Beruf

Logopäde/Logopädin Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

LogopädInnen führen ärztlich verordnete Untersuchungen sowie die Beratung und Behandlung von stimm-, sprach-, sprech-, schluck- und hörbeeinträchtigten Personen durch. Sie messen z.B. den Stimmumfang, die Sprechstimmlage sowie die Lungenfunktion und untersuchen Hörvermögen und Sprachverständnis. Auf Grund der Untersuchungsergebnisse erstellen sie einen logopädischen Befund und erarbeiten ein Behandlungskonzept. Unter Einsatz von sprachtherapeutischen Übungs-, Lern- und Spielmaterialien sowie von Musik- und Rhythmusinstrumenten werden z.B. Wortschatz, Syntax, Grammatik, Lautbildung und Sprechrhythmus geübt. Achtung: Der Beruf (z.B. Aufgaben, Tätigkeiten, Ausbildung) ist gesetzlich geregelt.

Beschäftigungsmöglichkeiten

LogopädInnen arbeiten in Krankenhäusern, Abteilungen für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, an Kliniken für Neurologie, an Kinderkliniken, in Rehabilitations- und Therapiezentren, Ambulatorien und in Pensionistenwohn- und Pflegeheimen, aber auch in Kindergärten, Schulen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Magistraten, Gemeinden und Beratungsstellen.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 26 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 1570 bis 2850 brutto pro Monat.
In den angegebenen Einkommenswerten sind Zulagen nicht enthalten, diese können das Bruttogehalt um mehr als 10 % erhöhen. Gehaltsschemata im öffentlichen Dienst sehen z.T. deutlich höhere Gehälter vor als manche Kollektivverträge.

Arbeitsumfeld

Ständiger KundInnenkontakt

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Im Zentrum der Arbeit stehen die medizinische und beratende Betreuung von Menschen mit Hör-, Schluck-, Sprach- oder Sprechstörungen. Insbesondere die Behandlung von Sprach- und Sprechstörungen erfordert die Anwendung phoniatrischer Methoden, die ausgezeichnete Deutschkenntnisse nötig machen. Die sprachlichen Anforderungen stellen sich daher vor allem in der intensiven persönlichen Behandlung, Beratung und Betreuung von Patientinnen und Patienten, aber auch in der Kommunikation im Team und mit anderen medizinischen Fachkräften. Sie müssen sprachtherapeutische Maßnahmen durchführen, umfangreiche Arbeitsanweisungen verstehen und ihre Arbeit schriftlich dokumentieren.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Ausbildung


Fachhochschul-Studiengang: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Logopädie
  • Logopädie-Phoniatrie-Audiologie

Weiterbildung


Fachhochschul-Studiengang: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Advanced Integrative Health Studies Nur berufsbegleitend
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Coaching-, Supervisions- und TrainerInnenausbildungen (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Gesundheitsberufe (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Sprachen für Gesundheitsberufe (z. B. BFI, WIFI)
  • Aus- und Weiterbildungen - Therapie (Diverse Anbieter)
  • Fachspezifische Tagungen und Kongresse

Berufsinformationen

Typische Qualifikationsniveaus

  • Akademischer Beruf

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

AMS-6-Steller

  • 807802 Logopäd(e)in  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin
  • Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin im künstlerisch-musischen Bereich
  • Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin im therapeutischen Bereich
  • Atemtherapeut/Atemtherapeutin
  • Bachelor of Science (Uni) - Klinische Linguistik
  • Diplom Lehrlogopäde/Diplom Lehrlogopädin (Uni)
  • Diplom-Lehrlogopäde/Diplom-Lehrlogopädin (Uni)
  • Diplom-Sprecherzieher/Diplom-Sprecherzieherin
  • Diplom-Sprecherzieher/Diplom-Sprecherzieherin (Uni)
  • Lehrkraft an Ausbildungseinrichtungen für Atem-, Sprech- und Stimmlehrer(innen)
  • Lehrkraft für Sprachtherapie
  • Lehrlogopäde/Lehrlogopädin
  • Logopäde/Logopädin
  • Logopäde/Logopädin (Hochschule)
  • Logotherapeut/Logotherapeutin
  • Medizinalfachtherapeut/Medizinalfachtherapeutin (FH) Fachrichtung Logopädie
  • Sprachheilpädagoge/Sprachheilpädagogin
  • Sprachtherapeut/Sprachtherapeutin
  • Sprechwissenschaftler/Sprechwissenschaftlerin
  • Sprechwissenschaftler/Sprechwissenschaftlerin (Uni)
  • Staatlich geprüfter Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/Staatlich geprüfte Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin