Physikalische Medizin und Rehabilitation

Physikalische Medizin und Rehabilitation

Bereich: Gesundheit, Körper- und Schönheitspflege

Erklärung

Prävention, Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen und deren Folgen mittels physikalischer und rehabilitativer Methoden.

Anzeigefilter:
  • Berufsspezifische Kompetenzen
 

Details

  • Physikalische MedizinKnoten aufPhysikalische Therapie
    Einsatz physikalischer Methoden für die medizinische Behandlung, z.B. Elektro- oder Wärmetherapie.
    • Elektrotherapie
      Kenntnisse in der therapeutischen Anwendung von elektrischem Strom, z.B. zur Stimulation von Muskeln und Nerven, inbes. bei Lähmungen und Krämpfen sowie bei Durchblutungsstörungen.
    • Hydro- und BalneotherapieKnoten aufHydrotherapie, Wasserheilbehandlung
      Kenntnisse in dieser Behandlungsform der physikalischen Therapie, bei der zur Linderung von Beschwerden und Krankheiten Wasser verwendet wird.
      • BäderheilbehandlungBäderbehandlung, Balneotherapie, Heilbäderbehandlung, Medizinisches Badewesen, Thermaltherapeutische Maßnahmen, Thermaltherapie
        Kenntnisse im Behandeln von Krankheiten oder Verletzungen durch Heilbäder.
      • Kneipp-Anwendungen
        Kenntnis jener Heilmethode, die Waschungen, Güsse, Voll- und Teilbäder, Wickel, Auflagen u.ä. einsetzt, um damit v. a. die Durchblutung anzuregen.
    • Therapeutische WärmebehandlungenBehandlung durch Temperaturreize, Thermotherapie, Wärmetherapie
      Kenntnisse in dieser Behandlungsform der physikalischen Therapie, bei der zur Linderung von Beschwerden und Krankheiten Wärme zugeführt wird.
  • PhysiotherapieKnoten aufPhysiotherapeutische Kenntnisse, Physiotherapie-Kenntnisse
    Kenntnis von Behandlungsverfahren, mit denen körpereigene Heilkräfte mithilfe von physikalischen Einflüssen wie Licht, Wärme, Strahlen, Elektrizität, Wasser u.ä. aktiviert werden können.
    • Anna Dévény-Methode
    • Atemtherapie
      Kenntnis physiotherapeutischer Behandlungsverfahren für Bronchiendrainage, um eine optimale Atmung zu erreichen.
    • Bewegungstherapie
      Kenntnisse im Erstellen eines gezielten und individuell an die Bedürfnisse von PatientInnen angepasstem bewegungstherapeutischem Übungs- und Behandlungsprogramm mit dem Ziel, die Selbständigkeit der Person in ihrem sozialen Umfeld nach einer Erkrankung oder Verletzung wieder aufzubauen beziehungsweise zu erhalten.
    • Bobath-TherapieBobath-Konzept
      Therapiekonzept zur Rehabilitation von PatientInnen mit Schädigungen des zentralen Nervensystems (z.B. Gehirn).
    • Craniosakrale TherapieCranio-Sacral-Therapie, Cranio-Sakral-Therapie, Craniosacrale Therapie
      Physiotherapeutische Methode, die davon ausgeht, dass die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit zwischen Schädel und Kreuzbein rhythmisch pulsiert und sich dieser Rhythmus auf den gesamten Körper auswirkt.
    • Eurythmie
    • Funktionelle BewegungslehreFBL
      Kenntnis dieses medizinisch-physiotherapeutischen Diagnose- und Therapiekonzepts.
    • Heileurythmie
    • HeilgymnastikKnoten auf
      Heilgymnastik zur Vorbeugung oder Besserung von Schäden am Bewegungsapparats bzw. zur Unterstützung des Gesundheitszustands.
      • Wirbelsäulengymnastik
        Kenntnisse in dieser Gymnastikmethode, die durch Bewegungs- und Ausgleichsübungen sowie Entspannung degenerative Veränderungen der Wirbelsäule vorzubeugen bzw. aufzuhalten versucht.
    • Hippotherapie
      Kenntnisse in dieser Form des therapeutischen Reitens als eine Ergänzung zur Physiotherapie.
    • Kinderphysiotherapie
    • Kinesitherapie
    • Krankengymnastik
    • Kryotherapie
    • Lauftherapie
    • Manuelle TherapieChiropraktik, Manualtherapie
