Beruf

Klinischer Psychologe und Gesundheitspsychologe, Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

Die Ausbildungen für Klinischen PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen überschneiden sich teilweise. Viele Interessierte absolvieren beide Ausbildungen und sind in Folge als Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen tätig. Klinische PsychologInnen untersuchen und behandeln Menschen mit psychischen Krankheiten und Störungen. Zudem beraten und begleiten sie Betroffene und deren Angehörige in Krisensituationen (z.B. nach traumatischen Ereignissen oder hinsichtlich des Umgangs mit Krebserkrankungen). Klinische PsychologInnen, die in der Forschung tätig sind, beschäftigen sich u.a. mit den Ursachen oder Verläufen von psychischen Störungen oder mit der Entwicklung neuer oder verbesserter Diagnosemethoden. GesundheitspsychologInnen erarbeiten Maßnahmen und Projekte zur Förderung und Erhaltung der körperlichen und psychischen Gesundheit. Besonderes Augenmerk legen sie dabei auf gesundheitsbezogenes Risikoverhalten (Ernährung, Bewegung, Rauchen etc.). Sie analysieren das Gesundheitsverhalten von Personen und Personengruppen, erstellen gesundheitspsychologische Befunde und informieren und beraten über gesundheitsfördernde Aspekte des Verhaltens. Beide Berufe (z. B. Aufgaben, Tätigkeiten, Ausbildung) sind gesetzlich geregelt.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Klinischen PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen sind entweder im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses oder freiberuflich (selbstständig) tätig. Sie arbeiten in Krankenhäusern, Rehabilitationszentren und in Beratungsstellen. Zum Teil bestehen auch im Bereich Forschung und Lehre Einsatzmöglichkeiten, z.B. im Rahmen von Projekten. Klinische PsychologInnen arbeiten auch in neurologischen und psychiatrischen Kliniken und sozialen Einrichtungen (z.B. Psychosoziale Dienste, Betreuung psychisch kranker Menschen), GesundheitspsychologInnen auch in Schulen und Betrieben (Gesundheitsförderung).

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 13 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 2850 bis 3130 brutto pro Monat.

Arbeitsumfeld

Hohe psychische Belastung, Ständiger KundInnenkontakt

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Sie sind sowohl in der Diagnostik von psychischen Krankheiten und Störungen sowie in der gesundheitspsychologischen Analyse als auch in der Beratung von Personen, Gruppen und Organisationen und in der Forschung tätig. Dadurch spielen sowohl sehr gute mündliche Deutschkenntnisse für die Gespräche mit den Klientinnen und Klienten als auch schriftliche Kenntnisse für das wissenschaftliche Arbeiten eine große Rolle.

Fachliche berufliche Kompetenzen

  • Fachsprachenkenntnisse; insbesondere: Medizinische Fachsprache, Wissenschaftliche Fachsprache
  • Gesundheitsförderung; insbesondere: Betriebliche Gesundheitsförderung, Entspannungstechniken, Medizinische Gesundheitsvorsorge (Burnout-Prävention)
  • Kenntnis berufsspezifischer Rechtsgrundlagen; insbesondere: Berufsspezifisches Recht (Grundlagen des PsychologInnengesetzes)
  • Kenntnis wissenschaftlicher Arbeitsmethoden
  • Kenntnisse in Sozialarbeit und -pädagogik; insbesondere: Einzelbetreuung, Sozialpsychologische Notfallhilfe
  • Medizinisches Fachwissen; insbesondere: Fachmedizin (Neurologie, Psychopathologie, Psychiatrie, Psychopharmakologie)
  • Projektmanagement-Kenntnisse; insbesondere: Projektorganisation
  • Psychologiekenntnisse; insbesondere: Achtsamkeitstraining, Biofeedback, Erstellung von gesundheitspsychologischen Gutachten, Erstellung von klinisch-psychologischen Gutachten, Gerontopsychologie, Gesundheitspsychologische Behandlung, Gesundheitspsychologische Beratung, Interventionstechniken in der psychologischen Behandlung, Klinisch-psychologische Behandlung, Klinisch-psychologische Beratung, Notfallpsychologie, Psychoedukation, Psychologische Schmerzbehandlung, Psychologische Traumabehandlung, Psychoonkologie, Sportpsychologie, Psychodiagnostik (Klinisch-psychologische Diagnostik, Klinisch und gesundheitspsychologische Diagnostik nach DSM, Klinisch und gesundheitspsychologische Diagnostik nach ICD)
  • Wissenschaftliches Fachwissen Humanwissenschaft; insbesondere: Psychologie (Gesundheitspsychologie, Klinische Psychologie)

Überfachliche berufliche Kompetenzen

Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse

Ausbildung


Universitätsstudien: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Psychologie + Zusatzausbildung Gesundheitspsychologie
  • Psychologie + Zusatzausbildung Klinische Psychologie
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Beratungsmethoden und Beratungssettings (Diverse Anbieter) Nur berufsbegleitend
  • Aus- und Weiterbildungen - Notfallpsychologie und psychologische Krisenintervention (Diverse Anbieter) Nur berufsbegleitend

Weiterbildung


Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Beratende und soziale Berufe (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Gesundheitsberufe (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Mediation und Konfliktregelung (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Notfallpsychologie und psychologische Krisenintervention (Diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Organisationspsychologie (Diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Psychotraumatologie und Resilienz (Diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Sprachen für Gesundheitsberufe (z. B. BFI, WIFI)
  • Fachspezifische Tagungen und Kongresse
  • Fachspezifische Universitäts- und Fachhochschullehrgänge

Typische Qualifikationsniveaus

  • Akademischer Beruf

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 807823 Klinisch(er)e Psycholog(e)in  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Diplom-Rehabilitationspsychologe/ Diplom-Rehabilitationspsychologe (FH)
  • Diplom-Rehabilitationspsychologe/ Diplom-Rehabilitationspsychologin (FH)
  • Forensischer Psychologe/Forensische Psychologin
  • Klinischer Psychologe/Klinische Psychologin
  • Kriminalpsychologe/Kriminalpsychologin
  • Master (FH) - Psychosoziale Beratung
  • Neuropsychologe/Neuropsychologin
  • Suchtpsychologe/Suchtpsychologin