Katastrophen- und Zivilschutz-Kenntnisse

Katastrophen- und Zivilschutz-Kenntnisse

Bereich: Zivilschutz, Sicherheit und militärische Landesverteidigung

Synonyme

  • Gefahrenabwehrkenntnisse
  • Gefahrenprävention
  • Katastrophenschutz
  • Luftschutz

Erklärung

Kenntnisse im Umgang und in der Bewältigung von Unfällen größeren Ausmaßes wie z.B. Erdbeben-, Natur- oder Unwetterkatastrophen; Kenntnis nichtmilitärischer Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung.

Anzeigefilter:
  • Berufsspezifische Kompetenzen
 

Details

  • Bergen
    Verletzte Personen aus der Gefahrenzone bringen.
  • BergrettungKnoten aufBergrettungsdienst, Bergwacht
    Rettungsdienst im Gebirge, der die Suche und Bergung von Menschen in Bergnot und ihre medizinische Erstversorgung durchführt.
    • Lawinenbergung
      Bergung von Verletzten oder Toten aus Lawinen. Hierzu gehören fundierte Kenntnisse im Bereich Erste Hilfe, Bergungstechnik, Lawinen-, Wetter- und Umweltkunde.
  • Berufstauchen
    Durchführung von erwerbsmäßigen Taucharbeiten, z.B. Reparatur-, Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten, Überprüfung von Anlagen, Bergungs- und Rettungsarbeiten, Forschungstaucharbeiten.
  • BrandbekämpfungKnoten aufFeuerbekämpfung, Feuerlöschen
    Löschen von Schadfeuer, d.h. Feuer, das sich unkontrolliert ausbreitet und Sach-, Personen- bzw. Umweltschäden anrichtet.
    • Ausbrennen
    • Brandbekämpfung bei chemischen Materialien
    • Brandbekämpfung stark rauchender Materialien
    • Feuerbewachung
    • Feuerlöschwartung
    • Feuerstättenschau
    • FlugplatzfeuerwehrFlughafenfeuerwehr
      Kenntnisse in der speziellen Brandbekämpfung und Gefahrenabwehr entsprechend den Anforderungen eines Flugplatzes oder -hafens.
    • LöschwasserförderungLöschwasserversorgung
    • Werksfeuerwehr
      Kenntnisse in der speziellen Brandbekämpfung und Gefahrenabwehr entsprechend den Anforderungen eines bestimmten Betriebs.
  • ErdbebenhilfeKnoten auf
    Hilfsmaßnahmen nach Erdbeben, z.B. Verschüttete suchen, Verletzte behandeln, Lebensmittel und Wasser bereitstellen, Ersatzquartiere errichten.
    • Gebäudesicherung nach Erdbeben
  • Feuerwehrtechnik
    Kenntnisse über vorbeugenden Brandschutz und Feuerlöschen, Fahrzeug- und Gerätewesen und gefährliche Stoffe.
  • Hilfe bei atomaren UnfällenKatastrophenschutz bei atomaren Unfällen
    Hilfsmaßnahmen nach Atomunfällen, z.B. Evakuierung besonders stark verseuchter Gebiete, Verteilung von Kaliumjodidtabletten, strahlenmedizinische Versorgung betroffener Personen.
  • Hilfestellung bei ChemieunfällenKnoten aufChemieunfallhilfe, Katastrophenschutz bei Chemieunfällen
    Hilfsmaßnahmen nach Chemieunfällen, z.B. Dekontamination von verseuchten Personen oder Gegenständen, Evakuierung besonders stark betroffener Gebiete, medizinische Versorgung von Verletzten.
    • Entsorgung verseuchter Erde
      Fachgerechtes Beseitigen von Erdreich, das durch chemische Stoffe stark verunreinigt ist.
    • Ölpestbekämpfung
      Maßnahmen zur Beseitigung von Gewässerverunreinigungen durch Öl, z.B. durch Eingrenzung des Ölteppichs mit Sperren, Abschöpfung, chemische Dispergierung oder Verbrennung.
    • Schadstoffeindämmung
  • Hilfestellung bei HochwasserKnoten auf
