Beruf

Servierhilfskraft (m/w) Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

Die wichtigsten Aufgaben der Servierhilfskräfte sind das Aufnehmen von Bestellungen, das Servieren von Speisen und Getränken, das Abräumen von Tellern, Gläsern und Besteck. Servierhilfskräfte sind oft MitarbeiterInnen ohne Inkasso, dürfen also die Rechnungsbeträge nicht kassieren.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Beschäftigungsmöglichkeiten für Servierhilfskräfte gibt es in allen gastgewerblichen Betrieben (mit Ausnahme von Selbstbedienungsrestaurants), also z.B. in Restaurants, Cafes, Schihütten, Kaffee- und Gasthäusern, bei Heurigen und Buschenschanken und in Bars.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 103 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab 1500 brutto pro Monat.
In den angegebenen Einkommenswerten sind Trinkgelder nicht enthalten, die in diesem Beruf oft einen wichtigen Bestandteil des Einkommens ausmachen.

Arbeitsumfeld

Abenddienst, Geteilter Dienst, Hilfstätigkeit, Saisonarbeit, Ständiger KundInnenkontakt, Ständiges Gehen, Wochenenddienst

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C1 Fähigkeit, Formulierungen auszuwählen und sich klar auszudrücken, ohne sich dabei einschränken zu müssen.
Sehr gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Sie arbeiten als Hilfskräfte, müssen einfache Arbeitsanweisungen verstehen können und im Team, aber auch mit Kundinnen und Kunden das Wesentlichste kommunizieren können.

Fachliche berufliche Kompetenzen

  • Branchenkenntnisse; insbesondere: Dienstleistungssektor (Café, Club, Diskothek, Gasthaus, Heuriger, Nachtlokal, Restaurant)
  • Servierkenntnisse; insbesondere: Schank, Service (Frühstücksservice, Mise en Place, Zimmerservice)

Überfachliche berufliche Kompetenzen

Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse

Ausbildung


Informelle Ausbildung:
  • Anlernen im Betrieb

Weiterbildung


Lehre: NQR IV BMS - Tourismus: NQR IV
  • Gastgewerbefachschule
  • Gastgewerbeschule
  • Hotelfachschule
  • Interkulturelle Hotelfachschule (Zweite lebende Fremdsprache)
  • Skihotelfachschule (Alpiner Leistungssport)
Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Hotelfachschule für Erwachsene Auch berufsbegleitend
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Service (z. B. BFI, WIFI)

Berufsinformationen

Typische Qualifikationsniveaus

  • Anlern- und Hilfsberuf

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

Verwandte Berufsspezialisierungen

AMS-6-Steller

  • 512102 Aushilfskellner/in  
  • 512121 Speisenträger/in  
  • 512128 Aushilfsservierer/in  
  • 512112 Getränkemädchen/-bursch  
  • 512125 Zuträger/in  
  • 513109 Espressogehilf(e)in  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Brunnendiener/Brunnendienerin
  • Fachgehilfe im Gastgewerbe/Fachgehilfin im Gastgewerbe
  • Fachgehilfe/Fachgehilfin im Gastgewerbe
  • Helfer/Helferin im Gastgewerbe
  • Helfer/Helferin im Gastgewerbe (§66 BBiG/§42m HWO)
  • Helfer/Helferin im Gastgewerbe (§66 BBiG/§42m HwO)