Beruf

UmweltmanagerIn Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

UmweltmanagerInnen verändern und verbessern betriebliche Abläufe unter Berücksichtigung ökologischer Aspekte. Ergänzend zu den staatlichen Umweltverträglichkeitsprüfungen erstellen sie spezifische Ökobilanzen der Unternehmen. Auf Basis dieser Daten schlagen sie unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen z.B. Veränderungen und Verbesserungen in Produktionsprozessen vor und arbeiten bei der Umsetzung der Maßnahmen mit.

Beschäftigungsmöglichkeiten

UmweltmanagerInnen sind vor allem in technisch-industriell ausgerichteten Wirtschaftsunternehmen beschäftigt.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 1 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 1830 bis 2520 brutto pro Monat.

Arbeitsumfeld

Personalverantwortung

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Organisation und Planung von Umweltschutzaktivitäten. Dafür müssen sie mit unterschiedlichsten Zielgruppen sowohl schriftlich, telefonisch als auch persönlich kommunizieren. Sie entwickeln schriftliche Konzepte, besprechen sich mit ihren Auftraggeberinnen und Auftraggebern, halten Kontakt zu Behörden und führen ihre MitarbeiterInnen. Dafür sind meist sehr gute Deutschkenntnisse erforderlich.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Ausbildung


BHS - Kaufmännische Berufe (HAK): NQR V
  • HAK (International Business and Ecological Management)
  • HAK (Management für Energie und Umwelt)
  • HAK (Ökologisch orientierte Unternehmensführung)
  • HAK (Produktions-, Logistik- und Umweltmanagement)
  • HAK (Sozial- und Umweltmanagement)
  • HAK (Umweltmanagement)
BHS - Wirtschaftliche Berufe (HLA): NQR V
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Betriebliches Umweltmanagement)
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Humanökologie)
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Technologie-Wirtschaft-Umwelt)
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Umwelt und Wirtschaft)
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Umweltökonomie)
Fachhochschul-Studiengang: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Energie- und Umweltmanagement Nur berufsbegleitend
  • Energie-, Verkehrs- und Umweltmanagement
  • Technisches Umweltmanagement und Ökotoxikologie Nur berufsbegleitend
  • Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement
Universitätsstudien: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Industrieller Umweltschutz, Entsorgungstechnik und Recycling
  • Natural Resources Management and Ecological Engineering
  • Sustainable Development, Management and Policy
  • Umweltsystemwissenschaften
  • Wildtierökologie und Wildtiermanagement
Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Aufbaulehrgang an HAK (Ökomanagement) Auch berufsbegleitend
  • Kolleg Chemie (Umwelttechnik - Umweltschutzmanagement) Auch berufsbegleitend
  • Kolleg/Aufbaulehrgang Bautechnik (Umwelttechnik) Auch berufsbegleitend

Weiterbildung


Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Aufbaulehrgang an HAK (International Business and Ecological Management) Auch berufsbegleitend
  • Aufbaulehrgang an HAK (Ökologisch orientierte Unternehmensführung)
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Management (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Projektmanagement (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Umweltschutz, Umwelttechnik (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Unternehmensberatung (z. B. BFI, WIFI)
  • Fachspezifische Tagungen und Kongresse
  • Fachspezifische Universitäts- und Fachhochschullehrgänge

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit höherer beruflicher Schul- und Fachausbildung
  • Akademischer Beruf

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 665618 Umweltbeauftragt(er)e  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Bachelor of Energy Management
  • Betriebsbeauftragter/Betriebsbeauftragte für Umweltschutz
  • Betriebswirt/Betriebswirtin (Hochschule) für Umweltökonomie
  • Diplom-Betriebswirt)/Diplom-Betriebswirtin (FH) - Umweltökonomie
  • Diplom-Betriebswirt/Diplom-Betriebswirtin (FH) - Umweltökonomie
  • Gewässerschutzbeauftragter/Gewässerschutzbeauftragte
  • Immissionsschutzbeauftragter/Immissionsschutzbeauftragte
  • Klimaschutzmanager/Klimaschutzmanagerin
  • Master of Arts (Uni) - Öffentliches und betriebliches Umweltmanagement
  • Master of Science (Uni) - Environmental Protection and Agricultural Food Production
  • Master of Science (Uni) - Nachhaltiges Ressourcenmanagement/Sustainable Ressource Management
  • Master of Science (Uni) - Quality, Safety and Environment
  • Störfallbeauftragter/Störfallbeauftragte
  • Umweltmanagementbeauftragter/Umweltmanagementbeauftragte