Rechnungswesen-Kenntnisse

Bereich: Wirtschaft, Recht

Synonyme

  • Betriebliches Rechnungswesen
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Unternehmensrechnung

Erklärung

Fähigkeit, wirtschaftliche Vorgänge zahlenmäßig lückenlos zu erfassen, um damit Vorgänge und Zustände des Wirtschaftsgesehens eines Unternehmens abbilden und kontrollieren zu können.

Anzeigefilter:
  • Berufsspezifische Kompetenzen
 

Details

  • Betriebswirtschaftliche Statistik und VergleichsrechnungKnoten auf
    Teilgebeit des betriebswirtschaftlichen Rechnungswesens, das die Betriebsmittelauswahl und deren Einsatz umfasst. Vergleichsrechnungen können dabei sowohl Einzel- als auch zwischenbetriebliche Vergleiche umfassen.
    • Abweichungsanalyse
      Kenntnis der Abweichungsanalyse zur Untersuchung der Differenz zwischen Plankosten und Ist-Kosten im Rahmen der Kostenkontrolle.
    • BilanzanalyseJahresabschlussanalyse
      Kenntnis der Bilanzanalyse als betriebswirtschaftliche Gewinn-Verlust-Rechnung zur Bonitätsprüfung und Einschätzung von Anlagemöglichkeiten.
    • Soll-Ist-AnalysePlan-/Ist-Analyse, Plan-Ist-Analyse, Plan-Ist-Vergleich, Soll-Ist-Vergleich, Soll/Ist-Analyse
      Analyse des erwarteten gegen den tatsächlichen Geschäftsverlauf.
  • Controlling und FinanzplanungKnoten aufControlling, Finanzplanung
    Kenntnisse in der Kontrolle, Planung, Lenkung und Steuerung wirtschaftlicher Prozesse.
    • Abrechnungscontrolling
    • Analyse von FilialergebnissenFilialergebnisse analysieren
      Die Wirtschaftlichkeit einer Unternehmensfiliale, z. B. anhand des Jahresergebnisses prüfen.
    • Ausarbeitung von Szenarien (Controlling)
      Finanztechnische Szenarien ausarbeiten und diese zur Lösung eines Problems in die erforderlichen Systemkomponenten integrieren.
    • BudgetierungBudget, Budgetcontrolling, Budgetkontrolle, Budgetplanung, Budgetsteuerung, Planbilanz, Planungsrechnung
      Vorgabe von Budgets für einzelne Unternehmensbereiche als Handlungsleitlinie bzw. Geschäftsrahmen.
    • Cash- und LiquiditätsmanagementKnoten aufBetriebswirtschaftliches Treasury, Cash Management, Cash-Flow-Management, Cashflow-Management, Liquiditätsdisposition
      Steuerung von Finanzmitteln unter Berücksichtigung von Liquiditäts-, Risiko- und Rentabilitätsüberlegungen.
      • AnlagenbuchhaltungKnoten aufAnlagenbuchführung
        Kenntnisse in jenem Teilbereich der Finanzbuchhaltung und der Kosten- und Leistungsrechnung, in welchem die langlebigen Vermögensgegenstände des Anlagevermögens eines Unternehmens erfasst und verwaltet werden.
        • BetriebsbuchhaltungKnoten aufBetriebsbuchführung
          Dient der Ermittlung des Betriebserfolges und umfasst die innerbetriebliche Kosten- und Leistungsrechnung sowie die Anlagen-, Lohn- und Materialbuchhaltung.
          • GebührenabrechnungAbrechnung von Gebühren, Gebühren abrechnen
          • KontokorrentbuchhaltungKontokorrentbuchführung
            Verbuchung der Forderungen von Debitoren sowie der Verbindlichkeiten von LieferantInnen.
          • SachkontenbuchhaltungSachkontenbuchführung
          • Transaktionsbuchung
            Verbuchung der Übertragung von wirtschaftlichen Werten (z.B. Geld, Güter, Immobilien).
          • Vorkontierung
            Vorbereitung von Belegen für die Buchung, z.B. durch einen Buchungsstempel oder mittels Software.
      • FinanzdispositionKnoten auf
        Bereitstellung von Liquidität mit dem Ziel, das finanzielle Gleichgewicht und die Liquidität eines Unternehmens zu wahren.
        • LiquiditätsplanungLiquiditäts-Planung
          Zahlungsflüsse der betreffenden Planungsperiode aufzeichnen um eine rechtzeitige Risikoeinschätzung zu bekommen.
      • Forderungsmanagement
      • InvestitionsplanungKnoten aufInvestitionen planen, Investitionsentscheidungen, Planung von Investitionen
        Planung von Unternehmensinvestitionen.
        • CAPEXCapital expenditures
          Capital expenditures; Planung der Investionsausgaben für längerfristige Anlagegüter wie z.B. Gebäude, Maschinen, Ersatzteile, IT-Infrastruktur.
      • KapitalflussrechnungCashflow-Rechnung, Finanzierungsplan, Mittelbewegungsbilanz, Mittelveränderungsbilanz
