Sicherheitstechnik-Kenntnisse

Sicherheitstechnik-Kenntnisse

Bereich: Zivilschutz, Sicherheit und militärische Landesverteidigung

Synonyme

  • Technische Sicherheitsmaßnahmen

Erklärung

Kenntnisse jener technischen Vorrichtungen, Vorschriften und Standards, die dem Schutz ziviler und militärischer Anlagen und Personen dienen, wie beispielsweise in den Bereichen Brandschutz, Einbruchsschutz und Überwachung.

Anzeigefilter:
  • Berufsspezifische Kompetenzen
 

Details

  • BrandschutzKnoten aufBrandschutzmanagement, Brandschutztechnik, Feuerschutz
    Alle Maßnahmen, Regeln und Normen zur Verhütung und Bekämpfung von Bränden.
    • Atemschutzgeräte
    • BrandmeldeanlagenKnoten aufBrandmelde-Anlagen
      Gefahrenmeldeanlage, die Ereignisse von Brandmeldern empfängt, auswertet und dann durch automatischen Alarm bei der Feuerwehr und/oder das Auslösen von Feuerlöschanlagen reagiert.
      • Feuermeldeanlagen
      • Rauchmeldeanlagen
        Vorrichtung aus Rauchmelder und Alarmanlage zur automatischen Alarmierung der Feuerwehr.
    • Feuerlöscher
      Gerät zum Ablöschen von Klein- und Entstehungsbränden, bei dem Löschmittel wie z.B. Schaum, Wasser oder Kohlendioxid durch Druck ausgestoßen wird.
    • Montage von BrandschutztürenBrandschutztüren montieren
    • Sprinkleranlagen
      Automatische Feuerlöschanlage, die verhindern soll, dass sich ein ausgebrochenes Feuer zum Großbrand ausweitet.
  • EinbruchsschutzKnoten auf
    Prävention von Einbrüchen durch entsprechendes Verhalten (z.B. korrektes Abschließen von Türen und Fenstern) und spezielle Produkte (z.B. Sicherheitstüren, Sicherheitsfenster, Alarmanlagen).
    • Elektronischer EinbruchsschutzKnoten aufSicherheitssysteme
      Prävention von Einbrüchen durch elektronische Vorrichtungen und deren Integration in Alarmanlagen, z.B. Bewegungsmelder, Öffnungsmelder oder Glasbruchmelder.
      • Alarmanlagen errichtenAlarmanlagen installieren, Alarmanlagen montieren, Alarmanlagen planen, Alarmsystem
        Elektrisches Hilfsmittel zur Sicherung von Gebäuden errichten.
      • Alarmglas
        Glas, das bei Beschädigung oder Zerstörung eine Einbruchmeldeanlage auslöst. Im Alarmglas ist ein Drahtgeflecht oder eine Sicherheitsfolie mit elektrischen Leitern eingelassen, die beim Bruch des Glases unterbrochen werden und so den Alarm auslösen.
      • Einbruchmeldeanlagen
        Elektronisch betriebene Einrichtungen zum Objekt- und Personenschutz, die als Abschreckung dienen, im Notfall hilfeleistende Dienste sowie anwesende Personen alarmieren und für die Rekonstruktion eines Einbruchs verwendet werden.
    • Mechanischer EinbruchsschutzKnoten auf
      Prävention von Einbrüchen durch mechanische Vorrichtungen, z.B. Sicherheitstüren und -fenster oder Vergitterungen.
      • Einbruchshemmende Rollläden
        Rollläden, die Einbrüche verhindern sollen und dazu z.B. aus besonders widerstandsfähigen Materialien, mit Hochschiebe-Sperren, verstärkten Führungsschienen und von außen nicht zugänglichen Rollladenkästen versehen sind.
      • Einbruchshemmendes Glas
        Besonders widerstandsfähiges (durchwurfhemmendes oder durchbruchhemmendes) Glas, das Einbrüche verhindern soll.
      • Panzerschränke
        Besonders gesichertes Behältnis für Geld, Wertsachen und andere Gegenstände (z.B. Waffen oder Datenträger), um sie vor Diebstahl und Feuer zu schützen.
      • Sicherheitstüren
