, Wolfram-lnert-Gas-Schweißen
            Das WIG-Schutzgasschweißverfahrens (WIG - Wolfram-Inert-Gas) wird bevorzugt dort eingesetzt, wo die Schweißgeschwindigkeiten gegenüber den Qualitätsanforderungen zurücktreten, wie z.B. im Rohrleitungs- und Apparatebau, im Kraftwerksbau oder der chemischen Industrie.
        • Wurzelschutzgasschweißen
          Schweißverfahren, bei dem Schutzgas zum Schutz der Unterseite der Schweißnaht vor Oxidation eingesetzt wird.
      • Sprühlichtbogenschweißen
        Schweißmethode, bei der ein Sprühlichtbogen verwendet wird; Anwendung für höhere Schweiß-Geschwindigkeiten v. a. beim Schweißen dicker Bleche.
      • Übergangslichtbogenschweißen
        Schweißmethode, bei der ein Übergangslichtbogen verwendet wird; Anwendung v. a. bei mittleren Blechdicken und in Zwangslage.
    • StrahlschweißenKnoten aufElektronenstrahlverfahren
      Kenntnisse in der Bearbeitung von Werkstoffen mittels eines stark gebündelten und beschleunigten Elektronenstrahls.
      • ElektronenstrahlschweißenKnoten auf
        Verbinden von Bauteilen unter Anwendung von Wärme oder Druck, wobei die benötigte Energie von durch Hochspannung beschleunigten Elektronen in die Prozesszone eingebracht wird.
        • Elektronenstrahlschweißen im Vakuum
          Verbinden von Bauteilen unter Anwendung von Wärme oder Druck im Vakuum, wobei die benötigte Energie von durch Hochspannung beschleunigten Elektronen in die Prozesszone eingebracht wird.
        • Elektronenstrahlschweißen in Atmosphäre
          Verbinden von Bauteilen unter Anwendung von Wärme oder Druck in Atmosphäre, wobei die benötigte Energie von durch Hochspannung beschleunigten Elektronen in die Prozesszone eingebracht wird.
      • LaserstrahlschweißenKnoten aufLaserschweißen
        Kenntnisse im Überlappverfahren zum Schweißen von Thermoplasten.
        • Festkörper-Laserstrahlschweißen
          Schweißverfahren zum Verbinden von Bauteilen, bei dem die dafür notwendige Wärme durch einen Laser erzeugt wird.
        • Gas-Laserstrahlschweißen
          Schweißverfahren, bei dem die dafür notwendige Wärme durch einen Laser erzeugt wird und Gas zum Schutz der Schweißnaht vor Oxidation eingesetzt wird.
        • Lasertiefschweißen
          Kenntnisse in diesem Spezialverfahren des Laserschweißens.
        • Wärmeleitungsschweißen
          Kenntnis des unlösbaren Verbindens von Bauteilen (Schweißen), wobei für den Schweißstrahl Strahlintensitäten bis 100kW/cm2 verwendet werden.
      • Plasmastrahlschweißen
        Schweißverfahren, bei dem die dafür notwendige Wärme durch einen brennenden Lichtbogen zwischen einer Wolframelektrode und einer Plasmagasdüse durch Erhitzung des Plasmagases beim Durchgang erzeugt wird.
    • WiderstandsschmelzschweißenKnoten auf
      Schweißverfahren, bei dem die dafür notwendige Wärme durch den Stromfluss der verbindenden Teile ohne Presskraft erzeugt wird.
      • Elektroschlackeschweißen
        Schweißverfahren, bei dem die Schweißfuge durch zwei wassergekühlte Gleitbacken so abgeschlossen wird, dass sich ein Schmelzbad aus flüssiger Schlacke ergibt, in das die stromführenden Zusatzdrähte eingetaucht werden, sich aufheizen und dabei abschmelzen.
  • Schweißen bestimmter MaterialienKnoten auf
    • Aluminiumschweißen
      Kenntnis des unlösbaren Verbindens von Bauteilen (Schweißen) aus Aluminium, häufig mit dem Wolfram-Inert-Gasverfahren (WIG-Schweißen).
    • BetonstahlschweißenBetonstahl schweißen, Schweißen von Betonstahl
      Kenntnis im Verbinden von Verstärkungen in Stahlbetonbauteilen durch Wärme und Druck.
