Beruf

Sozialpädagoge/-pädagogin Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

Der Tätigkeitsbereich von SozialpädagogInnen ist vielfältig. Ein wesentlicher Arbeitsbereich ist die Erziehung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen. Dabei fördern SozialpädagogInnen die Persönlichkeitsentwicklung und die soziale Integration der Kinder und Jugendlichen und regen zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung an. Sie arbeiten auch in der Nachmittagsbetreuung und Lernbegleitung von Kindern und Jugendlichen, in der Freizeitpädagogik, der SeniorInnenbetreuung und in der Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen. Weiters sind SozialpädagogInnen in der Krisenintervention (z. B. bei Unfällen, Trauerfällen, Katastrophen) und in der Beratung tätig (z. B. in der Familienberatung, Beratung bei Essstörungen, Suchtberatung, MigrantInnenberatung, Beratung jugendlicher Straffälliger). Achtung: Der Beruf (z.B. Aufgaben, Tätigkeiten, Ausbildung) ist gesetzlich geregelt.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten vor allem sozialpädagogische Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, z.B. Heime, betreute Wohngemeinschaften, Krisenzentren, aber auch SchülerInnen- und Lehrlingsheime Schulen mit Ganztagesbetreuung, Horte, sonderpädagogischen Einrichtungen, Einrichtungen für SeniorInnen (spezielle Wohngemeinschaften, oder Tageszentren, die oft von privaten Vereinen geführt werden), Beratungsstellen, Obdachloseneinrichtungen, Frauenhäuser und Kulturzentren.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 105 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 2190 bis 2850 brutto pro Monat.

Arbeitsumfeld

Hohe psychische Belastung

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Im Zentrum der Arbeit stehen die soziale und pädagogische Betreuung und damit auch die umfassende und diskrete Kommunikation mit Menschen. Sie führen aber auch schriftliche Dokumentationen ihrer Arbeite, erstellen Konzepte und Berichte. Außerdem kommunizieren sie schriftlich, telefonisch und persönlich mit Behörden und Sozialeinrichtungen. Aufgrund vielfach komplexer und schwieriger Betreuungssituationen sind in meistens sehr gute Sprachkenntnisse erforderlich.
Hinweis: An den meisten österreichischen Universitäten wird für die Zulassung zu einem Bachelorstudium das Sprachniveau C1 vorausgesetzt.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Ausbildung


BHS - Soziales, BAfEP: NQR V
  • Bildungsanstalt für Sozialpädagogik
Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Kolleg für Sozialpädagogik Auch berufsbegleitend

Weiterbildung


Pädagogische Hochschule: NQR VI NQR VII
  • Hochschullehrgänge und Lehrgänge an Pädagogischen Hochschulen
  • Masterstudien und Hochschullehrgänge an Pädagogischen Hochschulen
Universitätsstudien: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Pädagogik
Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Lehrgang Erlebnispädagogik
  • Lehrgang Erziehungs- und Jugendberatung
  • Lehrgang Früherziehung
  • Lehrgang für Inklusive Elementarpädagogik Auch berufsbegleitend
  • Lehrgang für inklusive Sozialpädagogik Nur berufsbegleitend
  • Lehrgang Schulsozialpädagogik
  • Lehrgang Theaterpädagogik
  • Schule für Sozialbetreuungsberufe (Behindertenarbeit - Diplomniveau) Auch berufsbegleitend
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Behindertenbetreuung und -pädagogik (z. B. BFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Beratende und soziale Berufe (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Coaching-, Supervisions- und TrainerInnenausbildungen (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Mediation und Konfliktregelung (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Sozialmanagement (Diverse Anbieter)
  • Fachspezifische Universitäts- und Fachhochschullehrgänge

Berufsinformationen

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit speziellen Ausbildungslehrgängen
  • Beruf mit höherer beruflicher Schul- und Fachausbildung

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 837104 Horterzieher/in  
  • 837111 Jugendzentrum-Betreuer/in  
  • 837112 Sozialpädagog(e)in  
  • 837115 Jugendbetreuer/in  
  • 837116 Jugendleiter/in  
  • 837126 Sozialpädagoge/-pädagogin für inklusive Sozialpädagogik  
  • 837101 Erzieher/in  
  • 837105 Hortner/in  
  • 837124 Sondererzieher/in  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Arbeitserzieher/Arbeitserzieherin
  • Bachelor of Arts (BA) - Soziale Dienste der Jugend-, Sozial- und Familienhilfe
  • Diplom-Sozialpädagoge/Diplom-Sozialpädagogin (BA)
  • Diplom-Sozialpädagoge/Diplom-Sozialpädagogin (Uni)
  • Diplom-Sozialpädagoge/Diplom-Sozialpädagogin(FH)
  • Erzieher (BA)/Erzieherin (BA)
  • Erzieher/Erzieherin
  • Erzieher/Erzieherin Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung
  • Erzieher/Erzieherin Schwerpunkt Heimerziehung
  • Erzieher/Erzieherin für Jugendheime
  • Erzieher/Erzieherin im Kinderdorf
  • Erzieher/Erzieherin in sonderpädagogischen Einrichtungen
  • Heimerzieher/Heimerzieherin
  • Jugendpfleger/Jugendpflegerin
  • Jugendreferent/Jugendreferentin
  • Pädagoge/Pädagogin in der Jugendarbeit
  • Sondererzieher/Sondererzieherin
  • Sozialpädagoge/Sozialpädagogin
  • Staatlich anerkannter Erzieher/Staatlich anerkannte Erzieherin