        Instrument des Rechnungswesens zur Beurteilung der finanziellen Lage einer Organisation.
    • Deckungsbeitragsrechnung
    • Entscheidungsunterstützungssysteme (EUS)Controllingsysteme, Decision Support-Systeme (DSS)
      Kenntnis in der operativen und strategischen Unterstützung des Managements mit Hilfe von EDV-Anlagen.
    • Erstellung von Finanzunterlagen
      Unterlagen für die Wirtschaftsprüfung und die Finanzmarktaufsicht erstellen.
    • EtatverwaltungEtats verwalten, Verwaltung von Etats
    • Finanzcontrolling
      Umfasst Planungs-, Steuerungs- und Informationsaufgaben, die z.B. die Liquiditätssicherung sowie Investitionen und Finanzierungen in einem Unternehmen betreffen.
    • Finanzmanagement
      Gesamtheit der Ablaufsteuerung und -planung des Einsatzes von Finanzierungsinstrumenten in einem Unternehmen.
    • KonzerncontrollingKnoten aufKonzernkonsolidierung
      Umfassendes Controlling, d.h. Kontrolle, Planung und Lenkung großer Unternehmenseinheiten bzw. gesamter Unternehmen.
      • Beteiligungscontrolling
        Kontrolle, Planung und Lenkung von Beteiligungen des eigenen Unternehmens an anderen Unternehmen.
      • InnenrevisionKnoten aufInterne Revision, Revision
        Steuerungs- und Überwachungskenntnisse, um in Betrieben Unwirtschaftlichkeit, Unregelmäßigkeiten oder Manipulationen aufdecken zu können.
        • Durchführung von Financial AuditsFinancial Audits durchführen
          Kenntnisse auf dem Gebiet jener Prüfungen im Rechnungswesen einer Organisation, welche die Rechnungslegungsgrundsätze nach ihrer Ordnungsmäßigkeit hin prüft.
    • Maßnahmencontrolling
    • Operatives Controlling
      Steuerung der Wirtschaftlichkeit und Liquidität eines Unternehmens durch Budgetverwaltung und entsprechende Feinplanung, in kurz- bis mittelfristige Planungszeiträumen.
    • Prozess- und Maßnahmencontrolling
    • Prozesscontrolling
      Kenntnis jener Ausprägung des Controlling, bei dem basierend auf der Prozesskostenrechnung sogenannte Wertketten bzw. Wertschöpfungsketten gestaltet werden sollen.
    • Rechnungsprüfung
    • Strategisches Controlling
      Langfristige Planung und Steuerung der Wirtschaftlichkeit und Liquidität eines Unternehmens durch Budgetverwaltung sowie entsprechende Feinplanung.
    • VerkaufscontrollingKnoten aufVertriebscontrolling
      Wirtschaftliche Kontrolle und Steuerung einzelner Sparten bzw. Kunden.
      • UmsatzkontrolleUmsatzcontrolling
        Laufende Beobachtung der Umsätze von Unternehmen bzw. Unternehmenseinheiten sowie Vergleich mit den entsprechenden Vorgaben.
  • Externe RechnungslegungKnoten aufExternes Rechnungswesen, Finanzbuchführung, Finanzbuchhaltung
    Kenntnisse auf jenem Teilgebiet des Rechnungswesens, das die finanzielle Situation des Unternehmens nach außen abbildet; dabei wird die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Unternehmens dargestellt, welche wiederum in Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung gegliedert ist.
    • BilanzierungKnoten aufBilanzbuchführung, Bilanzbuchhaltungskenntnisse
      Vollständige Vermögensaufstellungen eines Unternehmens.
      • Hedge Accounting
        Bilanzierung zweier oder mehrerer Finanzinstrumente, die in einem Sicherungszusammenhang stehen.
      • RechnungsabschlüsseKnoten aufBuchhalterische Abschlüsse
        Abschluss der Buchführung einer Geschäftsperiode; Information über das Geschäftsergebnis sowie die Zusammensetzung des Betriebsvermögens als Grundlage für die Steuerberechnung.
        • Erstellung von JahresabschlüssenJahresabschluss, Jahresabschlüsse, Jahresabschlüsse erstellen
          Rechnerische Aufstellung einer kaufmännischen Jahres, in der die finanzielle Lage und der Erfolg einer Organisation dargestellt werden.
        • Erstellung von MonatsabschlüssenMonatsabschluss, Monatsabschlüsse, Monatsabschlüsse erstellen
          Rechnerische Aufstellung einer kaufmännischen Monats, in der die finanzielle Lage und der Erfolg einer Organisation dargestellt werden.
        • Erstellung von QuartalsabschlüssenQuartalsabschluss, Quartalsabschlüsse, Quartalsabschlüsse erstellen