    • HochwasserhilfeKnoten aufHilfe bei Überschwemmungen
      Hilfsmaßnahmen bei Hochwasser, z.B. Füllen, Transportieren und Aufschlichten von Sandsäcken, Evakuierung aus überschwemmten Gebieten, Unterbringung und Versorgung von vom Hochwasser betroffenen Personen, Durchführung von Aufräumarbeiten.
      • Bergung von hochwassergefährdeten GüternHochwassergefährdete Güter bergen
      • Bergung von hochwassergefährdeten PersonenHochwassergefährdete Personen bergen
      • Beseitigung von VerklausungenVerklausungen beseitigen
      • Errichtung von mobilen SchutzdämmenMobile Schutzdämme errichten
    • HochwasserschutzKnoten auf
      Maßnahmen zum Schutz vor Hochwasser, wobei technische Maßnahmen (z.B. Rückhaltebecken, Deiche, Schleusen), natürlicher Rückhalt der Wassermengen (z.B. Entsiegelung von Flächen, Flussrückbau) und weitergehende Vorsorge (z.B. Einrichtung von Warnzentralen, Ausweisung von Überschwemmungsgebieten) die zentralen Elemente bilden.
      • Herstellung von DammbautenDammbauten herstellen
      • Herstellung von RückhaltebeckenRückhaltebecken herstellen
      • Wildbachverbauung
        Kenntnisse in baulichen Maßnahmen des Flussbaus, mit denen die durch Wildbäche hervorgerufenen Gefahren beseitigt bzw. vermindert und kontrolliert werden sollen.
  • Hilfestellung bei VerkehrsunfällenKnoten auf
    Unterstützung von Opfern von Verkehrsunfällen, z.B. durch Absichern der Unfallstelle, Leisten erster Hilfe, Benachrichtigung von Rettung, Polizei oder Feuerwehr.
    • Abtransport verunglückter FahrzeugeVerunglückte Fahrzeuge abtransportieren
    • Sicherung der UnfallstelleUnfallstelle sichern
    • UnfallvermeidungKnoten auf
      Prävention von Unfällen im Arbeits- und Wohnbereich, beim Sport oder im Verkehr.
      • Entschärfung gefährlicher StraßenabschnitteGefährliche Straßenabschnitte entschärfen
      • Geschwindigkeitsbegrenzungen
  • Katastrophenhilfe
  • KatastrophenmanagementKnoten auf
    Kenntnisse in der organisierten Reaktion auf Notfälle (z.B. Feuer, Überschwemmungen, Erdbeben). Dazu zählen insbesondere Bedrohungs- bzw. Worst-Case-Analysen, das Definieren von wahrscheinlichen Katastrophenfällen, das Festlegen von Handlungsanweisungen, die Beschaffung notwendiger Mittel sowie die Simulation der Katastrophenfälle und die Überprüfung, ob die für einen Notfall festgelegten Mittel und Verfahren wirksam sind.
    • Katastrophenvorsorge
      Kenntnisse in Maßnahmen, die vor dem Eintreten einer Katastrophe, mit dem Ziel der Verringerung des Katastrophenrisikos und der Abschwächung von Katastrophenfolgen, eingeleitet werden.
  • KatastrophenmedizinKnoten auf
    Aspekt der Notfallmedizin, der bei einem Großschadensfall oder einer Katastrophe aufgrund der Vielzahl der betroffenen Personen individualmedizinische Aspekte in den Hintergrund treten lässt.
    • GesundheitsschutzKnoten aufÖffentliche Gesundheitspflege
      Maßnahmen zur Prävention von Gesundheitsstörungen im beruflichen und/oder privaten Bereich.
      • EpidemieschutzKnoten aufBekämpfung von Epidemien, Epidemiologie
        Prävention von Epidemien, d.h. zeitlichen und örtlichen Häufungen einer Infektionskrankheit innerhalb einer menschlichen Population.
        • Epidemiologische Untersuchung
