Beruf

ElektromechanikerIn Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

ElektromechanikerInnen beschäftigen sich mit der Installation und Wartung von elektromechanischen und elektronischen Geräten, Maschinen und Anlagen. Je nach ihrem Aufgabengebiet sind sie entweder v.a. im Bereich der Schwachstromtechnik (z.B. Mess-, Regelungs- und Steueranlagen) oder der Starkstromtechnik (z.B. Maschinen und Anlagen der Energieversorgung) tätig.

Beschäftigungsmöglichkeiten

ElektromechanikerInnen finden vor allem bei Mittel- und Großbetrieben der Elektroindustrie, seltener in Gewerbe- und Handelsbetrieben der Elektrobranche oder in Energieversorgungsunternehmen Beschäftigung. Weiters gibt es Beschäftigungsmöglichkeiten im Bereich der Einzel- oder Kleinserienfertigung (z.B. Alarmanlagen, medizinische Geräte) oder im Bereich Wartungs- und Reparaturarbeiten.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 67 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 2130 bis 3170 brutto pro Monat.
Je nach Ausbildungsniveau sind Unterschiede beim Einstiegsgehalt möglich: Lehre von EUR 2130 bis EUR 2490; Mittlere/Höhere Schulen von EUR 2130 bis EUR 2490; Uni/FH/PH von EUR 2490 bis EUR 3170.

Arbeitsumfeld

Montageeinsätze, Schmutzbelastung

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C1 Fähigkeit, Formulierungen auszuwählen und sich klar auszudrücken, ohne sich dabei einschränken zu müssen.
Sehr gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Sie müssen zum Teil umfangreiche mündliche und schriftliche Arbeitsanweisungen verstehen und ausführen können. Im Team und mit Kolleginnen und Kollegen anderer Fachabteilungen kommunizieren sie vor allem mündlich und müssen auch schriftliche Dokumentationen, Anleitungen, Pläne etc. lesen, verstehen und teilweise selbst erstellen. In Tätigkeitsbereichen in denen sie Kontakt zu Kundinnen und Kunden haben ergeben sich höhere Anforderungen an die Deutschkenntnisse.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Überfachliche berufliche Kompetenzen

Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse

Ausbildung


Lehre: NQR IV BMS - Elektrotechnik, Informationstechnologie, Mechatronik: NQR IV
  • FS Elektrotechnik
  • FS Mechatronik Auch berufsbegleitend
BMS - Maschinenbau: NQR IV
  • FS Maschinen- und Anlagentechnik
  • FS Maschinenbau
BHS - Elektrotechnik, Informationstechnologie, Mechatronik (HTL): NQR V
  • HLA Elektrotechnik (Automatisierung) Auch berufsbegleitend
  • HLA Mechatronik
BHS - Maschinenbau (HTL): NQR V
  • HLA Maschinenbau Auch berufsbegleitend
Universitätsstudien: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Elektrotechnik

Weiterbildung


Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Kolleg Elektrotechnik Nur berufsbegleitend
  • Kolleg für Frauen für Maschineningenieurwesen (Maschinen- und Anlagentechnik) Auch berufsbegleitend
  • Kolleg Maschineningenieurwesen Nur berufsbegleitend
  • Werkmeisterschule (Bau-, Landmaschinentechnik und Mechatronik) Nur berufsbegleitend
  • Werkmeisterschule (Elektrotechnik) Nur berufsbegleitend
  • Werkmeisterschule (Maschinenbau) Nur berufsbegleitend
  • Werkmeisterschule (Mechatronik) Nur berufsbegleitend
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Elektrotechnik, Elektronik (z. B. BFI, WIFI)
  • Aus- und Weiterbildungen - Maschinen- und Anlagentechnik (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter) Auch berufsbegleitend
  • Aus- und Weiterbildungen - Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik (z. B. BFI)

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit Lehrausbildung
  • Beruf mit mittlerer beruflicher Schul- und Fachausbildung
  • Beruf mit höherer beruflicher Schul- und Fachausbildung
  • Akademischer Beruf

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

Verwandte Berufsspezialisierungen

AMS-6-Steller

  • 240501 Elektromechaniker/in  
  • 240502 Elektromechaniker-Werkmeister/in  
  • 240503 Elektromechanikermeister/in  
  • 242116 Starkstromelektriker/in  
  • 248802 Elektrogerätemonteur/in  
  • 624504 Starkstromtechniker/in (Ing)  
  • 240504 Prüffeldmechaniker/in  
  • 240518 Elektromechaniker/in für Schwachstrom  
  • 240519 Elektromechaniker/in für Starkstrom  
  • 242502 Schwachstrominstallateur/in  
  • 248806 Monteur/in (Elektro)  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Elektriker/Elektrikerin Fachrichtung Gerätetechnik
  • Elektrogerätebauer/Elektrogerätebauerin
  • Elektrogerätefachkraft (§66 BBiG/§42m HwO)
  • Elektrogerätefachkraft - 2.Stufe (§66 BBiG/§42m HWO)
  • Elektrogerätemechaniker/Elektrogerätemechanikerin
  • Elektrogerätemontierer/Elektrogerätemontiererin
  • Elektrogerätezusammenbauer/Elektrogerätezusammenbauerin (§66 BBiG/§42m HWO)
  • Elektrogerätezusammenbauer/Elektrogerätezusammenbauerin (§66 BBiG/§42m HwO)
  • Elektrogerätezusammenbauer/Elektrogerätezusammenbauerin - 1.Stufe (§66 BBiG/§42m HWO)
  • Elektromechaniker/Elektromechanikerin
  • Elektromechaniker/Elektromechanikerin (Service und Reparatur)
  • Elektromechanikermeister/Elektromechanikermeisterin
  • Erster Geselle/Erste Gesellin (Elektromechanik)
  • Meister/Meisterin des Elektromechanikerhandwerks
  • Starkstromelektriker/Starkstromelektrikerin
  • Werkstattleiter/Werkstattleiterin (Elektromechanik)