Beruf

Ökologe/Ökologin Schreibweisevarianten Öffnen/Schließen

Haupttätigkeit

ÖkologInnen beschäftigen sich mit den Wechselbeziehungen zwischen Pflanzen, Tieren, Menschen und Mikroorganismen. Sie untersuchen die Folgen menschlicher Eingriffe in das System Natur, versuchen die Auswirkungen der Eingriffe abzuschätzen und erarbeiten Maßnahmen zur Verhinderung negativer Umweltauswirkungen.

Beschäftigungsmöglichkeiten

ÖkologInnen sind in vor allem in Forschungseinrichtungen tätig, Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es fast nur an den Universitäten. Darüber hinaus können sie auch als Sachverständige tätig sein.

Aktuelle Stellenangebote

.... in der online-Stellenvermittlung des AMS (eJob-Room): 1 zum AMS-eJob-Room

Einkommen

Mindestgehalt für BerufseinsteigerInnen lt. typisch anwendbaren Kollektivverträgen ab Euro 1750 bis 2960 brutto pro Monat.
Je nach Ausbildungsniveau sind große Unterschiede beim Einstiegsgehalt möglich: Mittlere/Höhere Schulen von EUR 1750 bis EUR 2430; Uni/FH/PH von EUR 2340 bis EUR 2960.

Arbeitsumfeld

Regelmäßige Dienstreisen

Deutschkenntnisse

A1 Fähigkeit, einfache Redewendungen in Bezug auf persönliche Dinge und konkrete Bedürfnisse zu äußern.
Geringe
A2 Fähigkeit, alltägliche Gesprächssituationen mit voraussehbaren Inhalten zu bewältigen.
Grundlegende
B1 Fähigkeit, unvorhersehbare Situationen zu beschreiben und sich mit Hilfe von Umschreibungen über Themen wie z.B. Familie, Hobbys, Interessen oder Arbeit zu äußern.
Durchschnittliche
B2 Fähigkeit, sich klar auszudrücken, klare Beschreibungen und Standpunkte darzulegen sowie einige komplexere Satzkonstruktionen zu bilden.
Gute
C2 Fähigkeit, Gedanken präzise zu formulieren, Sachverhalte hervorzuheben, Unterscheidungen zu treffen und etwaige Unklarheiten zu beseitigen.
Exzellente
Sie arbeiten vielfach wissenschaftlich. Bei der Analyse von Forschungsergebnissen, Erstellung von Berichten und Ausarbeitung von Konzepten spielen schriftliche Deutschkenntnisse eine große Rolle. In der Kommunikation im Team, bei der Präsentation ihrer Ergebnisse und in der Arbeit mit Auftraggeberinnen und Auftraggebern hat vor allem die sehr gute Beherrschung mündlicher Deutschkenntnisse große Bedeutung.
Hinweis: An den meisten österreichischen Universitäten wird für die Zulassung zu einem Bachelorstudium das Sprachniveau C1 vorausgesetzt.

Fachliche berufliche Kompetenzen

Überfachliche berufliche Kompetenzen

Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse

Ausbildung


BMS - Landwirtschaft: NQR IV
  • Landwirtschaftliche FS Ländliche Hauswirtschaft (ECO-Design)
BHS - Kaufmännische Berufe (HAK): NQR V
  • HAK (International Business and Ecological Management)
  • HAK (Ökologisch orientierte Unternehmensführung)
BHS - Wirtschaftliche Berufe (HLA): NQR V
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Humanökologie)
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Technologie-Wirtschaft-Umwelt)
  • HLA wirtschaftliche Berufe (Umweltökonomie)
Pädagogische Hochschule: NQR VI NQR VII
  • Umweltpädagogik
Universitätsstudien: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Biologie
  • Molekulare Biologie
  • Natural Resources Management and Ecological Engineering
  • Sozial- und Humanökologie
  • Umweltsystemwissenschaften
  • Wildtierökologie und Wildtiermanagement

Weiterbildung


Universitätsstudien: NQR VI NQR VII NQR VIII
  • Doktoratsstudium
Schulische Berufsbildung für Erwachsene:
  • Aufbaulehrgang an HAK (International Business and Ecological Management) Auch berufsbegleitend
Spezielle Ausbildungslehrgänge:
  • Aus- und Weiterbildungen - Umweltschutz, Umwelttechnik (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Fachspezifische Tagungen und Kongresse
  • Fachspezifische Universitäts- und Fachhochschullehrgänge

Typische Qualifikationsniveaus

  • Beruf mit mittlerer beruflicher Schul- und Fachausbildung
  • Beruf mit höherer beruflicher Schul- und Fachausbildung
  • Akademischer Beruf

Zuordnung zu BIS-Berufs- bereichen und -obergruppen

Zuordnung zu ISCO-08-Berufsgattungen

Verwandte Berufe

AMS-6-Steller

  • 665604 Naturschutzberater/in  
  • 844837 Ökolog(e)in  

Berufe der deutschen Berufssystematik

  • Bachelor of Science with Honours in Applied Biology/Environment (FH)
  • Diplom-Ingenieur/Diplom-Ingenieurin (Uni) Fachrichtung Landschaftsökologie
  • Diplom-Landschaftsökologe/Diplom-Landschaftsökologin (UNI)
  • Diplom-Systemwissenschaftler/ Diplom-Systemwissenschaftlerin (Uni) - Umweltschutz/Ökologie
  • Diplom-Umweltwissenschaftler/ Diplom-Umweltwissenschaftlerin (Uni)
  • Geoökologe/Geoökologin
  • Hochschullehrer/Hochschullehrerin (Geoökologie)
  • Ingenieur/Ingenieurin für Landschaftsökologie/Naturschutz
  • Master of Science (Uni) - Ingenieurökologie
  • Master of Science (Uni) - Integrated Coastal Zone Management
  • Master of Science (Uni) - International Studies in Aquatic Ecology ISATEC
  • Master of Science (Uni) - Nachhaltige Landnutzung
  • Master of Science (Uni) - Ökologie
  • Umweltwissenschaftler/Umweltwissenschaftlerin