          Rechnerische Aufstellung einer kaufmännischen Quartals, in der die finanzielle Lage und der Erfolg einer Organisation dargestellt werden.
        • Erstellung von RechnungsabschlüssenRechnungsabschlüsse erstellen
        • Gewinn- und VerlustrechnungGuV
          Gegenüberstellung von Aufwendungen und Erträgen eines bestimmten Zeitraumes zur Ermittlung des Unternehmungsergebnisses; Pflichtbestandteil des Jahresabschlusses.
        • Vorbereitung von RechnungsabschlüssenRechnungsabschlüsse vorbereiten
      • RohbilanzKnoten auf
        Erstellen von Rohbilanzen als Zusammenstellung der Summen der Hauptbuchkonten für die Vorbereitung des Jahresabschlusses.
        • Erstellung von RohbilanzenRohbilanzen erstellen
      • SonderbilanzKnoten auf
        Außerordentliche Bilanzen, die zu verschiedenen Zeitpunkten gesetzlich vorgeschrieben oder als Entscheidungsgrundlage sinnvoll sind, z.B. Gründungsbilanz, Liquidationsbilanz oder Fusionsbilanz.
        • Erstellung von SonderbilanzenSonderbilanzen erstellen
    • BuchhaltungKnoten aufBuchführung, Buchhaltungsgrundkenntnisse, Buchhaltungskenntnisse, Geschäftsfallbuchung, Hauptbuch, Hauptbuchhaltung
      Aufzeichnung aller finanziellen Transaktionen in Organisationen auf der Grundlage von Belegen.
      • Basiswissen BuchhaltungKnoten auf
        Grundlegenden Kompetenzen in der Aufzeichnung aller finanziellen Transaktionen in Organisationen auf der Grundlage von Belegen.
        • Doppelte BuchhaltungDoppelte Buchführung
          System zur Ermittlung des Unternehmenserfolges auf zwei Arten: durch die Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung; Geschäftsvorfälle werden doppelt erfasst (Konto und Gegenkonto).
        • Einnahmen-Ausgaben-RechnungE/A-Rechnung
          Einfache Buchhaltungskenntnisse.
        • Grundsätze ordnungsmäßiger BuchhaltungGoB, Grundsätze ordentlicher Buchführung, Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung, Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung
          Regelwerk für die Aufzeichnung von Geschäftsvorgängen sowie für die Bilanzierung.
      • DebitorenbuchhaltungKnoten aufDebitorenbuchführung
        Teilbereich der Finanzbuchhaltung, der sich mit der Erfassung und Verwaltung von Transaktionen (offen Beträge; Zahlungseingänge) durch SchuldnerInnen (Debitoren bzw. KundInnen) befasst.
        • Erfassen von Zahlungsein- und ausgängenZahlungsein- und ausgänge erfassen
      • Inventarerstellung
        Erarbeitung eines ausführlichen Bestandsverzeichnisses aller Vermögensgegenstände und Schulden eines Unternehmens.
      • InventurKnoten auf
        Erfassung des Warenbestandes eines Unternehmens.
        • Durchführung der InventurInventur durchführen
        • Vorbereitung der Inventur
      • KontenpflegeAbstimmung von Konten, Konten abstimmen, Konten pflegen, Kontenabstimmung, Kontierung, Pflege von Konten
        Pflege und Aktualisierung innerhalb der Buchhaltung.
      • KreditorenbuchhaltungKreditorenbuchführung
        Kenntnis jenes Teilbereichs der Finanzbuchhaltung, bei dem jeder regelmäßige Lieferant mit einem Kreditorenstammsatz erfasst wird.
      • MandantInnenbuchhaltungMandantenbuchführung
        Mandantenbuchhaltung für juristische Kanzleien.
      • PersonalverrechnungKnoten aufEntgeltabrechnung, Gehaltsabrechnung, Gehaltsverrechnung, Lohnverrechnung
        Kenntnisse in jenem Teilbereich der Buchhaltung, der sich mit der betrieblichen Abwicklung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen befasst.
        • LohnbuchhaltungGehaltsbuchhaltung, Lohn- und Gehaltsbuchführung
      • Tagesabschluss
        Sammlung aller buchhalterischen Daten eines Tages, um den Kassenist- mit dem Kassensoll-Stand abzugleichen.
      • Vorbereitende BuchhaltungKnoten auf
        Zusammenstellung von aufgearbeiteten, geprüften und sortierten Unterlagen und Belegen für die nachfolgenden Tätigkeiten von SteuerberaterInnen.
        • BelegverarbeitungBelege verarbeiten, Digitale Belegverarbeitung, Verarbeitung von Belegen
          Ablage von diversen Belegen, ev. Einarbeitung von Belegdaten in Kassabuch, Buchhaltung.
