Beruf

SozialbetreuerIn in der Altenarbeit Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

SozialbetreuerIn in der Altenarbeit kann als Beruf „FachsozialbetreuerIn in der Altenarbeit“ und als „DiplomsozialbetreuerIn in der Altenarbeit“ ausgeübt werden. FachsozialbetreuerInnen in der Altenarbeit unterstützen alte Menschen bei der Alltagsbewältigung und Lebensgestaltung. Sie sind auch zur Pflegeassistenz berechtigt und unterstützen z. B. bei der Einnahme von Arzneimitteln oder bei der Anwendung von therapeutischen Maßnahmen. Sie setzen Maßnahmen, um die Lebensqualität alter Menschen zu erhalten und zu verbessern, indem sie auf deren körperliche, geistige, soziale, gesundheitliche und seelische Bedürfnisse eingehen. Sie helfen z. B. bei der Körperpflege, beim An- und Ausziehen, beim Essen und bei der Bewegung. Sie unterstützen bei der Tagesgestaltung und achten auf die Erhaltung und Belebung der Beziehungen von älteren Menschen zu ihrem Umfeld.
DiplomsozialbetreuerInnen in der Altenarbeit üben sämtliche Tätigkeiten aus, die auch von FachsozialbetreuerInnen in der Altenarbeit ausgeführt werden, jedoch mit höherer Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit. So nehmen sie auch konzeptive und planerische Aufgaben betreffend die Gestaltung der Betreuungsarbeit wahr. Sie helfen bei der altersgerechten Umgestaltung der Wohnumgebung, organisieren Hilfsmittel, führen Animationsprogramme zur Förderung der Motorik und Gehirnleistungsfähigkeit durch. In Betreuungseinrichtungen regen sie die Kommunikation zwischen Pflegebedürftigen und BetreuerInnen an.
Achtung: Der Beruf (z.B. Aufgaben, Tätigkeiten, Ausbildung) ist gesetzlich geregelt.

Beschäftigungsmöglichkeiten

SozialbetreuerInnen in der Altenarbeit sind in Krankenanstalten, Pflegeheimen, Tageszentren, PensionistInnenwohnhäusern und -clubs sowie im Bereich der mobilen Altenbetreuung und Hauskrankenpflege beschäftigt.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 114 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 1960 bis 2260 brutto pro Monat.

Arbeitsumfeld

Hohe psychische Belastung, Nachtdienst, Wochenenddienst

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C1 Fähigkeit, Formulierungen auszuwählen und sich klar auszudrücken, ohne sich dabei einschränken zu müssen.
Sehr gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Im Zentrum ihrer Arbeit stehen die soziale und pädagogische Betreuung sowie die pflegerische Grundversorgung von Menschen. Die sprachlichen Anforderungen stellen sich daher vor allem im persönlichen Kontakt mit den Kundinnen und Kunden, aber auch im Verstehen von Arbeitsanweisungen und in der Dokumentation ihrer Arbeit. In komplexen und schwierigen Betreuungssituationen können auch höhere Sprachkenntnisse notwendig werden.
Für den Einstieg in die Ausbildung kann eine durchschnittliche Sprachbeherrschung (Niveau B1) ausreichend sein. Für die Berufsausübung sollten aber auf jeden Fall gute (mindestens Niveau B2), häufig auch sehr gute Deutschkenntnisse erreicht werden.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Überfachliche berufliche Kompetenzen

Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse

Ausbildung


BMS - Gesundheit, Soziales: NQR IV
  • Schule für Sozialbetreuungsberufe (Altenarbeit - Fachniveau) Auch berufsbegleitend
Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Schule für Sozialbetreuungsberufe (Altenarbeit - Diplomniveau) Auch berufsbegleitend
  • Schule für Sozialbetreuungsberufe im Ländlichen Raum (Altenarbeit - Diplomniveau)
  • Schule für Sozialbetreuungsberufe im Ländlichen Raum (Altenarbeit - Fachniveau)

Weiterbildung


Pädagogische Hochschule: NQR VI NQR VII
  • Hochschullehrgänge und Lehrgänge an Pädagogischen Hochschulen
  • Masterstudien und Hochschullehrgänge an Pädagogischen Hochschulen
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Beratende und soziale Berufe (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Deeskalation (z. B. BFI)
  • Aus- und Weiterbildungen - Konfliktregelung, Umgang mit Aggression und Gewalt (z. B. BFI)
  • Aus- und Weiterbildungen - Mediation und Konfliktregelung (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Palliativpflege (Diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Sozialmanagement (Diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Sprachen für Gesundheitsberufe (z. B. BFI, WIFI)
  • Aus- und Weiterbildungen - Sterbe- und Trauerbegleitung (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter) Auch berufsbegleitend
  • Fachspezifische Universitäts- und Fachhochschullehrgänge

Berufsinformationen

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit mittlerer beruflicher Schul- und Fachausbildung

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 806114 Wohnbereichsleiter/in in der Altenpflege  
  • 810108 Altenhelfer/in  
  • 810136 Fach-Sozialbetreuer/in für Altenarbeit  
  • 810139 Diplom-Sozialbetreuer/in für Altenarbeit  
  • 810144 Sozialbetreuer/in  
  • 810147 Seniorenanimateur/in  
  • 810131 Altenfachbetreuer/in  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Altenbetreuer/Altenbetreuerin
  • Altenpflegehelfer/Altenpflegehelferin
  • Altenpflegehelfer/Altenpflegehelferin in der ambulanten Altenhilfe
  • Altenpfleger /Altenpflegerin in der gerontopsychiatrischen Abteilung
  • Ambulanter Pfleger/Ambulante Pflegerin
  • Fachaltenpfleger/Fachaltenpflegerin
  • Fachaltenpfleger/Fachaltenpflegerin für Gerontopsychiatrie
  • Fachaltenpfleger/Fachaltenpflegerin für Onkologie
  • Fachaltenpfleger/Fachaltenpflegerin für Palliativ- und Hospizpflege
  • Fachaltenpfleger/Fachaltenpflegerin für Psychiatrie
  • Fachaltenpfleger/Fachaltenpflegerin für Rehabilitation
  • Fachaltenpfleger/Fachaltenpflegerin für Rehabilitation und Geriatrie
  • Fachaltenpfleger/Fachaltenpflegerin für klinische Geriatrie und Rehabilitation
  • Lehrkraft an Altenpflegeschulen
  • Leiter/Leiterin einer Altenpflegeeinrichtung
  • Leiter/Leiterin einer Altenpflegeschule