Beruf

DatenbankentwicklerIn Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

DatenbankentwicklerInnen arbeiten in der Planung, Entwicklung und Implementierung von Datenbanksystemen und Datenbankanwendungen. Zu ihren Aufgaben gehören die Klassifizierung von Datenbanksystemen und die Definition der Anforderungen, die von den AnwenderInnen an die Datenbank gestellt werden. Danach definieren Datenbank-EntwicklerInnen die Kriterien für das Datenbankdesign. Sie haben zu entscheiden, wie flexibel der Datenbankzugriff zu gestalten ist und welche Datensatzverknüpfungen zuzulassen sind (hierarchische, vernetzte oder relationale Datenbank-Strukturen). Schließlich müssen die Datenmodelle und Datenbezüge mit Hilfe einer Beschreibungssprache (z.B. Entity Relationship Modell) erarbeitet werden. Die Definition der Abfragekommandos (Query Language) ermöglicht den BenutzerInnen später den Zugriff auf die Daten und deren Auswertung.

Beschäftigungsmöglichkeiten

DatenbankentwicklerInnen werden von großen Firmen und Institutionen, Softwarehäusern und EDV-Beratungsunternehmen beschäftigt.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 42 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 1480 bis 2660 brutto pro Monat.

Arbeitsumfeld

Arbeit am Bildschirm

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Während ihre Arbeit mit den IT-Tools häufig in englischer Sprache erfolgt, ergeben sich höhere Anforderungen an die Deutschkenntnisse vor allem aus der mündlichen und schriftlichen innerbetrieblichen Kommunikation im Team sowie mit anderen Abteilungen und aus der Kommunikation mit Kundinnen und Kunden. Sie müssen komplexe Arbeitsanweisungen verstehen und ausführen können und ihre Arbeitsergebnisse schriftlich dokumentieren.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Überfachliche berufliche Kompetenzen

Ausbildung


BMS - Elektrotechnik, Informationstechnologie, Mechatronik: NQR IV
  • FS Informationstechnik (mit Betriebspraktikum)
BHS - Elektrotechnik, Informationstechnologie, Mechatronik (HTL): NQR V
  • HLA (einschl. Kolleg) Elektronik (Technische Informatik) Nur berufsbegleitend
  • HLA Elektronik (Technische Informatik - Software Development)
  • HLA Informationstechnologie
BHS - Kaufmännische Berufe (HAK): NQR V
  • HAK (Angewandte Informatik)
  • HAK (Informationstechnologie)
  • HAK (SAP)
  • HAK (Softwareentwicklung)
Fachhochschul-Studiengang: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Health Care IT
  • Informatik
  • Informationsmanagement Auch berufsbegleitend
  • Medizin- und Bioinformatik
  • Mobile Computing
  • Software Engineering Auch berufsbegleitend
  • Wirtschaftsinformatik Auch berufsbegleitend
Universitätsstudien: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Computational Logic
  • Computational Sciences
  • Informatik
  • Lehramtsstudium für die Sekundarstufe Allgemeinbildung - Informatik und Informatikmanagement
  • Telematik
  • Wirtschaftsinformatik
Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • HLA Informatik Nur berufsbegleitend
  • Kolleg/Aufbaulehrgang EDV und Organisation (Softwareentwicklung) Auch berufsbegleitend
  • Kolleg/Aufbaulehrgang Elektronik - Informationstechnologien Auch berufsbegleitend
  • Kolleg/Aufbaulehrgang Informatik Nur berufsbegleitend
  • Schule für elektronische Datenverarbeitung

Weiterbildung


Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Aufbaulehrgang an HAK (Softwareentwicklung) Auch berufsbegleitend
  • Werkmeisterschule (Informationstechnologie) Nur berufsbegleitend
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Datenbankentwicklung (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen bei Hard- und Softwareherstellern

Berufsinformationen

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit Lehrausbildung
  • Beruf mit mittlerer beruflicher Schul- und Fachausbildung
  • Beruf mit höherer beruflicher Schul- und Fachausbildung
  • Akademischer Beruf

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 647118 Datenbankentwickler/in und -programmierer/in (DI)  
  • 647520 Datenbankentwickler/in und -programmierer/in (Ing)  
  • 647825 Datenbankentwickler/in und -programmierer/in  
  • 647111 Datenbanktechniker/in (DI)  
  • 647509 Datenbanktechniker/in (Ing)  
  • 647809 Datenbanktechniker/in  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Datenbankentwickler/Datenbankentwicklerin