Beruf

ErnährungswissenschafterIn Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

ErnährungswissenschafterInnen befassen sich mit allen Fragestellungen, die sich aus der Beziehung des Menschen zur Nahrung ergeben. Untersucht werden z.B. der Nährstoffstatus verschiedener Personengruppen und unter unterschiedlichen Lebensbedingungen. ErnährungswissenschafterInnen konzipieren, koordinieren und betreuen Studien, welche Interaktionen zwischen Lebensmittel-Ernährung-Gesundheit untersuchen und entwickeln Lösungsmodelle für Ernährungs- und Gesundheitsprobleme. Weitere Tätigkeitsbereiche z.B. in der Nahrungsmittelindustrie sind die Produktentwicklung, Qualitätskontrolle sowie Produktmanagement oder die Verbraucherinformation. Im Schwerpunktbereich Public Health Nutrition steht die Prävention ernährungsabhängiger Erkrankungen, und die Förderung einer guten Gesundheit der Gesamtbevölkerung.

Beschäftigungsmöglichkeiten

ErnährungswissenschafterInnen arbeiten in öffentlichen Einrichtungen (Bundesministerien, Verbraucherberatungsstellen), Bildungseinrichtungen, Forschungsinstituten, Beratungseinrichtungen, der Lebensmittelindustrie, in Bereichen der Gemeinschaftsverpflegung oder sind selbständig tätig. Oft arbeiten sie auch mit DiätologInnen, PharmazeutInnen und ÄrztInnen zusammen oder agieren interdisziplinär.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 2 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 2120 bis 3180 brutto pro Monat.

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Sie beherrschen das wissenschaftliche Arbeiten und damit auch die Kommunikation der Ergebnisse dieser Arbeit sowohl schriftlich als auch mündlich. Sie entwickeln beispielsweise schriftliche Ernährungsprogramme, kommunizieren mit Kolleginnen und Kollegen, aber auch mit Expertinnen und Experten aus anderen Fachbereichen sowohl mündlich als auch schriftlich Da Menschen und die Kommunikation mit ihnen einen wichtigen Teil ihrer Forschung ausmachen, benötigen sie meist sehr gute Deutschkenntnisse.
Hinweis: An den meisten österreichischen Universitäten wird für die Zulassung zu einem Bachelorstudium das Sprachniveau C1 vorausgesetzt.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Überfachliche berufliche Kompetenzen

Ausbildung


Pädagogische Hochschule: NQR VI NQR VII
  • Lehramtsstudium Ernährungspädagogik an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen
Fachhochschul-Studiengang: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Diätologie
Universitätsstudien: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Ernährungswissenschaften
  • Lebensmittel- und Biotechnologie
  • Lehramtsstudium für die Sekundarstufe Allgemeinbildung - Haushaltsökonomie und Ernährung

Weiterbildung


Universitätsstudien: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Doktoratsstudium
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Fachspezifische Tagungen und Kongresse
  • Fachspezifische Universitäts- und Fachhochschullehrgänge

Berufsinformationen

Typische Qualifikationsniveaus

  • Akademischer Beruf

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 844824 Ernährungswissenschafter/in  
  • 844827 Haushaltswissenschafter/in  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Bachelor of Science (FH) - Ökotrophologie
  • Bachelor of Science (Uni) - Ökotrophologie
  • Diplom Ingenieur/Diplom Ingenieurin (FH) - Ernährung und Versorgungsmanagement
  • Diplom-Oecotrophologe/Diplom-Oecotrophologin Fachrichtung Ernährungswissenschaft
  • Diplom-Oecotrophologe/Diplom-Oecotrophologin Fachrichtung Ernährungsökonomie
  • Diplom-Oecotrophologe/Diplom-Oecotrophologin Fachrichtung Haushaltswissenschaft
  • Diplom-Ökotrophologe/Diplom-Ökotrophologin (FH/Uni)
  • Diplom-Ökotrophologe/Diplom-Ökotrophologin (FH/Uni) - Ernährungswissenschaften
  • Diplom-Ökotrophologe/Diplom-Ökotrophologin (FH/Uni) - Haushaltswissenschaften
  • Hochschullehrer/Hochschullehrerin (Ökotrophologie)
  • Master of Science (FH) - Ökotrophologie
  • Master of Science (Uni) - Ökotrophologie
  • Master of Science (Uni) - Ökotrophologie Studienrichtung Haushaltswissenschaften