Beruf

GeoinformationstechnikerIn Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

GeoinformationstechnikerInnen erstellen und überarbeiten Landkarten, Pläne und thematische Karten. Im Bereich der Kartenerstellung werten sie Geodaten (z.B. Vermessungsdaten, Luftaufnahmen, Satellitenbilder, Statistikdaten) aus und bereiten diese mit Hilfe kartografischer Techniken und entsprechender Software auf. Anschließend erstellen sie einzelne Kartenelemente, die sie zusammenmontieren und gegebenenfalls an den Druck weiterleiten. Im Bereich der Kartenüberarbeitung bringen sie vorhandene Karten auf den aktuellen Stand, indem sie Veränderungen im Landschaftsbild durch Korrekturen berücksichtigen.

Beschäftigungsmöglichkeiten

GeoinformationstechnikerInnen arbeiten hauptsächlich in kartografischen Anstalten und Verlagen, zum Teil auch im öffentlichen Dienst, vor allem im Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen oder in Institutionen/Dienststellen der Landesplanung, des Städtebaus oder der Raumplanung. Kartografische Verlage gibt es derzeit nur in Wien und Innsbruck.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 0 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 1630 bis 1740 brutto pro Monat.

Arbeitsumfeld

Arbeit am Bildschirm

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Das Qualifikationsniveau und Tätigkeitsspektrum von GeoinformationstechnikerInnen kann sehr unterschiedlich sein und reicht von rein ausführenden bis hin zu leitenden Tätigkeiten.Sie arbeiten überwiegend mit schriftlichen Materialien, wobei allerdings die zeichnerische Tätigkeit die schreibende überwiegt. Dennoch müssen sie zuverlässig umfangreiche mündliche und schriftliche Arbeitsanweisungen verstehen und ausführen, Vorlagen lesen und kartographische Unterlagen, Legendenbeschreibungen etc. erstellen. Außerdem ist die sichere Kommunikation im Team unerlässlich. Beim Einstieg in eine Lehrausbildung können mitunter auch grundlegende Deutschkenntnisse (Niveau B1) ausreichen. In weiterer Folge sollten aber auf jeden Fall zumindest gute Sprachkenntnisse erreicht werden. Beim Ausbildungsweg über ein Studium wird von den meisten österreichischen Universitäten wird für die Zulassung zu einem Bachelorstudium das Sprachniveau C1 vorausgesetzt.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Überfachliche berufliche Kompetenzen

Ausbildung


Lehre: NQR IV

Weiterbildung


Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Druck- und Mediengestaltung (z. B. BFI, WIFI)
  • Aus- und Weiterbildungen - GIS (Diverse Anbieter) Auch berufsbegleitend

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit Lehrausbildung

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

AMS-6-Steller

  • 680622 Geoinformationstechniker/in (Lehrberuf)  
  • 680682 Geoinformationstechniker/in  
  • 682603 Kartograf/in  
  • 340704 Kartolithograf/in  
  • 340705 Kartograf/in (mit Lehrabschluss)  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Diplom-Ingenieur/Diplom-Ingenieurin (FH) Fachrichtung Kartographie
  • Diplom-Ingenieur/Diplom-Ingenieurin (Uni) Fachrichtung Kartographie
  • Geomatiker/Geomatikerin
  • Ingenieur/Ingenieurin für Kartografie
  • Kartograf/Kartografin
  • Kartografieingenieur/Kartografieingenieurin (FS)
  • Kartograph/Kartographin
  • Kartographiefacharbeiter/Kartographiefacharbeiterin
  • Kartographieingenieur/Kartographieingenieurin (FS)
  • Staatlich geprüfter Assistent/Staatlich geprüfte Assistentin für Geovisualisierung
  • Techniker/Technikerin Fachrichtung Kartentechnik