Beruf

Seilbahn- und LiftbediensteteR Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

Seilbahn- und Liftbedienstete sorgen für den reibungslosen Betrieb von Aufstiegshilfen (Gondelbahnen, Sessellifte usw.) und veranlassen geeignete Maßnahmen bei Störungen. Sie verkaufen und kontrollieren die Fahrkarten, betreuen die Fahrgäste und erteilen touristische Auskünfte. Weiters sind sie auch für die Durchführung und Einhaltung der erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen sowie für die Wartung und Instandhaltung der Betriebsanlagen zuständig.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Seilbahn- und Liftbedienstete arbeiten in Unternehmen, die Aufstiegshilfen betreiben, also Seilbahnen, Bergbahnen, Schilifte bzw. Schlepplifte, Sessellifte, Schrägaufzüge und Zahnradbahnen. Diese Anlagen befinden sich fast ausschließlich in alpinen Tourismusregionen. Die Beschäftigung ist wie bei vielen Tourismusberufen meist nur saisonal möglich (vorwiegend Winter und Sommer).

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 173 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 1530 bis 1560 brutto pro Monat.

Arbeitsumfeld

Außenarbeit, Saisonarbeit, Schwere körperliche Arbeit, Ständiger KundInnenkontakt, Wochenenddienst

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C1 Fähigkeit, Formulierungen auszuwählen und sich klar auszudrücken, ohne sich dabei einschränken zu müssen.
Sehr gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Sie müssen auch umfangreiche Arbeits- und Sicherheitsanweisungen zuverlässig verstehen und ausführen und sicher im Team kommunizieren können. Außerdem lesen sie schriftliche Unterlagen und Pläne, setzen diese um und führen selbst Arbeitsaufzeichnungen. Sie haben auch Kontakt zu Kundinnen und Kunden.

Berufliche Basiskompetenzen

Seil- und Gondelbahntechnik, Seilbahntechnik

Fachliche berufliche Kompetenzen

Überfachliche berufliche Kompetenzen

Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse

Ausbildung


Informelle Ausbildung:
  • Anlernen im Betrieb
Lehre: NQR IV

Weiterbildung


Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Elektrotechnik, Elektronik (z. B. BFI, WIFI)
  • Aus- und Weiterbildungen - Maschinen- und Anlagentechnik (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter) Auch berufsbegleitend
  • Aus- und Weiterbildungen - Schweißtechnik (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Sicherheitstechnik, ArbeitnehmerInnenschutz (z. B. BFI, WIFI)
  • Aus- und Weiterbildungen - Sprachen für Tourismusberufe (z. B. BFI)
  • Aus- und Weiterbildungen - Tourismus- und Freizeitwirtschaft (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)

Berufsinformationen

Typische Qualifikationsniveaus

  • Anlern- und Hilfsberuf
  • Beruf mit Lehrausbildung

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 385105 Pistengerätefahrer/in  
  • 427103 Schiliftwärter/in  
  • 427104 Liftwart/in  
  • 427106 Liftarbeiter/in  
  • 427112 Seilbahnbedienstet(er)e  
  • 427114 Seilbahntechniker/in  
  • 427181 Seilbahntechniker/in  
  • 385106 Beschneier/in  
  • 427113 Seilbahnfachmann/-frau  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Seilbahnbetriebsregler/Seilbahnbetriebsreglerin
  • Seilbahnfachmann/Seilbahnfachfrau
  • Seilbahnmaschinist/Seilbahnmaschinistin