        Türen, die das unbefugte gewaltsame Eindringen erschweren oder behindern sollen. Bestandteile einer Sicherheitstür sind z.B. spezielle Türzargen, Türstöcke, Verschraubungen, Türflügel, Schlösser, Verriegelungen, Beschläge oder Türbänder.
      • Vergitterungen
        Metallgitter, die aus Sicherheitsgründen an Fenstern angebracht werden, um Einbrüche zu verhindern.
  • Einsatzgerätewartung
    Instandhaltung von Geräten, die bei Einsätzen von Feuerwehr, Polizei, Militär und Sicherheitsdiensten Verwendung finden (z.B. Funkgeräte, Löschvorrichtungen, Waffen).
  • Elektronische Warensicherungssysteme
    Systeme zur Diebstahlsicherung von Waren, z.B. Videokameras, Farbpatronen oder Signalgeber am Produkt.
  • Explosionsschutz
    Teilgebiet der Sicherheitstechnik, das sich mit dem Schutz vor der Entstehung von Explosionen in Industrieanlagen und deren Auswirkungen beschäftigt.
  • Sicherheitsberatung
    Analyse, Planung und Umsetzung aller sicherheitsrelevanten Aufgaben für Kunden. Die erstellten Sicherheitskonzepte sollten alle wesentlichen Gefahrenpotentiale und deren mögliche Abwehr enthalten. Einsatzgebiete können sowohl in der Personen-, als auch beispielsweise die Transportsicherheit sein.
  • SicherheitsqualitätsstandardsKnoten auf
    • HSEQHealth, Safety, Environment and Quality Standards, Leitlinien für die Gewährleistung von Gesundheits-, Umweltschutz, Sicherheit, und Qualität
      Kenntnis der "Health, Safety, Environment and Quality Standards", der Leitlinien für die Gewährleistung von Gesundheitsschutz, Sicherheit, Umweltschutz und Qualität.
  • SicherheitsuntersuchungenSicherheitsaudits
    Kenntnisse in Methoden und Fachwissen zum Untersuchen von Vorrichtungen, die der Sicherheit dienen.
  • Sicherheitsvorschriften
  • SignaltechnikSignalgeräte
    Kenntnisse in technischen Vorrichtungen bzw. Geräten, die optisch und akustisch Menschen warnen, schützen und leiten. Dazu zählen z.B. Signalsäulen, Signalleuchten, Summer, Hupen und Sirenen.
  • VideoüberwachungsanlagenKnoten auf
    Anlagen zur Beobachtung von Orten durch optische Raumüberwachungsanlagen. Die hier gewonnenen Daten werden häufig gespeichert und analysiert.
    • CCTVClosed Circuit Television, Closed-Circuit-Television
      Kenntnis der Technik und des Einsatzes von Closed-Circuit-Television für die kabelgebundene Videoüberwachung.
    • Videoüberwachung
      Kenntnisse im Einsatz von Video zur Überwachung von Personen und Objekten.

Verwandtschaftsbeziehungen dieser beruflichen Kompetenz und ihrer Unterbegriffe

Verwandschaftsbeziehungen gering mittel hoch
der Kompetenz LINKS zur Kompetenz RECHTS:
der Kompetenz RECHTS zur Kompetenz LINKS:

Gefragt sind berufliche Kompetenzen aus dem Bereich Sicherheitstechnik-Kenntnisse in folgenden Berufen:

Berufliche Kompetenz:... ist gefragt bei:
Alarmanlagen errichtenGebäudetechnikerIn linesSicherheitstechnikerIn
BrandmeldeanlagenlinesElektrotechnikerIn für Installations- und Gebäudetechnik linesSicherheitstechnikerIn
BrandschutzBerufsfeuerwehrmann/-frau ChemieverfahrenstechnikerIn ElektrotechnikerIn für Installations- und Gebäudetechnik GebäudetechnikerIn linesSicherheitsorgan (m/w) SicherheitstechnikerIn
EinbruchsschutzInformations- und KommunikationstechnikerIn SicherheitstechnikerIn
EinsatzgerätewartungBerufsfeuerwehrmann/-frau BerufssoldatInreglementiertFlagge Österreich
weitere anzeigen (11)