Ausbildungen für zerstörungsfreie Materialprüfungen

Ausbildungen für zerstörungsfreie Materialprüfungen

Bereich: Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse - Bereichsübergreifend

Synonyme

  • Materialanalytik
  • Werkstoffprüfungen

Erklärung

Ausbildungen und Zertifikate, die Kenntnisse im Prüfen von Materialien mittels verschiedener Prüfungsverfahren (z. B. chemische, elektrische, mechanische Verfahren), zur Bestimmung der Qualität eines Werkstücks oder Materials, erfordern.

Anzeigefilter:
  • Berufsspezifische Kompetenzen
 

Details

  • Durchstrahlungsprüfung (rt1)Röntgenprüfung (rt1)
    Nachweis über Kompetenzen in der Nutzung von Gamma- oder Röntgenstrahlen für zerstörungsfreie Materialprüfungen. Das Zertifikat muss nach fünf Jahren erneuert oder nach zehn Jahren rezertifiziert werden.
  • Durchstrahlungsprüfung (rt2)Röntgenprüfung (rt2)
    Nachweis vertiefender Kompetenzen in der Nutzung von Gamma- oder Röntgenstrahlen für zerstörungsfreie Materialprüfungen. Das Zertifikat muss nach fünf Jahren erneuert oder nach zehn Jahren rezertifiziert werden.
  • Eindringsprüfung (pt1+2)Eindringprüfung (pt1), Eindringprüfung (pt2)
    Nachweis über Kompetenzen in der Nutzung des Kapillareffekts für zerstörungsfreie Materialprüfungen. Das Zertifikat muss nach fünf Jahren erneuert oder nach zehn Jahren rezertifiziert werden.
  • Magnetpulverprüfung (mt1+2)Magnetpulverprüfung (mt1), Magnetpulverprüfung (mt2)
    Nachweis über Kompetenzen in der Nutzung von Magnetfeldern für zerstörungsfreie Materialprüfungen. Das Zertifikat muss nach fünf Jahren erneuert oder nach zehn Jahren rezertifiziert werden.
  • Sichtprüfung (vt1+2)Sichtprüfung (vt1), Sichtprüfung (vt2)
    Nachweis über Kompetenzen in der Nutzung des bloßen Auges oder von Hilfsmitteln wie z. B. Lupen, Endoskopen und Lehren für zerstörungsfreie Materialprüfungen. Das Zertifikat muss nach fünf Jahren erneuert oder nach zehn Jahren rezertifiziert werden.
  • Ultraschallprüfung (ut1)
    Nachweis über Kompetenzen in der Nutzung von Ultraschallwellen für zerstörungsfreie Materialprüfungen. Das Zertifikat muss nach fünf Jahren erneuert oder nach zehn Jahren rezertifiziert werden.
  • Ultraschallprüfung (ut2)
    Nachweis vertiefender Kompetenzen in der Nutzung von Ultraschallwellen für zerstörungsfreie Materialprüfungen. Das Zertifikat muss nach fünf Jahren erneuert oder nach zehn Jahren rezertifiziert werden.
  • Wirbelstromprüfung (et1)
    Nachweis über Kompetenzen in der Nutzung elektrischer und magnetischer Eigenschaften leitfähiger Bauteile für zerstörungsfreie Materialprüfungen. Das Zertifikat muss nach fünf Jahren erneuert oder nach zehn Jahren rezertifiziert werden.
  • Wirbelstromprüfung (et2)
    Nachweis vertiefender Kompetenzen in der Nutzung elektrischer und magnetischer Eigenschaften leitfähiger Bauteile für zerstörungsfreie Materialprüfungen. Das Zertifikat muss nach fünf Jahren erneuert oder nach zehn Jahren rezertifiziert werden.

Verwandtschaftsbeziehungen dieses Zertifikats bzw. Ausbildungsabschlusses und seiner Unterbegriffe

Verwandschaftsbeziehungen gering mittel hoch
der Kompetenz LINKS zur Kompetenz RECHTS:
der Kompetenz RECHTS zur Kompetenz LINKS:

Gefragt sind Zertifikate/Ausbildungsabschlüsse aus dem Bereich Ausbildungen für zerstörungsfreie Materialprüfungen in folgenden Berufen:

Zertifikat/Ausbildungsabschluss:... ist gefragt bei:
Ausbildungen für zerstörungsfreie MaterialprüfungenWerkstofftechnikerIn