Service für Unternehmen - Geschäftsbericht AMS Wien 2021

Die professionelle Betreuung von Unternehmen unter den Bedingungen der Pandemie wurde 2021 weiter ausgebaut.

Service für Unternehmen & EURES

Unternehmerin steht vor einem Konferenztisch und denkt nach.

Das Service für Unternehmen hat das erste Corona-Jahr dafür genutzt, seine eServices weiter auszubauen, um so Wiener Unternehmen 2021 professionell und bedarfsorientiert in der vierten Welle der Corona-Pandemie zu betreuen und zu unterstützen.

In 39 eJobmeetings haben die Kolleginnen und Kollegen im Service für Unternehmen Personal suchenden Betrieben und Arbeit suchenden Personen virtuelle Bewerbungsgespräche ermöglicht.

In österreichweiten Online-Informationsveranstaltungen hatten große Betriebe mit Unterstützung des Wiener Key Account Managements die Möglichkeit, sich interessierten Arbeitsuchenden zu präsentieren und potenzielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu akquirieren.

In knapp 12.000 Betriebskontakten – teils persönlich, teils telefonisch, teils virtuell – wurden Wiener Unternehmen über die aktuellen AMS-Dienstleistungen informiert und Vermittlungsaktivitäten vereinbart und umgesetzt.

Vom AMS beauftragte Partnerinstitutionen haben im Rahmen des Service-Checks für Neukund_innen, die das AMS durch die Abwicklung der Kurzarbeit kennen gelernt haben, rund 1.400 Betriebe kontaktiert, um Unterstützung bei der Personalsuche bzw. der Inanspruchnahme von AMS-Dienstleistungen anzubieten.

Die vier im AMS Wien 2018 eingerichteten Fachzentren haben auch 2021 für die arbeitsmarktpolitischen Brennpunkt-Themen „Migration in den Arbeitsmarkt“, „rasche Vermittlung nach AMS-Ausbildungen“, „überregionale Vermittlung“ und „Andockstelle für die Startup-Szene“ sowohl Angebote als auch fachkundige, zentrale Ansprechpartner_innen geboten.

 

Auch im bereits dritten Jahr der "joboffensive 50plus" konnte diese Kooperation zwischen WAFF und AMS Wien äußerst erfolgreich fortgeführt werden.

Seit Beginn im Oktober 2019 gibt es 1.336 Förderfälle mit einer Weiterbeschäftigungsquote nach Förderende von rund 67%. (Stand Dezember 2021)

Eine budgetäre Aufstockung für weitere rund 600 förderbare Dienstverhältnisse im Jahr 2022 ist bereits beschlossen.

Junger Berater in grauem Polohemd hinter Bildschirm mit junger langhaariger Frau in schwarzem Sakko sprechend

Das AMS Wien hat mit Unterstützung von externen Dienstleister_innen im Jahr 2021 über 40.500 Kurzarbeitsanträge abgewickelt. Bedingt durch die Zugangsvoraussetzungen im Vorfeld der Kurzarbeitsphase 5 (Beginn 01.07.2021) wurden gemeinsam mit den Sozialpartner_innen über 130 Beratungsgespräche zur Klärung mit den betroffenen Unternehmen vereinbart.

Ergebnisse 2021

  • 96.347 offene Stellen und Lehrstellen besetzt
  • 3.110 Betriebsbesuche und 8.888 telefonische Beratungsgespräche / AMS-Boxenstopps
  • 60 Kleinstunternehmen (52% mit Migrationshintergrund) durch unser spezielles Service für Kleinstunternehmen beraten und betreut
  • 6.455 Wiener Unternehmen über die AMS-Dienstleistung "Betriebliche Lehrausbildung" informiert - für einen Restart nach der Corona-Pandemie.

Unser Ansporn für #weiter im Service für Unternehmen Wien

Der 2. Platz im Österreich-Ranking bei der Bewertung der Gesamtzufriedenheit durch die Wiener Betriebe und das wertschätzende Feedback, wie freundlich und lösungsorientiert die Kolleg_innen im Service für Unternehmen agieren, spornt das Wiener Service für Unternehmen an, weiterhin seine Dienstleistungen zu verbessern und Unternehmen auch künftig unter den Aspekten der Digitalisierung, Ökologisierung und Nachhaltigkeit bestmöglich zu unterstützen.

Ausländer_innen am Wiener Arbeitsmarkt

Die Verfahren im Bereich Ausländerbeschäftigung werden für Wien zentral von der Geschäftsstelle Esteplatz, Service Ausländer_innenbeschäftigung Wien, am Standort 1030 Wien, Ungargasse 37, abgewickelt.

Insgesamt wurden 15.631 Anträge bzw. Anzeigen eingebracht. Es ergibt sich ein geringfügiger Anstieg der Antragszahlen, aufgrund der nach wie vor spürbaren Auswirkungen der Corona-Pandemie liegen die Zahlen jedoch noch immer unter dem Niveau von 2019.

Folgende Berechtigungen nach dem Ausländerbeschäftigungsgesetz (AuslBG) hat das AMS Wien im Jahr 2021 erteilt bzw. ausgestellt:

  • 12.230 Berechtigungen nach dem AuslBG

davon:

  • 6.047 Beschäftigungsbewilligungen
  • 1.384 EU-Entsendebestätigungen
  • 693 Ausnahmebestätigungen nach § 3 Abs. 8 AuslBG für Angehörige von EU-Bürger_innen und Österreicher_innen
  • 1.034 Bestätigungen nach § 20e Abs. 1 AuslBG für die Ausstellung einer Rot-Weiß-Rot-Karte plus
junge Frau mit Migrationshintergrund in weißer Bluse an Konferenztisch, händeschüttelnd mit jungem Mann

Schlüsselkräfte

Einen Schwerpunkt der Tätigkeit stellt die Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen für die (Erst)Zulassung von Schlüsselarbeitskräften mit einer Rot-Weiß-Rot-Karte oder Blauen Karte-EU dar. 1.728  Fälle wurden hier positiv beurteilt (2020: 1.321 Fälle), in 429 Fällen erfolgte eine negative Beurteilung (2020: 436 Fälle).

  • 1.728 Schlüsselkräfte positiv beurteilt
  • Selbständig erwerbstätige Schlüsselkräfte: 33 Anträge
  • Job- Seeker-Visum für Besonders Hochqualifizierte Arbeitskräfte: 68 Anträge

In der Landesgeschäftsstelle des AMS Wien wurden im Jahr 2021 5 Anträge für Start-up-Gründer_innen aus Drittstaaten bearbeitet und dazu Gutachten an die Aufenthaltsbehörde übermittelt (2020: 41 Anträge).

Im Rahmen des Rechtsmittelverfahrens hat das AMS Wien im letzten Jahr 169 Beschwerdevorprüfungsverfahren nach dem AuslBG abgewickelt (2020: 174 Verfahren), 56 Fälle wurden dem Bundesverwaltungsgericht zur Entscheidung vorgelegt.

Diese Seite wurde aktualisiert am: 24. Mai 2022