Bereichsübergreifende Werkstoffbe- und -verarbeitungskenntnisse

Bereich: Bereichsübergreifende Kompetenzen

Erklärung

Kenntnis fachübergreifender Be- und Verarbeitungstechniken.

Anzeigefilter:
  • Berufsspezifische Kompetenzen
 

Bereichsübergreifende Werkstoffbe- und -verarbeitungskenntnisse für MetalldesignerIn

  • FertigungstechnikKnoten aufFertigungsverfahren
    Technische Verfahren zur Fertigung von Produktbestandteilen und Produkten.
    • FügetechnikKnoten aufFügen, Stoffvereinigung
      Verfahren in der Fertigungstechnik zur dauerhaften Verbindung von Bauteilen durch z.B. Zusammensetzen, Kleben, Schweißen, Umformen.
      • UmformtechnikKnoten aufUmformen
        Oberbegriff für Fertigungsverfahren, bei denen Metalle oder Kunststoffe gezielt plastisch in eine andere Form gebracht werden.
        • Stanztechnik
          Technik zur Fertigung von Flachteilen aus verschiedenen Werkstoffen (z.B. Blech, Pappe, Textil) durch Schneiden mit einer Presse oder auf Schlag.
        • ZiehereitechnikKnoten auf
          Umformungstechnik, bei der eine gleichzeitige Beanspruchung durch Zug- und Druckbelastungen unterschiedlicher Wirkrichtung angewendet wird.
          • Drahtziehen
          • RohrziehenRohrbiegen
            Kenntnisse im Umformen eines festen Körpers, bei der ein Rohr durch eine zusammengesetzte Zug- und Druckbeanspruchung herbeigeführt wird.
    • TrenntechnikKnoten auf
      Verfahren in der Fertigungstechnik zur Veränderung der Form eines Werkstücks durch Abtrennung von Werkstoffteilchen.
      • Spanende FormgebungKnoten aufSpanabhebende Fertigungstechnik, Spanabhebende Verfahren, Spanen, Zerspanen
        Kenntnis formgebender Werkstoffbearbeitungsmethoden, bei denen Späne entstehen, z.B. Bohren, Hobeln, Fräsen, Drehen, Schleifen.
        • Bohren
          Spanabhebendes Verfahren zur Herstellung und Bearbeitung von zylindrischen Vertiefungen in Werkstücken aus unterschiedlichen Materialien (z.B. Metall, Holz).
        • Gravieren
          Einschneiden, ritzen, verzieren von Metall-, Glas-, Keramik- und Steinoberflächen oder anderen festen Werkstoffen.
  • Maschinelle WerkstoffbearbeitungMechanische Bearbeitungsverfahren
    Werkstoffbearbeitungsmethoden wie z.B. Bohren, Senken, Reiben, Drehen, Fräsen, Schleifen, Scharfschleifen u.ä. mit Maschinen; dazu ist es auch notwendig, Maschinenwerte ermitteln und einstellen zu können.
  • Werkstoff- und MaterialkundeKnoten aufMaterialkunde, Werkstoffkunde, Werkstofftechnik
    Lehre von Werkstoffen, die in Maschinen, Anlagen und Apparaten verwendet werden.
    • Metallische WerkstoffeKnoten aufWerkstoff-Kenntnisse in Metallen, Werkstoff-Kenntnisse Metalle, Werkstoffkenntnisse in Metallen
      • Nichteisenmetalle und ihre Legierungen

Verwandtschaftsbeziehungen dieser beruflichen Kompetenz und ihrer Unterbegriffe

Verwandschaftsbeziehungen gering mittel hoch
der Kompetenz LINKS zur Kompetenz RECHTS:
der Kompetenz RECHTS zur Kompetenz LINKS:

Gefragt sind berufliche Kompetenzen aus dem Bereich Bereichsübergreifende Werkstoffbe- und -verarbeitungskenntnisse in folgenden Berufen:

Berufliche Kompetenz:... ist gefragt bei:
AluminiumgussGießereitechnikerIn
AutomatendrehenlinesDreherIn
BaustofftechniklinesChemikerIn linesFachkraft für Chemielabortechnik (m/w)
BeschichtungstechnikBodenlegerIn LackiertechnikerIn MalerIn und BeschichtungstechnikerIn OberflächentechnikerIn
BetonschneidenlinesBauhelferIn BetonfertigungstechnikerIn
weitere anzeigen (96)