Beruf

VeranstaltungstechnikerIn Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

VeranstaltungstechnikerInnen sind für Aufbau, Bedienung, Wartung und Lagerung der technischen Aufbauten und Anlagen zuständig, die bei Veranstaltungen, bei Theateraufführungen, Konzerten, Fest- und Sportveranstaltungen, Tagungen etc. benötigt werden. Weiters sorgen die VeranstaltungstechnikerInnen für die Bereitstellung und Prüfung der Energieversorgung und bauen die Beleuchtungs- und Projektionseinrichtungen sowie die Beschallungseinrichtungen auf. Ein wichtiges Tätigkeitsfeld der VeranstaltungstechnikerInnen liegt dementsprechend im Bereich der Elektrotechnik und Elektronik.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Beschäftigungsmöglichkeiten für VeranstaltungstechnikerInnen bestehen vor allem bei Agenturen für Veranstaltungsorganisation und Spezialfirmen für Veranstaltungstechnik. Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es weiters in Theatern, Konzerthäusern, Kultur- und Kongresszentren, bei Konzert- und Event-Veranstaltern, Festspielunternehmen u.ä., z.T. auch bei Film und Fernsehen.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 19 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 1680 bis 2130 brutto pro Monat.

Arbeitsumfeld

Abenddienst, Arbeit in der Höhe, Arbeit unter Zeitdruck, Erhöhte Verletzungsgefahr, Wochenenddienst

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C1 Fähigkeit, Formulierungen auszuwählen und sich klar auszudrücken, ohne sich dabei einschränken zu müssen.
Sehr gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Sie müssen zum Teil umfangreiche mündliche und schriftliche Arbeitsanweisungen verstehen und ausführen können. Im Team kommunizieren sie vor allem mündlich und müssen auch schriftliche Dokumentationen, Anleitungen, Pläne etc. lesen, verstehen und teilweise selbst erstellen. In der Beratung von Kundinnen und Kunden ergeben sich höhere Anforderungen an die Deutschkenntnisse.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Überfachliche berufliche Kompetenzen

Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse

Ausbildung


Lehre: NQR IV BMS - Elektrotechnik, Informationstechnologie, Mechatronik: NQR IV
  • FS Elektronik
  • FS Elektrotechnik

Weiterbildung


BHS - Elektrotechnik, Informationstechnologie, Mechatronik (HTL): NQR V
  • HLA Elektronik Auch berufsbegleitend
  • HLA Elektrotechnik Auch berufsbegleitend
Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Kolleg Elektronik Nur berufsbegleitend
  • Kolleg Elektrotechnik Nur berufsbegleitend
  • Kolleg/Aufbaulehrgang Elektronik - Informationstechnologien Auch berufsbegleitend
  • Kolleg/Aufbaulehrgang Elektronik - Netzwerktechnik Auch berufsbegleitend
  • Werkmeisterschule (Elektrotechnik) Nur berufsbegleitend
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Elektrotechnik, Elektronik (z. B. BFI, WIFI)
  • Aus- und Weiterbildungen - Lichttechnik, Veranstaltungstechnik (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik (z. B. BFI)
  • Aus- und Weiterbildungen - Tontechnik (z. B. Audiocollege, BFI, WIFI, diverse Anbieter)

Berufsinformationen

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit Lehrausbildung
  • Beruf mit mittlerer beruflicher Schul- und Fachausbildung

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 660601 Beleuchter/in  
  • 660603 Bühnentechniker/in  
  • 660605 Veranstaltungstechniker/in  
  • 660680 Veranstaltungstechniker/in  
  • 870110 Produzent/in  
  • 871106 Inspizient/in  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Assistent/Assistentin für Veranstaltungstechnik
  • Beleuchter/Beleuchterin
  • Beleuchtungsinspektor/Beleuchtungsinspektorin
  • Beleuchtungsmeister/Beleuchtungsmeisterin
  • Bühneninspektor/Bühneninspektorin - Bühne/Film/Fernsehen
  • Diplom-Ingenieur/Diplom-Ingenieurin (BA) Fachrichtung Veranstaltungs- und Produktionstechnik
  • Diplom-Ingenieur/Diplom-Ingenieurin (FH) Fachrichtung Theater- und Veranstaltungstechnik
  • Fachkraft für Veranstaltungstechnik
  • Geprüfter Meister für Veranstaltungstechnik Fachrichtung Beleuchtung/Geprüfte Meisterin für Veranstaltungstechnik Fachrichtung Beleuchtung
  • Geprüfter Meister für Veranstaltungstechnik Fachrichtung Bühne/Studio / Geprüfte Meisterin für Veranstaltungstechnik Fachrichtung Bühne/Studio
  • Geprüfter Meister für Veranstaltungstechnik Fachrichtung Halle/Geprüfte Meisterin für Veranstaltungstechnik Fachrichtung Halle
  • Geprüfter Meister für Veranstaltungstechnik/Geprüfte Meisterin für Veranstaltungstechnik (ohne Fachrichtung)
  • Ingenieur/Ingenieurin für Veranstaltungstechnik
  • Inspizient/Inspizientin
  • Leiter/Leiterin der Beleuchtung
  • Lichtplaner/Lichtplanerin
  • Master Medien- und Event-Technik (FH) - Medien- und Event-Technik (MMEE)
  • Meister/Meisterin für Beleuchtungstechnik
  • Meister/Meisterin für Bühnentechnik
  • Meister/Meisterin für Veranstaltungstechnik
  • Oberbeleuchter/Oberbeleuchterin
  • Orchesterwart/Orchesterwartin
  • Stage Manager/Stage Managerin (Musical)
  • Studiobeleuchtungsmeister/Studiobeleuchtungsmeisterin
  • Technischer Assistent/Technische Assistentin - Bühne/Film/Fernsehen
  • Technischer Direktor/Technische Direktorin
  • Technischer Leiter/Technische Leiterin - Bühne/Film/Fernsehen
  • Theatermaschinist/Theatermaschinistin
  • Verantwortlicher/Verantwortliche für Veranstaltungstechnik