Beruf

ReifenmonteurIn Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

ReifenmonteurInnen wechseln die Reifen von Kraftfahrzeugen (z.B. Sommerreifen, Winterreifen), montieren Reifen auf Felgen und wuchten die montierten Räder. Dabei gleichen sie die Unwucht durch Gegengewichte aus und ermöglichen so den einwandfreien Rundlauf der Räder. Darüber hinaus lagern sie die Reifen in Reifendepots.

Beschäftigungsmöglichkeiten

ReifenmonteurInnen sind großteils in Klein- und Mittelbetrieben des Kfz-Gewerbes und bei ReifenhändlerInnen beschäftigt.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 99 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 1820 bis 2000 brutto pro Monat.

Arbeitsumfeld

Geruchsbelastung, Hilfstätigkeit, Schmutzbelastung, Schwere körperliche Arbeit, Ständiges Stehen

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C1 Fähigkeit, Formulierungen auszuwählen und sich klar auszudrücken, ohne sich dabei einschränken zu müssen.
Sehr gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Sie arbeiten als Hilfskräfte und benötigen grundlegende Sprachkenntnisse, um vor allem einfache Arbeits- und Sicherheitsanweisungen zu verstehen und im Team das Wesentlichste kommunizieren zu können.

Berufliche Basiskompetenzen

Reifenmontage, Reifenservice und -reparatur

Fachliche berufliche Kompetenzen

  • Fahrzeugservice- und -reparaturkenntnisse; insbesondere: Kraftfahrzeugservice und -reparatur (Kfz-Service, Auswuchten von PKW-Reifen, Auswuchten von LKW-Reifen, Montage von PKW-Reifen, Auswuchten von Industriereifen, Montage von Industriereifen, Bedienung von Wucht- und Reifenwalkmaschinen, Lesen von Luftdruck- und Drehmomenttabellen, Montage von LKW-Reifen, Ein- und Auslagerung von Reifen, Montage von Motorradreifen)
  • Fahrzeugtechnik-Kenntnisse; insbesondere: Kraftfahrzeug-Technik (Kfz-Mechanik, Lkw-Reifen, Pkw-Reifen)
  • Qualitätsmanagement-Kenntnisse; insbesondere: Qualitätskontrolle (Kontrolle der Abläufe)

Ausbildung


Informelle Ausbildung:
  • Anlernen im Betrieb

Weiterbildung


Lehre: NQR IV Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Werkmeisterschule (Technische Chemie - Umwelttechnik) Nur berufsbegleitend
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - KFZ-Technik (z. B. WIFI)

Typische Qualifikationsniveaus

  • Anlern- und Hilfsberuf

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 354804 Reifenmonteur/in  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Reifenmonteur - Reifenmacher/Reifenmonteurin - Reifenmacherin
  • Reifenmonteur/Reifenmonteurin