Beruf

OrthoptistIn Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

OrthoptistInnen untersuchen und behandeln nach ärztlicher Anordnung Menschen mit Störungen am Einzelauge (Pleoptik) bzw. am Zusammenspiel beider Augen (Orthoptik). Auf Basis der Untersuchungsergebnisse leiten sie Diagnosen ab und erstellen Behandlungspläne (z.B. bei Schielen). Bei Operationen durch AugenärztInnen sorgen sie für die Vor- und Nachbetreuung der PatientInnen. Achtung: Der Beruf (z.B. Aufgaben, Tätigkeiten, Ausbildung) ist gesetzlich geregelt.

Beschäftigungsmöglichkeiten

OrthoptistInnen arbeiten in Krankenhäusern (z.B. Sehschulen der Universitätskliniken, Augenabteilungen), in größeren Ordinationen von AugenfachärztInnen und in Kassenambulatorien. Der Beruf kann auch freiberuflich als selbstständige Tätigkeit ausgeübt werden.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 1 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 1710 bis 2460 brutto pro Monat.
In den angegebenen Einkommenswerten sind Zulagen nicht enthalten, diese können das Bruttogehalt um mehr als 10 % erhöhen. Gehaltsschemata im öffentlichen Dienst sehen z.T. deutlich höhere Gehälter vor als manche Kollektivverträge.

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Im Zentrum der Arbeit stehen die medizinische und beratende Betreuung von Menschen. Die sprachlichen Anforderungen stellen sich daher vor allem im persönlichen Kontakt mit den Patientinnen und Patienten, aber auch in der Kommunikation im Team und mit anderen medizinischen Fachkräften. Sie müssen teils komplexe Arbeitsanweisungen verstehen, Anweisungen selbst erteilen und ihre Arbeit schriftliche dokumentieren.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Ausbildung


Fachhochschul-Studiengang: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Orthoptik

Weiterbildung


Fachhochschul-Studiengang: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Advanced Integrative Health Studies Nur berufsbegleitend
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Gesundheitsberufe (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Sprachen für Gesundheitsberufe (z. B. BFI, WIFI)
  • Fachspezifische Tagungen und Kongresse

Berufsinformationen

Typische Qualifikationsniveaus

  • Akademischer Beruf

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

AMS-6-Steller

  • 807808 Orthoptist/in  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Lehrorthoptist/Lehrorthoptistin
  • Orthoptist/Orthoptistin