Beruf

Coach (m/w) Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

Coaches unterstützen Personen in der Entwicklung und Erweiterung von Persönlichkeitskompetenzen, die vor allem in beruflichen Situationen gefordert werden. In der Regel zählen zu den KlientInnen Führungskräfte eines Unternehmens. Coaching ist kein explizit therapeutischer Ansatz. Es geht dabei um die Erweiterung sozialer Kompetenzen und umfasst Bereiche wie Kommunikationstraining, MitarbeiterInnenführung, Persönlichkeitsentwicklung und Konfliktmanagement.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Beschäftigungsmöglichkeiten sind sowohl für Selbständige als auch als unselbständig Beschäftigte gegeben. Beschäftigungsmöglichkeiten bieten Unternehmensberatungsbetriebe sowie Unternehmen die intern Coaches beschäftigen.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 1 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 2190 bis 2380 brutto pro Monat.
Je nach Ausbildungsniveau sind Unterschiede beim Einstiegsgehalt möglich: Mittlere/Höhere Schulen ab EUR 2190; Uni/FH/PH ab EUR 2380.

Arbeitsumfeld

Ständiger KundInnenkontakt

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Im Zentrum ihrer Arbeit steht die intensive Kommunikation mit Menschen. Sie beraten und betreuen Klientinnen und Klienten vor allem in Gesprächen. Schriftliche Kommunikation ist in der organisatorischen Tätigkeit und zum Teil in der Vorbereitung von Unterlagen und Materialien erforderlich.

Berufliche Basiskompetenzen

Coaching, Psychologiekenntnisse, Supervision

Fachliche berufliche Kompetenzen

Überfachliche berufliche Kompetenzen

Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse

  • Ausbildungen in Gesundheitsberufen; insbesondere: Ausbildungen im medizinischen Bereich (Ausbildung in Stressmanagement und Burn-Out-Prävention, Ausbildung zum/zur Hyperton-X-PraktikerIn, Ausbildung zum/zur diplomierten Gesundheitsförderer/-förderin, Ausbildung zum/zur diplomierten Prana Energie-TherapeutIn)
  • Zertifikat SystemischeR Coach (m/w)

Ausbildung


BHS - Kaufmännische Berufe (HAK): NQR V
  • HAK (Personalmanagement)
BHS - Wirtschaftliche Berufe (HLA): NQR V
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Gesundheitscoaching und betriebliches Management)
Universitätsstudien: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Pädagogik
  • Psychologie

Weiterbildung


Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Beratende und soziale Berufe (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Bildungs- und Berufsberatung (z. B. WIFI, Diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Coaching-, Supervisions- und TrainerInnenausbildungen (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Human Resource Management, Personalentwicklung, MitarbeiterInnenführung (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Mediation und Konfliktregelung (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Fachspezifische Universitäts- und Fachhochschullehrgänge

Berufsinformationen

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit höherer beruflicher Schul- und Fachausbildung
  • Akademischer Beruf

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller