Beruf

DrogistIn Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

DrogistInnen führen kaufmännische und fachliche Tätigkeiten im Bereich Einkauf, Lagerung und Verkauf von Drogeriewaren durch. Zu den wichtigsten Drogeriewaren zählen Heilkräuter und Tees, rezeptfreie Arzneimittel und Verbandsmaterialien, Parfümeriewaren, Kosmetika, Reinigungs- und Waschmittel, verschiedene Chemikalien, Farbwaren und Lacke, Dünge- und Pflanzenschutzmittel, Kindernahrung, Fruchtsäfte, Fotoartikel usw. DrogistInnen stellen zum Teil auch Drogeriewaren selbst her. Darunter fallen z.B. spezielle Teemischungen oder kosmetische Produkte, die aus Rohmaterialien nach Rezepturen zusammengemischt werden.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Drogisten und Drogistinnen werden vor allem in Klein- und Mittelbetrieben des Drogerie-Einzelhandels, seltener in Großhandelsbetrieben für Drogeriewaren beschäftigt.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 23 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 1490 bis 1740 brutto pro Monat.

Arbeitsumfeld

Ständiger KundInnenkontakt, Ständiges Gehen

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C1 Fähigkeit, Formulierungen auszuwählen und sich klar auszudrücken, ohne sich dabei einschränken zu müssen.
Sehr gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Sie müssen Arbeitsanweisungen verstehen und ausführen können und im Team umfassend kommunizieren. Im Mittelpunkt ihrer Tätigkeit steht die Beratung und Information von Kundinnen und Kunden, wobei der Aspekt der fachlichen Beratung auch eine sehr gute Sprachbeherrschung erforderlich machen kann.
Für den Einstieg in die Ausbildung kann eine durchschnittliche Sprachbeherrschung (Niveau B1) ausreichend sein. Für die Berufsausübung sollten aber auf jeden Fall gute Deutschkenntnisse (mindestens Niveau B2) erreicht werden.

Berufliche Basiskompetenzen

Kosmetikartikel, Verkaufskenntnisse

Fachliche berufliche Kompetenzen

Ausbildung


Lehre: NQR IV

Weiterbildung


Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Handel (z. B. WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Marketing, Verkauf, Vertrieb (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Berufsakademie des Handels

Berufsinformationen

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit Lehrausbildung

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

Verwandte Berufsspezialisierungen

AMS-6-Steller

  • 400201 Drogist/in  
  • 400203 Reformwarenverkäufer/in  
  • 400280 Drogist/in  
  • 400202 Fotodrogist/in  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Drogist/Drogistin
  • Fachverkäufer/Fachverkäuferin für Drogeriewaren
  • Fachverkäufer/Fachverkäuferin für Kosmetik und Körperpflege
  • Fachverkäufer/Fachverkäuferin für Reform- und Diätwaren
  • Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel - Fachbereich Diät- und Reformwaren, Lebensmittel
  • Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel - Fachbereich Kosmetik, Körperpflege
  • Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel Fachbereich Diät- und Reformwaren, Lebensmittel
  • Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel Fachbereich Kosmetik, Körperpflege
  • Kosmetikverkäufer/Kosmetikverkäuferin
  • Staatlich geprüfter Betriebswirt/Staatlich geprüfte Betriebswirtin Drogerie
  • Staatlich geprüfter Betriebswirt/Staatlich geprüfte Betriebswirtin Fachrichtung Drogerie