AMS Tirol: Alfred Lercher mit Dezember neuer Landesgeschäftsführer

Sabine Platzer-Werlberger bleibt stellvertretende Landesgeschäftsführerin.


  • Veröffentlicht 03.12.2020
  • Bundesland Österreichweit

Mit Dezember 2020 wechselt die Führung an der Spitze des Arbeitsmarktservice (AMS) Tirol: Alfred Lercher tritt seine Funktion als neuer Landesgeschäftsführer an. Er löst damit Anton Kern ab, der nun seinen Ruhestand antritt. Sabine Platzer-Werlberger bleibt weiterhin stellvertretende Landesgeschäftsführerin. "Mit Alfred Lercher wurde ein hoch qualifizierter Mitarbeiter des AMS ins Topmanagement des Unternehmens berufen. Neben seiner Qualifikation und langjährigen Erfahrung in der aktiven Arbeitsmarktpolitik war die erfolgreiche Bewältigung der großen arbeitsmarktpolitischen Herausforderungen rund um die Covid-19-Pandemie für seine Bestellung ausschlaggebend“, erklärte Roland Sauer, Vorsitzender des Verwaltungsrates des AMS Österreich.

Alfred Lercher (39) arbeitet seit 2002 beim AMS Tirol. Er begann seine Laufbahn als Berater in der Servicezone des AMS Reutte, die er ab 2008 leitete. 2010 wechselte er als Experte für das Arbeitslosenversicherungsgesetz in die Abteilung "Service für Arbeitsuchende" der Landesgeschäftsstelle Tirol, der er seit 2017 als Abteilungsleiter vorstand. Alfred Lercher ist verheiratet, hat einen Sohn und spielt in seiner Freizeit Klarinette.

"Anton Kern war 16 Jahre lang Landesgeschäftsführer des AMS Tirol. Er gilt als ausgewiesener Experte in Sachen Arbeitsmarktpolitik und hat sich speziell als Netzwerker und Kooperationspartner sehr verdient gemacht. Diplomatisch hat er in Zusammenarbeit mit dem Land Tirol und den Sozialpartnern wichtige arbeitsmarktpolitische Instrumente installiert und weiterentwickelt. Wir möchten ihm daher für seine herausragenden Leistungen unseren Dank aussprechen", so Roland Sauer abschließend.

Diese Seite wurde aktualisiert am: 03. Dezember 2020