Beruf

FertigteilhausbauerIn Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

FertigteilhausbauerInnen sind in der Herstellung und Montage von Fertigteilhäusern tätig. Die Fertigteilelemente werden im Werk produziert. Wesentliche Arbeitsbereiche dabei sind die Holz- und Werkstoffbearbeitung und die Einrichtung und Überwachung von Maschinen und Anlagen. Die Montage der Gebäude erfolgt dann in kurzer Zeit auf der Baustelle. Je nach KundInnenwunsch führen FertigteilhausbauerInnen auch Innenausbauarbeiten aus, wie z.B. das Legen von Fußböden, den Einbau von Türen und Fenstern oder das Montieren der Decken- und Wandverkleidungen.

Beschäftigungsmöglichkeiten

FertigteilhausbauerInnen arbeiten in Herstellerbetrieben von Fertigteilhäusern.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 3 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 1870 bis 2400 brutto pro Monat.

Arbeitsumfeld

Außenarbeit, Erhöhte Verletzungsgefahr, Lärmbelastung, Montageeinsätze, Saisonarbeit, Schwere körperliche Arbeit

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C1 Fähigkeit, Formulierungen auszuwählen und sich klar auszudrücken, ohne sich dabei einschränken zu müssen.
Sehr gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Sie müssen auch umfangreiche Arbeits- und Sicherheitsanweisungen zuverlässig verstehen und ausführen und sicher im Team kommunizieren können. Außerdem lesen sie schriftliche Unterlagen und Pläne, setzen diese um und führen selbst Arbeitsaufzeichnungen. In Tätigkeitsbereichen mit Kontakt zu Kundinnen und Kunden ergeben sich höhere Anforderungen an die Deutschkenntnisse.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Überfachliche berufliche Kompetenzen

Ausbildung


Lehre: NQR IV BMS - Bau, Holz, Gebäudetechnik: NQR IV
  • FS Bautechnik (mit Betriebspraktikum)
BMS - Landwirtschaft: NQR IV
  • Landwirtschaftliche FS (Tischler und Zimmerer)

Weiterbildung


Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Aufbaulehrgang Bautechnik (Hochbau) Auch berufsbegleitend
  • Bauhandwerkerschule für Maurer Auch berufsbegleitend
  • Bauhandwerkerschule für Zimmerer Auch berufsbegleitend
  • Werkmeisterschule (Bauwesen) Nur berufsbegleitend
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Bautechnik (z. B. WIFI)
  • Aus- und Weiterbildungen - Holzbau (z. B. WIFI)

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit Lehrausbildung
  • Beruf mit mittlerer beruflicher Schul- und Fachausbildung

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 163110 Fertigteilhausbauer/in  
  • 163181 Fertigteilhausbauer/in  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Fertighausmonteur/Fertighausmonteurin (Beton)
  • Fertighausmonteur/Fertighausmonteurin (Holz)
  • Fertighauszimmerer/Fertighauszimmerin
  • Holzfertigteilbauer/Holzfertigteilbauerin (Zimmerer/Zimmerin)
  • Werkmeister/Werkmeisterin in der Fertigbauindustrie