        • Massenbehandlungsprogramme
      • Gesundheitsschutzplanung
      • Pandemieschutz
        Prävention von Pandemien, d.h. einer Länder und Kontinente übergreifenden Ausbreitung einer Infektionskrankheit.
      • Seuchenschutz
        Prävention von Epidemien und Pandemien.
  • LawinenschutzKnoten auf
    Maßnahmen zum Schutz vor Lawinen, z.B. Entzug von Baugenehmigungen, Aufstellen von Lawinenverbauungen, Aufforstung von Schutzwäldern, Errichtung künstlicher Schutzbauten wie Netze, Gitter oder andere Barrieren.
    • LawinenschutzbautenKnoten auf
      Planung und Errichtung von Bauwerken zum Schutz von Straßen, Brücken und Bauwerken vor Lawinen.
      • LawinenverbauungBremsverbau, Stützverbau, Umlenkverbau, Verwehungsverbau
        Kenntnisse in baulichen Maßnahmen, die die Entstehung und Abgleitung von Lawinen verhindern und Infrasstruktur wie Siedlungen, Verkehrswege und Sportgebiete schützen soll.
    • Lawinenwarnsysteme
  • StrahlenschutzKnoten aufSchutz vor Strahlenbelastung
    Maßnahmen zum Schutz von Mensch und Umwelt vor dem Einfluss ionisierender Strahlen.
    • Baulicher Strahlenschutz
      Berücksichtigung der Abschirmung von Gebäudeteilen, in denen hohe Strahlungsintensität herrscht, z.B. Bestrahlungsräume in Krankenhäusern.
    • Strahlenschutzverordnung
      Verordnung ü¨ber allgemeine Maßnahmen zum Schutz von Personen vor Scha¨den durch ionisierende Strahlung.
    • Wartung von Schutzräumen
  • WasserrettungKnoten auf
    Rettungsdienst bei Gewässern, der die Suche und Bergung von Menschen in Seenot und ihre medizinische Erstversorgung durchführt.
    • Rettungsschwimmen
      Fachgerechtes Bergen einer im Wasser in Not geratenen Person.
    • UnterwasserbergenBergungstauchen
      Bergen von Verletzten oder Toten aus Gewässern.
  • WerkschutzKnoten auf
    Sicherheitsdienst für Unternehmen mit der Aufgabe, Gefahren und Schäden vom Betrieb und den Beschäftigten abzuwenden.
    • Erstellen von WerkschutzplänenWerkschutzpläne erstellen
  • WildwasserschutzKnoten auf
    Maßnahmen zum Schutz vor Schäden durch Wildwasserereignisse.
    • Gebäudesicherung nach Murenabgängen
    • Geländesicherung nach Murenabgängen
    • Wildwasserverbauung
      Bauliche Maßnahmen des Flussbaus, mit denen die durch Wildbäche hervorgerufenen Gefahren beseitigt oder vermindert werden sollen, z.B. durch Aufforstung im Wassereinzugsgebiet, Errichtung und Korrektur von Geröllsperren, Schwellen, Dämmen oder Schwemmfächern.

Verwandtschaftsbeziehungen dieser beruflichen Kompetenz und ihrer Unterbegriffe

Verwandschaftsbeziehungen gering mittel hoch
der Kompetenz LINKS zur Kompetenz RECHTS:
der Kompetenz RECHTS zur Kompetenz LINKS:

Gefragt sind berufliche Kompetenzen aus dem Bereich Katastrophen- und Zivilschutz-Kenntnisse in folgenden Berufen:

Berufliche Kompetenz:... ist gefragt bei:
BergenBerg- und SkiführerIn Berufsfeuerwehrmann/-frau SanitäterInreglementiert Sicherheitsorgan (m/w) SporttrainerIn
BergrettungBerg- und SkiführerIn linesSanitäterInreglementiert
BerufstauchenlinesBerufssoldatInreglementiertFlagge Österreich
BrandbekämpfunglinesBerufsfeuerwehrmann/-frau linesSicherheitsorgan (m/w)
Erstellen von WerkschutzplänenSicherheitstechnikerIn
weitere anzeigen (23)