    • SpesenabrechnungAbrechnung von Reisekosten, Abrechnung von Spesen, Reisekosten abrechnen, Reisekostenabrechnung, Spesen abrechnen
      Für eine Spesenabrechnung werden alle auf einer geschäftlichen Reise angefallenen Quittungen und Belege zusammengefasst, um daraus im Nachhinein die entsprechenden Spesen berechnen zu können.
  • Internes RechnungswesenKnoten aufBetriebliches Kassenwesen, Management Accounting
    Kenntnisse in jenem Teilbereich des Rechnungswesens, der sich mit der Planung, Kontrolle und Koordination bewerteter Unternehmensprozesse im Hinblick auf die Maximierung des Unternehmenserfolgs beschäftigt.
    • InkassogeschäftInkasso, Inkassowesen
      Kenntnisse in der Einziehung fälliger oder ausstehender Forderungen.
    • KostenrechnungKnoten aufErgebnisrechnung, KLR, Kosten- und Leistungsrechnung, Kostenrechnung und Leistungsrechung
      Kenntnis der Kostenrechnung im Rechnungswesen, welche zusammen mit der Leistungsrechnung die Betriebsbuchhaltung bildet.
      • Activity Based CostingABC
        Grundgedanke des Activity Based Costings ist die Zerlegung der Planungs-, Steuerungs- und Überwachungsaktivitäten in Teilprozesse und die Zuordnung der kostenstellenmäßigen erfassten Kostenarten zu diesen Teilprozessen.
      • AuftragsabrechnungAbrechnung von Aufträgen, Aufträge abrechnen
        Kenntnis in jenem Teilgebiet der Kostenrechnung, das die für Produktions- und/oder Vertriebsaufträge anfallenden Kosten kalkuliert.
      • Investitionsrechnung
        Zusammenfassung aller Verfahren, die eine rationale Beurteilung der rechenbaren Aspekte einer Investition ermöglichen.
      • Kostenkontrolle
      • KostenstellencontrollingKnoten aufKostenstellen-Controlling
        Controlling von Kostenstellen als eines Unternehmens, die selbständig abgerechnet werden.
        • BetriebsabrechnungKnoten auf
          • Kostenartenrechnung
            Teilbereich der Kostenrechnung; Erfassung und Gliederung der Kosten in verschiedene Kostenarten, z.B. Personal-, Material-, Energiekosten, Steuern.
          • Kostenstellenrechnung
            Teilbereich der Kostenrechnung; Verteilung der Kosten auf verschiedene Kostenbereiche im Unternehmen (z.B. Verwaltung, Vertrieb, Produktion, Forschung) und Verrechnung zwischen den Kostenstellen.
        • Erstellung von BetriebsabrechnungsbögenBetriebsabrechnungsbögen erstellen
          Hilfsmittel für die Kostenstellenrechnung.
      • LebenszykluskostenrechnungLCC, Life Cycle Costing
        Errechnung von relevanten Kosten, die für ein Produkt und die betrachteten Alternativen entlang des Produktlebenszyklus für einen oder mehrere Akteure entstehen.
      • PlankostenrechnungPlan-Soll-Vergleich
        Kenntnis der Plankostenrechnung als spezielle Form der Kostenrechnung zur Kontrolle der Wirtschaftlichkeit von Kosten.
      • ProzesskostenrechnungPKR
        Die Prozesskostenrechnung ist ein Instrument, das die Kosten der indirekten Leistungsbereiche (z.B. Beschaffung, Marketing, Vertrieb) abbildet und eine beanspruchungsgerechtere Verteilung dieser Gemeinkosten ermöglicht.
    • MahnwesenKnoten auf
      Kenntnis des Mahnwesens für die Nachforderung von offenen Kundenrechnungen.
      • KurrentienwesenEintreiben offener Kundenforderungen, Kurrentiengeschäft
        Eintreibung von offenen Kundenforderungen durch einen Anwalt für Dritte.
      • Mahn- und ExekutionsverfahrenKnoten auf
        Kenntnis des Mahn-und Exekutionsverfahrens, um Gläubigeren auf einfachere und billigere Weise als im Wege des Klageverfahrens zu ihren Rechten zu verhelfen.
        • Einleitung von MahnverfahrenMahnverfahren einleiten
    • ProvisionsabrechnungAbrechnung von Provisionen, Provisionen abrechnen
  • RechnungskontrolleKnoten aufBetriebswirtschaftliche Rechnungskontrolle, Honorarverwaltung, Kontrolle von Rechnungen, Rechnungen kontrollieren
    Kontrolle eingehender und ausgehender Rechnungen auf Richtigkeit sowie Zahlungseingang/Zahlungsausgang.
    • FakturierungKnoten aufFakturen, Fakturen-Grundkenntnisse
      Führen von Rechnungsbüchern.
      • Honorarabrechnung
  • Rechtskenntnisse im Rechnungswesen

