TourismusmanagerIn

Beruf

TourismusmanagerIn Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

TourismusmanagerInnen planen, organisieren und vermarkten touristische Angebote. Sie erstellen touristische Gesamtkonzepte – z.B. für eine Region – ebenso wie detaillierte Reiseangebote und -programme und vermarkten diese. Das Planen von Werbemaßnahmen in unterschiedlichen Medien und deren Erfolgs- und Kostenkontrolle zählt auch zu dem breiten Aufgabenfeld wie die Organisation von Veranstaltungen (Sportveranstaltungen, Kongresse etc.).

Beschäftigungsmöglichkeiten

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten zahlreiche Betriebe der Fremdenverkehrs- und Reisebürobranche sowie des Hotel- und Gastgewerbes aber auch der Gesundheits- und Wellnessbereich. Dazu zählen z.B. Reisebüros, Reiseveranstalter, Fremdenverkehrsverbände, Unternehmen der Fremdenverkehrswerbung, Kur- und Hotelleriebetriebe.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 7 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Durchschnittliches Einstiegsgehalt ab Euro 1600 bis 1970 brutto pro Monat.
Je nach Ausbildungsniveau sind Unterschiede beim Einstiegsgehalt möglich: Mittlere/Höhere Schulen von EUR 1600 bis EUR 1770; Uni/FH/PH von EUR 1770 bis EUR 1970. Bei Berufen in leitender Stellung wird das Einstiegsgehalt nicht als Einkommen nach einem Ausbildungsabschluss definiert. Berufserfahrung wird mit eingerechnet.

Arbeitsumfeld

Personalverantwortung

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Organisation und Planung von touristischen Aktivitäten. Dafür müssen sie mit unterschiedlichsten Zielgruppen sowohl schriftlich, telefonisch als auch persönlich kommunizieren. Sie entwickeln schriftliche Konzepte, besprechen sich mit ihren Auftraggeberinnen und Auftraggebern, halten Kontakt zu Behörden und führen ihre MitarbeiterInnen. Dafür sind in der Regel sehr gute Deutschkenntnisse erforderlich.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Ausbildung


BMS - Tourismus:
  • Hotelfachschule (Nachhaltiger Tourismus)
BMS - Wirtschaftliche Berufe:
  • FS wirtschaftliche Berufe (Gesundheits- und Freizeitmanagement)
BHS - Kaufmännische Berufe (HAK):
  • HAK (Management für Tourismus und Eventmarketing)
  • HAK (Tourismusmanagement)
BHS - Tourismus:
  • HLA Tourismus
  • HLA Tourismus (Destinations-, Event- und Reisemanagement)
  • HLA Tourismus (E-Marketing und Management)
  • HLA Tourismus (International Business and Tourism)
  • HLA Tourismus (International City Tourism and Eventmanagement)
  • HLA Tourismus (Internationales Tourismusmanagement mit Fremdsprachenschwerpunkt)
  • HLA Tourismus (Kultur, Tourismus, Management)
  • HLA Tourismus (Tourismus- und Freizeitmanagement)
  • HLA Tourismus (Tourismusmanagement und E-Business)
  • HLA Tourismus (Tourismusmanagement und Reisewirtschaft)
  • HLA Tourismus (Touristisches Management )
  • HLA Tourismus (Touristisches Management im Gesundheitstourismus)
  • HLA Tourismus (Touristisches Management, Online-Marketing und Electronic Networking)
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Tourismus - Eventmanagement und Sprachen)
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Touristik- und Gastronomiemanagement)
BHS - Wirtschaftliche Berufe (HLA):
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Gesundheit, Tourismus und Wellness)
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Gesundheitsmanagement und Wellness)
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Kultur- und Freizeitmanagement)
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Kultur-, Tourismus- und Eventmanagement)
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Kulturtouristik)
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Tourismus - Eventmanagement - Sport)
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Wellness und Management)
Fachhochschul-Studiengang:
  • Entrepreneurship & Tourismus
  • Gesundheitsmanagement im Tourismus
  • Leadership im Tourismus
  • Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement Auch berufsbegleitend
  • Tourism and Leisure Mangagement Auch berufsbegleitend
  • Tourismus-Management
  • Unternehmensführung in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft
  • Wirtschaftswissenschaftliche Fachhochschul-Studiengänge
Universitätsstudien:
  • Business Administration in Tourism and Hospitality Management
  • Business Administration in Tourism, Hotel Management and Operations
  • Wirtschaft, Gesundheits- und Sporttourismus
  • Wirtschaftswissenschaftliche Universitätsstudien
Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Aufbaulehrgang Tourismus (Internationale Kommunikation im Tourismus) Auch berufsbegleitend
  • Aufbaulehrgang Tourismus (Tourismusmanagement) Auch berufsbegleitend
  • HAK (Marketing, E-Commerce, Tourismus und Event-Management) Nur berufsbegleitend
  • Kolleg an HAK (Städtetourismus und Eventmanagement) Auch berufsbegleitend
  • Kolleg Tourismus Auch berufsbegleitend
  • Kolleg Tourismus (Tourismus- und Freizeitmanagement) Auch berufsbegleitend
  • Kolleg Tourismus (Tourismusorganisationen) Auch berufsbegleitend
  • Kolleg Tourismus (Wellness and Spa Management - Unterrichtssprache Englisch)
  • Kolleg Tourismus und Freizeitwirtschaft (Touristisches Management) Auch berufsbegleitend

