Beruf

Umweltpädagoge/-pädagogin Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

Umweltpädagogen/-pädagoginnen unterrichten meist an berufsbildenden mittleren oder höheren Schulen im Fachbereich Biologie und Umwelt. Dabei beschäftigten sie sich mit der Planung, Durchführung und Reflexion ihres Unterrichts und mit der Förderung des Lernens. Sie organisieren Exkursionen und Projekte und fördern die persönliche Entwicklung von SchülerInnen. Als ErwachsenenbildnerInnen, Wald-, Freizeit- und ErlebnispädagogInnen vermitteln sie Wissen über die Natur und informieren über ökologische Zusammenhänge. Als NationalparkrangerInnen kümmern sie sich außerdem um Instandsetzungsarbeiten im Rahmen der ökologischen Verträglichkeit sowie um die Pflanzen und Tiere des Nationalparks. Umweltpädagogen/-pädagoginnen sind auch AnsprechpartnerInnen in den Bereichen Regional- und Umweltmanagement, Erneuerbare Energien, Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Umweltpädagogen/-pädagoginnen arbeiten als LehrerInnen in berufsbildenden mittleren und höheren Schulen, in land- und forstwirtschaftlichen Schulen sowie in der außerschulischen Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung. Im Beratungskontext gibt es Beschäftigungsmöglichkeiten im Regional- und Umweltmanagement, bei Natur- und Nationalparks, Umweltorganisationen und Beratungseinrichtungen sowie Unternehmen der „Green Economy“.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 2190 bis 2520 brutto pro Monat.

Arbeitsumfeld

Außenarbeit, Hohe psychische Belastung

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Bei LehrerInnenberufen wird grundsätzlich mindestens das Niveau C1 vorausgesetzt.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Überfachliche berufliche Kompetenzen

Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse

Ausbildung


Pädagogische Hochschule: NQR VI NQR VII
  • Agrarpädagogik
  • Umweltpädagogik
Universitätsstudien: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Biologie
  • Lehramtsstudium für die Sekundarstufe Allgemeinbildung - Biologie und Umweltkunde
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Umweltschutz, Umwelttechnik (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Ausbildung zum / zur NationalparkrangerIn Auch berufsbegleitend
  • Diplomlehrgang Natur-, Umwelt- und Erlebnispädagogik
  • Fachspezifische Tagungen und Kongresse
  • Fachspezifische Universitäts- und Fachhochschullehrgänge

Weiterbildung


Universitätsstudien: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Doktoratsstudium

Berufsinformationen

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit speziellen Ausbildungslehrgängen
  • Akademischer Beruf

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 841109 Waldpädagog(e)in