Verwandtschaftsbeziehungen dieser beruflichen Kompetenz und ihrer Unterbegriffe

Berufliche Kompetenz: ... ist verwandt mit:
Rechnungswesen-Kenntnisse
ACCA-Zertifikate
Betriebswirtschaftskenntnisse
Certified Accounting Technician
Chartered Certified Accountant - Professional Scheme
EBC*L Certified Manager (m/w)
Fellow Chartered Certified Accountant
Rechnungswesen- und Buchhaltungssoftware
SAP-Kenntnisse
Anlagenbuchhaltung
Externe Rechnungslegung
Kostenrechnung
Auftragsabrechnung
Auftragsabwicklung
Basiswissen Buchhaltung
BH 1 - Buchhaltung für AnfängerInnen
Betriebsbuchhaltung
Materialbuchhaltung
weitere anzeigen (42)
Verwandschaftsbeziehungen gering mittel hoch
der Kompetenz LINKS zur Kompetenz RECHTS:
der Kompetenz RECHTS zur Kompetenz LINKS:

Gefragt sind berufliche Kompetenzen aus dem Bereich Rechnungswesen-Kenntnisse in folgenden Berufen:

Berufliche Kompetenz:... ist gefragt bei:
AbrechnungscontrollinglinesBaupolierIn linesBautechnikerIn linesControllerIn
Analyse von FilialergebnissenlinesBankangestellteR im bankinternen Bereich linesEinzelhandelskaufmann/-frau linesLebensmittel- und FeinkostverkäuferIn linesSalesmanagerIn
AnlagenbuchhaltunglinesFachkraft in der Buchhaltung (m/w)
Ausarbeitung von Szenarien (Controlling)MathematikerIn
BeteiligungscontrollinglinesControllerIn
weitere anzeigen (60)