Weiterbildung


Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Aufbaulehrgang Tourismus Auch berufsbegleitend
  • Aufbaulehrgang wirtschaftliche Berufe (Gesundheit - Wellness - Freizeitmanagement) Auch berufsbegleitend
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Betriebswirtschaft (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Eventmanagement (BFI, WIFI, Diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Management (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Management und Marketing in Hotellerie, Gastgewerbe und Tourismus (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Marketing, Verkauf, Vertrieb (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Tourismus- und Freizeitwirtschaft (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Unternehmensführung, Organisation (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)

Berufsinformationen

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit mittlerer beruflicher Schul- und Fachausbildung
  • Beruf mit höherer beruflicher Schul- und Fachausbildung
  • Akademischer Beruf

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 460507 Tourismusmanager/in  
  • 460509 Betriebsberater/in im Tourismus  
  • 460510 Freizeit-Manager/in  
  • 460511 Fremdenverkehrskaufmann/-frau  
  • 460516 Touristikkaufmann/-frau  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Bachelor of Arts (DH) - BWL - Tourismus, Hotellerie und Gastronomie
  • Bachelor of Arts (FH) - International Hospitality and Tourism Management
  • Bachelor of Arts - Touristik
  • Bachelor of Business Administration (FH) - Freizeit und Tourismus
  • Betriebsleiter/Betriebsleiterin - Gesundheitswesen/Freizeit/Fitness
  • Betriebswirt/Betriebswirtin (BA) Fachrichtung Touristik
  • Betriebswirt/Betriebswirtin (BA)- Touristik
  • Betriebswirt/Betriebswirtin (Fachschule) für Touristik/Reiseverkehr
  • Betriebswirt/Betriebswirtin (Hochschule) für Touristik
  • Betriebswirt/Betriebswirtin Touristik
  • Diplom Betriebswirt/Diplom Betriebswirtin (FH) - Tourismusmanagement
  • Diplom-Betriebswirt/Diplom-Betriebswirtin (BA) - Tourismus
  • Diplom-Betriebswirt/Diplom-Betriebswirtin (BA) Fachrichtung Fremdenverkehr
  • Diplom-Betriebswirt/Diplom-Betriebswirtin (BA) Fachrichtung Tourismus
  • Diplom-Betriebswirt/Diplom-Betriebswirtin (BA) Fachrichtung Tourismus/ Fremdenverkehrswirtschaft
  • Diplom-Betriebswirt/Diplom-Betriebswirtin (BA) Fachrichtung Tourismus/Fremdenverkehrswirtschaft
  • Diplom-Betriebswirt/Diplom-Betriebswirtin (FH) - Fachrichtung Tourismus, Hotel- und Gaststättenwesen
  • Diplom-Betriebswirt/Diplom-Betriebswirtin (FH) Fachrichtung Tourismus, Hotel- und Gaststättenwesen
  • Diplom-Kaufmann/Diplom-Kauffrau (BA) - Tourismus
  • Diplom-Kaufmann/Diplom-Kauffrau (BA) Fachrichtung Tourismus
  • Kaufmann/Kauffrau für Tourismus und Freizeit
  • Kaufmännischer Assistent/Kaufmännische Assistentin Fachrichtung Fremdenverkehr
  • Kurverwaltungsfachmann/Kurverwaltungsfachfrau
  • Master in International Tourism Management (Uni) - International Tourism Management
  • Master of Sustainable Tourism Management (FH) - Nachhaltiger landschaftsbezogener Tourismus
  • Master of Tourism Management (Uni) - Tourismus / Management und regionale Fremdenverkehrsplanung
  • Staatlich geprüfte Touristik-Fachkraft
  • Staatlich geprüfter Assistent/Staatlich geprüfte Assistentin für Freizeitwirtschaft
  • Staatlich geprüfter Betriebswirt/Staatlich geprüfte Betriebswirtin Fachrichtung Reiseverkehr/Touristik
  • Staatlich geprüfter Betriebswirt/Staatlich geprüfte Betriebswirtin Fremdenverkehrswirtschaft
  • Staatlich geprüfter Betriebswirt/Staatlich geprüfter Betriebswirtin Fachrichtung Fremdenverkehrswirtschaft
  • Staatlich geprüfter Referent/Staatlich geprüfte Referentin für Gesundheitstourismus
  • Tourismuskaufmann/Tourismuskauffrau (Kaufmann/Kauffrau für Privat- und Geschäftsreisen)
  • Touristikfachwirt/Touristikfachwirtin
  • Touristikmanager/Touristikmanagerin
  • Verkehrskaufmann/Verkehrskauffrau Spezialisierungsrichtung Tourismus
  • Wirtschaftler/Wirtschaftlerin Fachrichtung Tourismus
  • Wirtschaftskaufmann/Wirtschaftskauffrau Spezialisierungsrichtung Fremdenverkehr
  • Ökonom/Ökonomin - Fachrichtung Sozialistische Betriebswirtschaft des Fremdenverkehrs