Mit der neuen "Checkliste" rascher zu Ihrer Kurzarbeitsbeihilfe

Wichtige Informationen zur Kurzarbeitsbeihilfe Phase 5


  • Veröffentlicht 04.08.2021
  • Bundesland Wien

Viele Arbeitsplätze konnten in den letzten Monaten dank Kurzarbeit gesichert werden. Das Arbeitsmarktservice hat dabei die Aufgabe der praktischen Umsetzung des von der Politik und den Sozialpartnern jeweils vorgegebenen Modells.

Aktuell starten wir mit Kurzarbeit Phase 5.

Damit Sie möglichst rasch und unkompliziert zu Ihrer Kurzarbeitsbeihilfe kommen, haben wir für Sie eine Checkliste zusammengestellt, der Sie die wichtigsten Neuerungen bzw. Voraussetzungen entnehmen können:

ACHTUNG: Wer NICHT bereits von 1.4.2021 bis 30.6.2021 in Kurzarbeit war, muss DREI WOCHEN VOR geplantem Beginn der Kurzarbeit eine schriftliche Anzeige zur Kurzarbeit Phase 5 beim AMS geltend machen! Nähere Informationen finden Sie unter https://www.ams.at/unternehmen/personalsicherung-und-fruehwarnsystem/kurzarbeit#wien

Sozialpartnervereinbarung (Formularversion 10.0 ab 1.7.2021):

  • Alle hellgrau hinterlegten Felder müssen ausgefüllt werden!
  • Falls es mehrere Betriebsstandorte gibt, ist auf Seite 1 „Firma“ die Zentrale und auf Seite 2 „räumlich für“ der jeweilige Betriebsstandort anzugeben.
  • Die Angaben und Zahlen in der Sozialpartnervereinbarung müssen IN ALLEN PUNKTEN MIT DEM BEGEHREN UND ALLEN ANDEREN UNTERLAGEN ÜBEREINSTIMMEN!

Dies gilt u.a. bei den Angaben

o  zum Gesamtbeschäftigtenstand: geringfügig beschäftigte Personen sind hier NICHT anzugeben

o  zum Arbeitszeitausfall: die Prozentzahl auf Seite 5 / Punkt IV (1. b) ) in der Sozialpartnervereinbarung muss ident sein mit Punkt 6. Gesamt (Anteil des Arbeitszeitausfalls) im Begehren

o  zum Förderzeitraum: in beiden Dokumenten muss derselbe Kurzarbeits-Zeitraum angegeben sein!

Beilage 1

muss komplett ausgefüllt und unterschrieben werden!

  • fehlende Umsätze mit „0“ beziffern
  • den Umsatzrückgang und die erwartete Umsatzentwicklung (ident zum Begehren) angeben
  • ab 6 Mitarbeiter_innen in Kurzarbeit muss die Steuerberatung, etc. unterschreiben (Seite 23)

Beilage 2

  • Alle hellgrau hinterlegten Felder müssen ausgefüllt werden!
  • Das Feld zur „besonderen wirtschaftlichen Begründung“ muss ausgefüllt werden!
  • Bitte die Reduktion der Normalarbeitszeit angeben, nicht den Arbeitszeitausfall
    z.B.: Arbeitszeitausfall von 70 % -> Reduktion der Normalarbeitszeit um 30 %!

Bitte übermitteln Sie per eAMS –Konto bei  

bis zu 50 % Arbeitszeitausfall:
Begehren + Sozialpartnervereinbarung + Beilage 1 mit ORIGINALUNTERSCHRIFTEN

50,01 % bis 70 % Arbeitszeitausfall:
Begehren + Sozialpartnervereinbarung + Beilage 1 + Beilage 2 mit ORIGINALUNTERSCHRIFTEN

70,01 % bis 90 % Arbeitszeitausfall (für besonders betroffene Betriebe):
Begehren + Sozialpartnervereinbarung + Beilage 2 mit ORIGINALUNTERSCHRIFTEN

Diese Seite wurde aktualisiert am: 04. August 2021