Beruf

NutzfahrzeugmechanikerIn Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

NutzfahrzeugmechanikerInnen reparieren Schäden an Lastkraftwagen, Bussen, Kranwägen und anderen Nutzfahrzeugen. Auch das instand halten dieser Fahrzeuge gehört zu den Hauptaufgaben von NutzfahrzeugmechanikerInnen. Mit Hilfe von Messgeräten und computerunterstützten Diagnoseverfahren prüfen sie z. B. Bremsanlagen und grenzen schwer erkennbare Defekte an verschiedenen Prüfständen ein (Fehlerdiagnose). Sie tauschen defekte Teile aus und wechseln Flüssigkeiten und Schmierstoffe (z. B. Motoröl, Bremsflüssigkeit, etc.). Zusätzlich prüfen sie die Befestigungspunkte von Auf- und Anbauten (z. B. Planen oder Plateauaufbauten) und kontrollieren bewegliche Einrichtungen wie Feuerwehrleitern oder Greifarme. NutzfahrzeugmechanikerInnen warten und reparieren auch Anhänger. Sie bauen auch nachträglich Zusatzausstattungen und Modifikationen, z. B. Freisprechanlagen oder Navigationsgeräten, ein. Weiters führen sie Servicearbeiten durch; insbesondere die gesetzlich vorgeschriebene Verkehrs- und Betriebssicherheitsüberprüfung inklusive Abgastest („Pickerlüberprüfung“ nach §57a Kraftfahrzeuggesetz) sowie die Fahrtenschreiberprüfung nach §24 bzw. §24a.

Beschäftigungsmöglichkeiten

NutzfahrzeugmechanikerInnen arbeiten in Reparaturwerkstätten, bei Ausrüstern und Herstellern von Nutzfahrzeugen, Bus- oder Speditionsunternehmen mit angeschlossener Werkstatt sowie in Werkstätten von Verkehrsunternehmen (z. B. Bahn, Post).

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 137 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 2130 bis 2160 brutto pro Monat.

Arbeitsumfeld

Heben und Tragen von Lasten von 5 bis 10 kg, Montageeinsätze, Schichtarbeit, Schmutzbelastung, Schwere körperliche Arbeit, Ständiges Stehen

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C1 Fähigkeit, Formulierungen auszuwählen und sich klar auszudrücken, ohne sich dabei einschränken zu müssen.
Sehr gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Sie müssen zum Teil umfangreiche mündliche und schriftliche Arbeitsanweisungen verstehen und ausführen können. Im Team und mit Kolleginnen und Kollegen anderer Bereiche kommunizieren sie vor allem mündlich, müssen aber auch schriftliche Dokumentationen, Anleitungen, Pläne etc. lesen, verstehen und teilweise selbst erstellen. Die konkreten Anforderungen sind stark davon abhängig, ob sie ausschließlich in der industriellen Produktion ohne Kundinnen- und Kundenkontakt tätig sind oder in gewerblichen Klein- und Mittelbetrieben, in denen die Beratung von Kundinnen und Kunden auch höhere Anforderungen an die Deutschkenntnisse stellen kann.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse

  • Führerscheine; insbesondere: Führerschein B, Führerschein C, Führerschein CE

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit Lehrausbildung
  • Beruf mit mittlerer beruflicher Schul- und Fachausbildung

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 220106 LKW-Mechaniker/in  
  • 220112 Kraftfahrzeugtechniker/in - Nutzfahrzeugtechnik  
  • 220183 Kraftfahrzeugtechniker/in - Nutzfahrzeugtechnik  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Kraftfahrzeugmechaniker/Kraftfahrzeugmechanikerin Schwerpunkt Nutzkraftwageninstandhaltung