    • EdelstahlschweißenEdelstahl schweißen, Nirostaschweißen, Schweißen von Edelstahl
      Kenntnis des unlösbaren Verbindens von legiertem oder unlegiertem Stahl, welcher einen besonderen Reinheitsgrad aufweist. Edelstahlschweißen kann mit nahezu allen bekannten Schweißmethoden erfolgen, am häufigsten sind die Schweißverfahren WIG, MIG, MAG und das E-Schweißen.
    • KunststoffschweißenKnoten aufSchweißen von Kunststoffen
      Kenntnis des Kunststoffschweißens als Technik zur Verbindung von Werkstücken aus Kunststoffen, z.B. für den Rohrleitungsbau.
      • Folien-Stumpfnahtschweißen
        Schweißverfahren, bei dem Strom durch eine Stahlfolie hindurch und entlang des Stumpfstoßes fließt und den Werkstoff an den Randzonen der Schnittkanten erwärmt.
      • Folien-Überlappnahtschweißen
        Schweißverfahren, bei dem Bleche leicht überlappend stumpf gestoßen und beidseitig eine Stahlfolie zugeführt wird. Der Strom fließt durch die Folie hindurch entlang dem Stumpfstoß und erwärmt den Werkstoff an den Randzonen der Schnittkanten.
      • HeizelementmuffenschweißenHD-Schweißen
        Verfahren zum Schweißen von thermoplastischen Kunststoffen, das insbesondere im Behälter-, Apparate- und Rohrleitungsbau zum Einsatz kommt.
      • HeizelementschweißenKnoten auf
        Schweißverfahren, bei dem die dafür notwendige Wärme durch ein beheiztes Element erzeugt wird.
        • Heizkeilschweißen
          Schweißverfahren, bei dem die zu verbindenden Ränder mittels eines schlank ausgebildeten elektrobeheizten Metallkeils erwärmt und anschließend über Druck miteinander verbunden werden.
      • Laserschweißen von Kunststoffen
        Kenntnis des unlösbaren Verbindes von Bauteilen (Schweißen) aus Kunststoff, bei dem ausschließlich Thermoplaste verwendet werden, die eine Schmelze bilden.
      • WarmgasfächelschweißenWF-Schweißen
        Schweißverfahren, das in erster Linie für die Verbindung von Kunststoffrohren eingesetzt wird.
      • WarmgasziehschweißenWZ-Schweißen
        Schweißverfahren, das in erster Linie für die Verbindung von Kunststofftafeln eingesetzt wird.
    • Schweißen von hochfestem Stahl
      Schweißen von Stahl, der sich durch hohe Tragfähigkeit bei geringem Eigengewicht auszeichnet.
  • Schweißen bestimmter ProdukteKnoten auf
    • BlechschweißenKnoten aufPunktschweißen
      Kenntnis des unlösbaren Verbindens von metallischen Blechen bis zu einer Dicke von ca. 6mm; v.a. in der Heizungs- und Lüftungstechnik, im Kessel-, Karosserie- und Apparatebau
      • Stahlblechschweißen
    • Nagelkopfschweißen
      Schweißen von Nagelköpfen.
    • Rohrschweißen
      Kenntnis des Rohrschweißens zur Verbindung metallischer Rohre mit einer Dicke bis ca. 6mm; Einsatzgebiete sind v.a. der Rohrleitungsbau sowie die Heizungs- und Lüftungstechnik.
    • Schienenschweißen
  • Schweißen unter Beachtung spezieller SchweißnahteinzelheitenKnoten auf
    • Beidseitiges Schweißen
      Verschweißen eines Bauteils auf beiden Seiten.
    • Einlagenschweißen
      Herstellung einer Lage von Schweißnähten.
    • Einseitiges Schweißen
      Verschweißen eines Bauteils auf der Seite, die dem Schweißer zugänglich ist, z.B. Außenseite des Rohres, Oberseite des Bauteils auf einem Tisch.
    • Gleichzeitig-beidseitiges Schweißen
      Verschweißen eines dickwandigen Bauteils durch je einen Schweißer auf jeder Seite, wobei sich die Schweißbäder in der Mitte treffen.