      Physiotherpeutische Methode, bei der reversible funktionelle Störungen des Haltungs- und Bewegungsapparats mittels manueller Bewegung der Gelenke behandelt werden.
    • McKenzie-TherapieMcKenzie-Konzept
    • Mensendieck-Übungen
    • Motologie
    • Naprapathie
    • Neurophysiologische BehandlungKnoten aufNeurophysiologische Therapie
      Kenntnisse der Therapien und Techniken zur Stimulierung des Nervensystems, um Bewegungen auszulösen.
      • Propriozeptive neuromuskuläre FaszilitationPNF
        Stärkung von Strukturen des Bewegungsapparates durch gezieltes Üben von Bewegungsmustern, die durch Belastung oder fehlende Bewegung verlernt wurden.
    • Physiotherapeutische HilfsmittelanpassungKnoten auf
      Bearbeiten und Einstellen von z.B. Geh-, Fahr- oder Sitzhilfen, um eine optimale Unterstützung der PatientInnen zu erreichen.
      • Schienenanpassung
        Individuelle Anfertigung von Schienen, die z.B. zur Korrektur und Vermeidung von Gelenkfehlstellungen eingesetzt werden.
    • Physiotherapeutische Schmerzlinderung
    • Reflexzonentherapie
      Kenntnis verschiedener Verfahren zur Beeinflussung innerer Organe mittels Einwirkung auf Hautoberfläche und Unterhautgewebe.
    • SportphysiotherapieKnoten aufSport-Physiotherapie
      Äußerliche, bewegungsorientierte Behandlung von Beschwerden und Funktionseinschränkungen, die durch sportliche Aktivitäten entstanden sind bzw. diese beeinträchtigen.
      • Aufbautraining
        Wiederholtes Ausführen gezielter Übungen zum Aufbau von Kraft und Kondition.
      • Medizinische Trainingstherapie
        Medizinische Trainingstherapie bezeichnet körperliches Training zur Behandlung von Erkrankungen unter ärztlicher Aufsicht.
    • Tanzberger-Methode
    • Vojta-Therapie
    • Wahrnehmungsschulung
      Kenntnisse im Lehren physiologischer Funktionen, die auf Grund von Krankheiten verlorengegangen sind; z.B. Schlaganfallpatienten wieder Lesen beibringen.
  • RehabilitationKnoten auf
    Kenntnis von Rehabilitationsmaßnahmen zur Behebung bzw. Verringerung von physischen und teilweise psychischen Einschränkungen, v.a. nach Erkrankungen und Unfällen.
    • Berufliche Rehabilitation
      Berufliche Rehabilitation beschäftigt sich mit der beruflichen Förderung, Umschulung und Wiedereingliederung am Arbeitsmarkt von erkrankten und behinderten Menschen.
    • Rehabilitative MedizinKnoten aufMedizinische Rehabilitation
      Wiederherstellung von körperlichen Funktionen mit medizinischen Maßnahmen (z.B. Physiotherapie).
      • Medizinische SuchtrehabilitationSuchtmedizin
        Maßnahmen, die eine abhängigkeitskranke Person eine dauerhafte Befreiung von der Sucht und eine Reintegration in das Sozial- und Arbeitsleben ermöglichen sollen.
      • Physiotherapeutische RehabilitationRehabilitationsunterstützung

Verwandtschaftsbeziehungen dieser beruflichen Kompetenz und ihrer Unterbegriffe

Verwandschaftsbeziehungen gering mittel hoch
der Kompetenz LINKS zur Kompetenz RECHTS:
der Kompetenz RECHTS zur Kompetenz LINKS:

Gefragt sind berufliche Kompetenzen aus dem Bereich Physikalische Medizin und Rehabilitation in folgenden Berufen:

Berufliche Kompetenz:... ist gefragt bei:
AtemtherapieLogopäde/Logopädinreglementiert PhysiotherapeutInreglementiert
BäderheilbehandlunglinesMedizinischeR MasseurInreglementiert
Berufliche RehabilitationKlinischer Psychologe und Gesundheitspsychologe, Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologinreglementiert
BewegungstherapieGewerblicheR MasseurIn linesPhysiotherapeutInreglementiert linesSporttrainerIn
ElektrotherapielinesMedizinischeR MasseurInreglementiert PhysiotherapeutInreglementiert
weitere anzeigen (18)