Beruf

GetreidemüllerIn Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

GetreidemüllerInnen erzeugen Mehl, Grieß, Schrot, Getreidekeime Getreideflocken und Tierfutter. Als Rohstoffe werden Weizen, Roggen, Mais, Gerste und Hafer verwendet aber auch pflanzliche und tierische Eiweißprodukte und weitere Hilfs- und Zusatzstoffe kommen zum Einsatz. Sie prüfen die Qualität der Rohstoffe und steuern und überwachen den gesamten Produktionsprozess (Reinigen, Wiegen, Mahlen, Mischen, Abpacken).

Beschäftigungsmöglichkeiten

GetreidemüllerInnen sind sowohl in Klein- und Mittelbetrieben, als auch in der Mühlenindustrie beschäftigt. Auch in der Futtermittelindustrie oder bei speziellen landwirtschaftlichen Genossenschaften bestehen Beschäftigungsmöglichkeiten.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 7 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 1970 bis 2130 brutto pro Monat.

Arbeitsumfeld

Geruchsbelastung, Heben und Tragen von Lasten über 20 kg, Schwere körperliche Arbeit, Ständiges Stehen, Staubbelastung

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C1 Fähigkeit, Formulierungen auszuwählen und sich klar auszudrücken, ohne sich dabei einschränken zu müssen.
Sehr gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Sie müssen auch umfangreiche Arbeits- und Sicherheitsanweisungen zuverlässig verstehen und ausführen und sicher im Team kommunizieren können. Außerdem lesen sie schriftliche Unterlagen und Pläne, setzen diese um und führen selbst Arbeitsaufzeichnungen. Vor allem in kleineren und mittleren Betrieben kann auch die Beratung und Kommunikation mit Kundinnen und Kunden eine Rolle spielen und höhere Anforderungen an die Deutschkenntnisse stellen.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Überfachliche berufliche Kompetenzen

Ausbildung


Lehre: NQR IV

Weiterbildung


BHS - Biotechnik, Medizintechnik (HTL): NQR V
  • HLA Lebensmittel- und Biotechnologie
  • HLA Lebensmitteltechnologie (Getreidewirtschaft und Biotechnologie)
Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Meisterschule für Müller, Bäcker und Konditoren Auch berufsbegleitend
  • Werkmeisterschule (Bio- und Lebensmitteltechnologie) Nur berufsbegleitend
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Land- und Forstwirtschaft (z. B. LFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Viehwirtschaft (z. B. LFI, diverse Anbieter)

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit Lehrausbildung

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 360101 Mühlenarbeiter/in  
  • 360104 Getreidemüller/in  
  • 360105 Verfahrenstechniker/in Getreidewirtschaft - Backmittel  
  • 360106 Verfahrenstechniker/in Getreidewirtschaft - Futtermittel  
  • 360107 Verfahrenstechniker/in Getreidewirtschaft - Getreidemüller  
  • 360181 Verfahrenstechniker/in Getreidewirtschaft - Backmittel  
  • 360182 Verfahrenstechniker/in Getreidewirtschaft - Futtermittel  
  • 360183 Verfahrenstechniker/in Getreidewirtschaft - Getreidemüller  
  • 360102 Müller/in  
  • 360103 Futtermittelhersteller/in  
  • 375108 Futtermittelarbeiter/in  
  • 390127 Absacker/in  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Facharbeiter/Facharbeiterin für Getreidewirtschaft
  • Facharbeiter/Facharbeiterin für die Be- und Verarbeitung pflanzlicher Produkte
  • Facharbeiter/Facharbeiterin für die Be- und Verarbeitung von Körnerfrüchten
  • Facharbeiter/Facharbeiterin für tierische Eiweißfuttermittel
  • Futtermittelmüller/Futtermittelmüllerin
  • Getreidefacharbeiter/Getreidefacharbeiterin
  • Getreidemüller/Getreidemüllerin
  • Meister/Meisterin des Müllerhandwerks
  • Meister/Meisterin für Be- und Verarbeitung von Körnerfrüchten
  • Meister/Meisterin für Getreidewirtschaft
  • Meister/Meisterin für Mischfutterproduktion
  • Meister/Meisterin für Mühlenindustrie
  • Müller - Verfahrenstechnologe/Müllerin - Verfahrenstechnologin in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft
  • Müller/Müllerin
  • Müllermeister/Müllermeisterin
  • Nahrungsmitteltechniker/Nahrungsmitteltechnikerin - Müllereitechnik
  • Staatlich geprüfter Techniker/Staatlich geprüfte Technikerin Fachrichtung Mühlenbau, Getreide- und Futtermitteltechnik Schwerpunkt Müllereibezogene Verfahrenstechnik
  • Staatlich geprüfter Techniker/Staatlich geprüfte Technikerin Fachrichtung Mühlenbau, Getreide- und Futtermitteltechnik Schwerpunkt Verfahrenstechnik
  • Staatlich geprüfter Techniker/Staatlich geprüfte Technikerin Fachrichtung Müllereitechnik