Beruf

Industrial DesignerIn Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

Industrial DesignerInnen entwerfen, gestalten und entwickeln Konsumgüter (z.B. Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände) und Investitionsgüter (z.B. Maschinen aller Art). Je nach Art des Auftrags entstehen Einzelstücke oder es folgt eine Produktion in Klein-, Mittel- oder Großserien. Zentrale Aufgabe ist die Erfüllung der geforderten Funktion der Produkte unter Berücksichtigung gestalterischer und wirtschaftlicher Aspekte. In die Entwürfe fließen Erkenntnisse aus wissenschaftlichen Disziplinen (z.B. Technik, Design-Theorie, Ergonomie) ebenso ein wie Konsumgewohnheiten, modische Trends, moderne Technologien u.Ä. Industrial DesignerInnnen setzen ihre Produkt-, Material-, Formgebungs- und Produktionskenntnisse ein, um den Produkten durch die optimale Verbindung von Funktionionalität und Formschönheit zu wirtschaftlichem Erfolg zu verhelfen.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Industrial DesignerInnen arbeiten in Designbüros oder in Design-Abteilungen von Industriebetrieben oder sie sind selbständig tätig. Ausweichmöglichkeiten für Industrial DesignerInnen bieten Tätigkeiten in Konstruktionsbüros, in der Marktforschung oder als verkaufspsychologische TrainerInnen, MaschinendesignerInnen bzw. MaschinengestalterInnen.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 16 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 1830 bis 2640 brutto pro Monat.
Je nach Ausbildungsniveau sind große Unterschiede beim Einstiegsgehalt möglich: Mittlere/Höhere Schulen von EUR 1830 bis EUR 2090; Uni/FH/PH von EUR 2280 bis EUR 2640.

Arbeitsumfeld

Arbeit am Bildschirm

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Für die Recherchetätigkeit, die mündliche und schriftliche Kommunikation im Team und nach Außen, das Erstellen schriftlicher Konzepte und Berichte benötigen sie zumindest gute, häufig aber auch sehr gute Deutschkenntnisse. In international orientierten Betrieben erfolgt die Arbeit in der Entwicklung, im Engineering und Design immer öfter ausschließlich in Englisch. In diesen Fällen sind die beruflichen Anforderungen an die Deutschkenntnisse mitunter wesentlich geringer.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Überfachliche berufliche Kompetenzen

Ausbildung


BMS - Maschinenbau: NQR IV
  • FS Maschinenbau
BHS - Kunst: NQR V
  • HLA Innenarchitektur und Holztechnologien (Raum- und Objektgestaltung)
  • HLA Kunst und Design (Produktdesign)
  • HLA künstlerische Gestaltung (Produkt-Design-Objekt)
BHS - Maschinenbau (HTL): NQR V
  • HLA Maschinenbau Auch berufsbegleitend
  • HLA Maschinenbau (Industriedesign)
BHS - Wirtschaftliche Berufe (HLA): NQR V
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Design und Produktinnovation)
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Kreatives Design und künstlerischer Ausdruck)
Fachhochschul-Studiengang: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Architektur
  • Design & Produktmanagement
  • Industrial Design
  • Produktdesign und Technische Kommunikation Nur berufsbegleitend
Universitätsstudien: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Architektur
  • Bildende Kunst
  • Industrial Design
  • Kunst und Gestaltung
Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Kolleg/Aufbaulehrgang Design (Nachhaltige Produktentwicklung) Auch berufsbegleitend
  • Kolleg/Aufbaulehrgang Innenraumgestaltung und Holztechnik (Innenraumgestaltung und Möbelbau) Auch berufsbegleitend
  • Kolleg/Aufbaulehrgang Innenraumgestaltung und Möbelbau Auch berufsbegleitend

Weiterbildung


Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Aufbaulehrgang Design (Produkt- & System-Design) Auch berufsbegleitend
  • Meisterschule Kunst und Gestaltung Auch berufsbegleitend

Berufsinformationen

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit höherer beruflicher Schul- und Fachausbildung
  • Akademischer Beruf

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 867104 Industrial Designer/in  
  • 867106 Möbeldesigner/in  
  • 680617 Produktgestalter/in  
  • 867101 Designer/in  
  • 867105 Metallgestalter/in  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Ausstellungsdesigner/Ausstellungsdesignerin
  • Designer/Designerin (Hochschule)
  • Designer/Designerin (Hochschule) für Industriedesign
  • Designer/Designerin (Hochschule) für Produktdesign
  • Diplom-Designer/Diplom-Designerin (FH/Uni) - Produktdesign, Glas-, Porzellan- Keramikdesign
  • Diplom-Designer/Diplom-Designerin (FH/Uni) - Produktdesign, Glas-, Porzellan- und Keramikdesign
  • Diplom-Designer/Diplom-Designerin (FH/Uni) Fachrichtung Industrial-Design/Industrie-Design
  • Diplom-Designer/Diplom-Designerin (FH/Uni) Fachrichtung Industrie Design/Industrial Design
  • Diplomformgestalter/Diplomformgestalterin (Uni) - Produktgestaltung
  • Diplomformgestalter/Diplomformgestalterin (Uni) Fachrichtung Glas-, Gefäß- und Keramikgestaltung
  • Diplomformgestalter/Diplomformgestalterin (Uni) Fachrichtung Produktgestaltung
  • Formenentwerfer/Formenentwerferin
  • Formengestalter/Formengestalterin - Produktgestaltung
  • Formgestalter/Formgestalterin Fachrichtung Produktgestaltung
  • Hochschullehrer/Hochschullehrerin (Design)
  • Master of Arts (Uni) - Design und Fertigung
  • Staatlich geprüfter Assistent/Staatlich geprüfte Assistentin für Produktdesign
  • Staatlich geprüfter Gestalter/Staatlich geprüfte Gestalterin - Holztechnik Schwerpunkt Möbelgestaltung
  • Staatlich geprüfter Gestalter/Staatlich geprüfte Gestalterin Fachrichtung Produktdesign
  • Staatlich geprüfter Gestalter/Staatlich geprüfte Gestalterin im Handwerk
  • Staatlich geprüfter Gestalter/staatlich geprüfte Gestalterin Holztechnik Schwerpunkt Möbelgestaltung