    • Mehrlagenschweißen
      Herstellung der Unterseite einer Schweißnaht durch andere Schweißverfahren als Deck- und Fülllagen.
    • Nachlinksschweißen
      Verschweißen von Stahlrohren bis zu 3 mm Wanddicke, wobei die Flamme in Schweißrichtung zeigt.
    • Nachrechtsschweißen
      Verschweißen von Stahlrohren ab 3 mm Wanddicke, wobei die Flamme auf die bereits geschweißte Naht zeigt, also entgegen der Schweißrichtung.
    • Schweißen in Lage und Gegenlage
      Verschweißen aus zwei entgegengesetzten Richtungen.
    • Schweißen in Zwangslagen
      Schweißen in einer durch das Werkstück vorgegebenen, nicht veränderbaren Lage.
    • Zweilagenschweißen
      Herstellung der Unterseite einer Schweißnaht durch andere Schweißverfahren als Deck- und Fülllagen.
  • Schweißen von KehlnähtenFillet welding, FW-Schweißen
    Herstellen von Schweißverbindungen mittels sogenannter Kehlnähte; dazu zählen Hals-, Flanken-, Stirn-, Eck- und Stegnähte.
  • Schweißpositionen nach DIN EN ISO 6947Knoten auf
    International normierte Positionen bzw. Stellungen in denen Schweißnähte hergestellt werden können.
    • H-L045-Schweißen
      Steigendes Schweißen in 45° geneigter Position (Rohr fest); Schweißposition nach DIN EN ISO 6947.
    • J-L045-Schweißen
      Fallendes Schweißen in 45° geneigter Position (Rohr fest); Schweißposition nach DIN EN ISO 6947.
    • PA-Schweißen
      Waagerechtes Schweißen von Stumpf- und Kehlnähten (Wannenpositionen bzw. Wannenlage); Schweißposition nach DIN EN ISO 6947.
    • PB-Schweißen
      Horizontales Schweißen von Kehlnähten (Horizontal-Vertikalposition); Schweißposition nach DIN EN ISO 6947.
    • PC-Schweißen
      Schweißen in Querposition bzw. einer Quernaht (waagrechtes Schweißen an senkrechter Wand); Schweißposition nach DIN EN ISO 6947.
    • PD-Schweißen
      Horizontales Schweißen in Überkopf-Position; Schweißposition nach DIN EN ISO 6947.
    • PE-SchweißenÜberkopfschweißen
      Schweißen in Überkopf-Position; Schweißposition nach DIN EN ISO 6947.
    • PF-Schweißen
      Schweißen in Steigposition bzw. einer Steignaht an Blech (senkrechtes Schweißen von unten nach oben); Schweißposition nach DIN EN ISO 6947.
    • PG-Schweißen
      Schweißen in Fallposition bzw. einer Fallnaht (senkrechtes Schweißen von oben nach unten); Schweißposition nach DIN EN ISO 6947.
    • PH-Schweißen
      Schweißen in Steigposition bzw. einer Steignaht, Stumpfnaht Rohr an Rohr und Kehlnaht Rohr an Platte (senkrechtes Schweißen von unten nach oben); Schweißposition nach DIN EN ISO 6947.
    • PJ-Schweißen
      Schweißen in Fallposition bzw. einer Fallnaht, Stumpfnaht Rohr an Rohr und Kehlnaht Rohr an Platte (senkrechtes Schweißen von oben nach unten); Schweißposition nach DIN EN ISO 6947.
    • PK-Schweißen
      Schweißen in Rohrposition für Orbitalschweißen (Rohr fest); Schweißposition nach DIN EN ISO 6947.
  • Sonderformen des SchweißensKnoten auf
    • Engspaltschweißen
      Schweißverfahren, bei dem ein Engspaltschwert den Draht, das Schutzgas und die Kühlflüssigkeit führt.
    • Maschinenschweißen
    • Mikroschweißen
    • Pilgerschrittschweißen
      Schweißverfahren, bei dem mit Vor- und Rückwärtsbewegungen gearbeitet wird, um eine bestimmte Wärmeverteilung zu erreichen; Anwendung v.a. bei Reparaturschweißarbeiten.
    • Roboterschweißen
    • Teilmechanisches Schweißen
      Manuelles Handschweißen, bei dem die Schutzgase und der Zusatzwerkstoff mechanisiert zugeführt werden, aber der Brenner von Hand bewegt wird.
    • Thermit-SchweißenAluminothermisches Schweißen
      Dieses Verfahren wird vor allem beim Verschweißen von Bahnschienen angewendet. In einem Tiegel, der unten ein Loch hat und auf der Verbindungsstelle steht, wird (z. B. mit Hilfe eines Magnesiumspanes) eine Mischung aus Eisenoxidpulver und Aluminiumpulver entzündet, woraus sich bei einer Temperatur von ca. 2450 Grad C flüssiges Eisen und darauf schwimmende Aluminiumoxid-Schlacke bilden.
    • Vollmechanisches Schweißen
      Schweißen, bei dem die Schutzgase, der Zusatzwerkstoff und der Brenner mechanisiert zugeführt werden.
  • Unterwasserschweißen

Verwandtschaftsbeziehungen dieser beruflichen Kompetenz und ihrer Unterbegriffe

Berufliche Kompetenz: ... ist verwandt mit:
Schweißkenntnisse
European Aluminothermic Welder EAW
European MMA-Diver Welder EDW
European Welding Practitioner for Resistance Welding EWP-RW
European Welding Specialist for Resistance Welding EWS-RW
Fügetechnik
International Welded Structures Designer
International/European Welding Engineer I/EWE
International/European Welding Inspection Personnel I/EWIP
International/European Welding Practitioner I/EWP
International/European Welding Specialist I/EWS
International/European Welding Technologist I/EWT
Metallbearbeitungskenntnisse
PE-Schweißaufsichtsperson-Zertifikat
Schweißprüfung nach ÖNORM EN 287-1
Schweißzertifikate
ÖVGW-Schweißzertifikat
Autogenschweißen
Gasschmelzschweiß-Zertifikate
Gasschweißen-Fortbildung
Gasschweißen-Grundausbildung
Betonstahlschweißen
Betonstahlschweiß-Lehrgang
Blechschweißen
Blechbearbeitung
Elektroschweißen
Elektro-Rohr-Sonderprüfung
Elektroschweiß-Zertifikate
Elektroschweißen-Fortbildung
Elektroschweißen-Grundausbildung
Hartlöten
Hartlöt-Zertifikat
Kunststoffschweißen
European Plastic Welder EPW
Kunststoffschweiß-Zertifikat
Lichtbogenschweißen
Metall-Lichtbogenschmelzschweißen mit Fülldrahtelektrode-Zertifikat
Schweißprüfung nach ÖNORM EN 287-1
Löten
Fügetechnik
Löttechnik im Bereich Surface-mount Technology
MAG-Schweißen
MAG-Schweiß-Zertifikat
MAG-Schweißen-Grundausbildung
Zertifikat Metall-Aktivgasschweißen mit Fülldrahtelektrode
MIG-Schweißen
MIG-Schweiß-Zertifikat
Schweißnahtprüfung
Technische Qualitätskontrolle
UP-Schweißen
Unterpulverschweiß-Zertifikat
WIG-Schweißen
WIG-Schweiß-Zertifikat
WIG-Schweißen-Grundausbildung
Verwandschaftsbeziehungen gering mittel hoch
der Kompetenz LINKS zur Kompetenz RECHTS:
der Kompetenz RECHTS zur Kompetenz LINKS:

Gefragt sind berufliche Kompetenzen aus dem Bereich Schweißkenntnisse in folgenden Berufen:

Berufliche Kompetenz:... ist gefragt bei:
AluminiumschweißenlinesMetalltechnikerIn für Schweißtechnik linesSchweißerInnenhilfskraft (m/w)
AutogenschweißenInstallationstechnikerIn KarosseriebautechnikerIn linesMetalltechnikerIn für Schweißtechnik SchlosserIn im Metallbereich linesSchweißerInnenhilfskraft (m/w)
BetonstahlschweißenEisenbiegerIn SchweißerInnenhilfskraft (m/w)
BlechlötenBauspenglerIn
BlechschweißenBauspenglerIn MaschinenbautechnikerIn linesMetalltechnikerIn für Schweißtechnik
weitere anzeigen (23)