Service für Arbeitskräfte - Geschäftsbericht AMS Wien 2021

Das Service für Arbeitskräfte unterstützt arbeitslose Personen bei der Arbeits- bzw. Lehrstellensuche sowie mittels geeigneten Aus- und Weiterbildungsangeboten. Zudem wird die Existenzsicherung in Form von Arbeitslosengeld bzw. Notstandshilfe gewährleistet. Die Covid-19 Pandemie hat erhebliche Auswirkungen auf den österreichischen Arbeitsmarkt und infolgedessen auf die Gestaltung der Zusammenarbeit zwischen arbeitsuchenden Personen und AMS Berater_innen.

Betreuungsprozess - Kund_innenberatung

Beraterin mit Headset hinter Bildschirm sitzend

Angepasst an die jeweilige Lage der COVID-19 Pandemie fanden Beratungstermine im Jahr 2021 sowohl telefonisch als auch persönlich statt. Um ein zusätzliches Service anzubieten und zeitgemäße Kommunikationsmöglichkeiten zu schaffen, wurden erstmals auch Videoberatungen angeboten. Zudem fand die Erstinformationsveranstaltung für Neukund_innen in einem Online-Format statt.

Eine ebenso zentrale Rolle in der Kund_innenbetreuung kam dem eAMS Konto, dem Online-Zugang zu den Services des AMS, zu. Generell werden die AMS eServices laufend ausgebaut und optimiert.

  • 107.351 Kund_innen hatten im Jahr 2021 ein aktiviertes eAMS-Konto (2020 belief sich die Zahl auf  104.697)

U25 - die Servicestelle für alle Wienerinnen und Wiener unter 25 Jahren

Zwei junge Männer, eine junge Frau lächelnd vor technischem Arbeitsplatz

Mit der offiziellen Eröffnung des U25 am 18. Jänner 2021 im 12. Wiener Gemeindebezirk wurde die Betreuung von rund 26.000 Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Wien neu aufgestellt und eine zentrale Anlaufstelle für alle unter 25 Jahren geschaffen. Im U25 beraten Mitarbeiter_innen des AMS Wien und der Stadt Wien auf 13.000 Quadratmetern gemeinsam Wiener Jugendliche und junge Erwachsene rund um Berufs- und Ausbildungsfragen und in sozialen Angelegenheiten.

Sowohl Lehrstellen- als auch Arbeitsuchende erhalten beim U25 Information und Beratung über verschiedene Wege in den Beruf bzw. Arbeitsmarkt. Ein wesentlicher Schwerpunkt ist dabei die Vermittlung von passenden Lehr- und Arbeitsstellen. Zudem werden die Kund_innen umfassend zu dem breiten Förderangebot des AMS Wien im Jugendbereich beraten. Dieses reicht von Basisbildungsangeboten und überbetrieblichen Lehren bis hin zu spezialisierten IT-Ausbildungen oder Möglichkeiten im Pflegebereich Fuß zu fassen.

Um die Zielgruppe gesamthaft und bedarfsgerecht zu unterstützen, sind zudem folgende Kooperationspartner_innen im U25 vertreten: Fonds Soziales Wien, Koordinationsstelle Jugend-Bildung-Beschäftigung sowie die Koordinierungsstelle AusBildung bis 18.  

Ein zeitgemäßes elektronisches Kund_innensteuerungssystem (Anmeldung erfolgt mittels e-card) und eine moderne Innenraumausstattung mit Ladestationen für elektronische Geräte sowie ansprechenden Sitzgelegenheiten in den Wartebereichen tragen zu einer angenehmen Atmosphäre im Haus bei.

Existenzsicherung

Um arbeitslose Personen in Krisenzeiten zu unterstützen, wurde die Notstandshilfe bis Ende Oktober auf das Niveau des Arbeitslosengeldes angehoben.

Existenzsicherung 2021

Anzahl der durchschnittlichen Bezieher_innen einer Existenzsicherung durch das AMS Wien: 105.790

Dauer der Bearbeitung von Anträgen auf Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung in Tagen: 10,4

Anzahl der bearbeiteten und angewiesenen Anträge: 248.771

Anzahl ausgestellte Bescheide: 113.625

Anzahl eingebrachte Beschwerden ans Bundesverwaltungsgericht: 2.445

Ausgaben für Existenzsicherung 2021

Arbeitslosengeld: 378.272.527,47 €

Notstandshilfe: 799.463.745,22 €

Weiterbildungsgeld: 46.629.809,60 €

Altersteilzeitgeld: 143.173.865,74 €

Diese Seite wurde aktualisiert am: 24. Mai 2022